Unsere allgemeinen Beförderungsbedingungen

Unser Kundenversprechen gemäß den Canadian Air Passenger Protection Regulations

Wir sind bestrebt, allen unseren Kunden höchste Servicequalität zu bieten, und wir sind überzeugt davon, dass es wichtig ist, unsere Serviceverpflichtungen für Sie leicht zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck haben wir im Folgenden die Schlüsselelemente beschrieben, die für Sie, unseren geschätzten Kunden, am wichtigsten sind.

Bei Nichtbeförderung bzw. bei Verlust oder Beschädigung Ihres Gepäcks haben Sie gemäß den Air Passenger Protection Regulations (Verordnungen zum Schutz von Fluggästen) möglicherweise Anspruch auf bestimmte Standardverfahren und Ausgleichsleistungen. Für weitere Informationen über Ihre Fluggastrechte wenden Sie sich bitte an Ihre Fluggesellschaft, oder besuchen Sie die Website der kanadischen Verkehrsbehörde (Canadian Transportation Agency).

Wenn Ihr Gepäck verloren gegangen ist, verspätet eintraf oder beschädigt wurde

Wir arbeiten hart dafür, dass Ihr aufgegebenes Gepäck gemeinsam mit Ihnen ankommt. Wenn es sich verzögert, können Sie sicher sein, dass wir unser Bestes tun werden, um es innerhalb von 24 Stunden zu liefern. Bitte wenden Sie sich umgehend an einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin von Air Canada, Air Canada Rouge oder Air Canada Express, wenn Sie Ihr aufgegebenes Gepäck bei der Ankunft nicht finden können.

  • Sie können den Status von verspätetem Gepäck online oder telefonisch unter 1-888-689-2247 überprüfen.
  • Wenn Ihr Gepäck verspätet eintraf, beschädigt wurde oder verloren gegangen ist, erstattet Air Canada die Gebühren für die Gepäckaufgabe.
  • Die Haftung eines Luftfrachtführers Ihnen gegenüber ist in Bezug auf Zerstörung, Verlust, Verspätung oder Beschädigung von Gepäck auf 1131 Sonderziehungsrechte (das sind etwa 2100 CAN $; 1400 EUR; 1565 US $) pro Passagier/-in beschränkt. Diese Einschränkungen gelten sowohl für die meisten internationalen Strecken als auch für Inlandsstrecken.

Achten Sie darauf, den Nachweis zu erbringen, dass die beanspruchte Entschädigung gerechtfertigt ist. Für angemessene Zwischenausgaben erhalten Sie nach Vorlage Ihrer Quittungen eine Erstattung. Weitere Informationen zu verspätetem oder beschädigtem Gepäckfinden Sie hier.

Benachrichtigungen über Verspätungen oder Annullierungen

Hinweis: Dieser Abschnitt bezieht sich auf Flüge, die von Air Canada, Air Canada Rouge und Air Canada Express durchgeführt werden.

Falls sich ein Flug aufgrund eines unvorhergesehenen Problems verspätet oder er annulliert wird, setzen wir alles daran, Sie am Flughafen und an Bord des betroffenen Flugzeugs stets gut zu informieren. Deshalb müssen Sie bei der Buchung Ihre Kontaktdaten angeben.

Auf der Grundlage der verfügbaren Informationen werden wir Sie unverzüglich über aktuelle Entwicklungen informieren, einschließlich der Gründe für die Verspätung oder Annullierung:

  • Sobald uns eine solche Verspätung oder Annullierung bekannt ist, und danach;
  • In regelmäßigen Abständen von 30 Minuten, bis eine neue Abflugzeit für den Flug feststeht oder neue Reisevorkehrungen für die Passagiere getroffen wurden; und
  • So schnell wie möglich, wenn neue Informationen verfügbar sind.

Im Falle einer längeren Verspätung oder einer Annullierung

Hinweis: Dieser Abschnitt bezieht sich auf Flüge, die von Air Canada, Air Canada Rouge und Air Canada Express durchgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie sich bei Reisen mit einem Codeshare-Flug (der von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt wird) direkt an die Fluggesellschaft wenden müssen, da die Verpflichtung zur Entschädigung und alternativen Reisearrangements in der Verantwortung der Fluggesellschaft liegt, die den verspäteten oder annullierten Flug betreibt.

Bestimmte Verspätungen und Annullierungen kann eine Fluggesellschaft steuern, während wir auf andere, wie z. B. durch Unwetter oder Flughafen- und Luftverkehrsstörungen verursachte, einfach keinen Einfluss haben. Unabhängig vom Grund der Verspätung oder Annullierung: Wenn sich Ihr Flug mit Air Canada, Air Canada Rouge oder Air Canada Express verspätet oder er annulliert wird, unternehmen unsere Mitarbeiter alles, um Ihnen zu helfen.

  1. Standardverfahren:

    Wenn sich ein Flug aus Gründen, die Air Canada zu verantworten hat oder um die Sicherheit zu gewährleisten verspätet oder annulliert wird, und (i) Sie weniger als 12 Stunden vor der auf Ihrem Ticket angegebenen Abflugzeit über die Verspätung oder Annullierung informiert wurden und (ii) Sie ab der auf Ihrem Ticket angegebenen Abflugzeit zwei Stunden gewartet haben, stellen wir Ihnen Folgendes zur Verfügung:

    • Speisen und Getränke in angemessenen Mengen, unter Berücksichtigung der Dauer der Wartezeit, der Tageszeit und des Ortes;
    • Zugang zu einem Kommunikationsmittel; und
    • Hotel oder vergleichbare Unterkünfte für Verspätungen über Nacht, für Reisende mit einem anderen Wohnort, je nach Verfügbarkeit und in angemessener Entfernung zum Flughafen, zusammen mit dem Transport zum Hotel oder zu anderen Unterkünften und zurück zum Flughafen.
       

    Bitte wenden Sie sich an einen Flughafenmitarbeiter, um zu erfahren, ob Sie die Bedingungen für Essensgutscheine, Hotelunterbringung und den Transport zum und vom Flughafen erfüllen.

    Wenn die Verspätung außerhalb der Kontrolle von Air Canada liegt, stellen wir Ihnen gern unsere Hotelinformationen zur Verfügung, über die Sie auf unsere Tarife für geschätzte Kunden zugreifen können.

  2. Alternative Reisearrangements:

    Wenn sich Ihr Flug aufgrund einer Situation, die außerhalb unserer Kontrolle liegt, um mehr als drei Stunden verzögert oder annulliert wird, werden Ihre Reisepläne wie folgt berücksichtigt:

    • Wir buchen Sie innerhalb von 48 Stunden nach Ende des Ereignisses, das die Verspätung oder Annullierung verursacht hat, auf eine angemessene Strecke vom selben Flughafen aus um: auf den nächsten verfügbaren Flug von Air Canada, Air Canada Rouge oder Air Canada Express oder eine unserer Partnergesellschaften; oder
    • Wenn wir dies nicht tun können, leiten wir Sie mit einer beliebigen Fluggesellschaft über eine angemessene Flugroute zu Ihrem Zielort um oder leiten Sie von einem anderen Flughafen um, der sich in angemessener Entfernung von Ihrem Abflughafen zu Ihrem Zielort befindet (falls vorhanden). Wenn Ihr neuer Abflug von einem solchen Flughafen aus erfolgt, sorgt Air Canada für Ihren Transport zu diesem anderen Flughafen.
    • Falls erforderlich, können wir auch Ihren Rückflug ändern, damit Ihre Aufenthaltsdauer gleich bleibt.
    • Sollten Sie die angebotenen alternativen Reisearrangements ablehnen, weil die Reise für Sie dann zwecklos wäre, beachten Sie bitte, dass alle Rückerstattungen den für Ihr Ticket geltenden Tarifbestimmungen unterliegen. 

    Wenn sich Ihr Flug aufgrund einer Situation, die innerhalb unserer Kontrolle liegt, oder aus Sicherheitsgründen um mehr als drei Stunden verzögert oder annulliert wird, werden Ihre Reisepläne wie folgt berücksichtigt:

    • Wir buchen Sie innerhalb von 9 Stunden nach Ihrer ursprünglichen Abflugzeit auf den nächsten verfügbaren Flug mit Air Canada, Air Canada Rouge oder Air Canada Express um, oder auf eine unserer Partnerfluggesellschaften; oder
    • Wenn wir dies nicht tun können, leiten wir Sie mit einer beliebigen Fluggesellschaft, die innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer ursprünglichen Abflugzeit abfliegt, über eine angemessene Flugstrecke zu Ihrem Ziel um; oder
    • Wenn wir immer noch keine bestätigte Buchung vornehmen können, die den oben genannten Anforderungen entspricht, versuchen wir Sie von einem anderen Flughafen umzuleiten, der sich in einer angemessenen Entfernung von Ihrem Abflughafen zu Ihrem Zielort befindet (falls vorhanden). Wenn Ihr neuer Abflug von einem solchen Flughafen aus erfolgt, sorgt Air Canada für Ihren Transport zu diesem anderen Flughafen.
    • Falls erforderlich, können wir auch Ihren Rückflug ändern, damit Ihre Aufenthaltsdauer gleich bleibt.
    • Wenn Sie die angebotenen alternativen Reisearrangements ablehnen, weil Reisen dann zwecklos wäre, erstatten wir Ihnen den nicht genutzten Teil des Tickets oder, wenn Sie nicht an Ihrem Herkunftsort sind, erstatten wir Ihr Ticket und stellen Ihnen eine bestätigte Buchung zurück zu Ihrem Herkunftsort zur Verfügung, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

    Bitte besuchen Sie unsere Seite Verspätungen und Annullierungen für weitere Informationen.

  3. Entschädigung

    Wenn Sie eine Passagierin oder ein Passagier sind, deren/dessen Flug sich aufgrund einer Situation, die wir zu verantworten haben, verspätete oder annulliert wurde, und Sie mit einer Verspätung von drei Stunden oder mehr an Ihrem ursprünglichen Zielort ankommen, haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung für Verspätungen und Annullierungen von Air Canada (es sei denn, Sie werden 15 Tage vor der geplanten Abflugzeit über die Annullierung oder die Verspätung informiert).

    Die Entschädigung für Verspätungen und Annullierungen wird basierend auf Ihrer Ankunftszeit am Zielort berechnet und beträgt 400 CAD (bei Verspätung zwischen 3 und 6 Stunden), 700 CAD (bei Verspätung zwischen 6 und 9 Stunden) und 1.000 CAD (bei Verspätung um 9 Stunden und mehr).

    Wenn Sie die angebotenen alternativen Reisearrangements ablehnen, weil die Reise keinen Zweck mehr erfüllt und die Verspätung in unserem Einflussbereich liegt, haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung von 400 CAD.

    Bitte beachten Sie, dass Sie keinen Anspruch auf eine Entschädigung für Verspätung oder Annullierung haben, wenn Ihnen bereits eine Entschädigung für die Nichtbeförderung gezahlt wurde, oder wenn Sie bereits im Rahmen eines anderen Passagierrechtssystems für dasselbe Ereignis eine Zahlung erhalten haben.

  4. Ihre Ersatzansprüche:

    Wenn Sie Feedback oder eine Beschwerde bezüglich unseren Dienstleistungen einreichen möchten, füllen Sie bitte unser Internetformular aus. Wir setzen uns dann in Kürze mit Ihnen in Verbindung. Sie können auch bei der Canadian Transportation Agency eine Beschwerde einreichen.

     

Scrollen zu... Oben ↑

Wenn Ihnen die Beförderung verweigert wird

Hinweis: Dieser Abschnitt bezieht sich auf Flüge, die von Air Canada, Air Canada Rouge und Air Canada Express durchgeführt werden*.

Wir haben niemals die Absicht, Ihnen Unannehmlichkeiten zu bereiten. Aus operativen Gründen oder aufgrund unserer Politik zur Vergabe von Sitzplätzen können wir jedoch in seltenen Fällen trotz bestätigter Buchung Ihre Beförderung verweigern.

  1. Freiwillige:

    Während einer Nichtbeförderung wird Air Canada zunächst Freiwillige aufrufen, die bereit sind, ihren Sitzplatz gegen eine Entschädigung aufzugeben.

  2. Boarding-Prioritäten:

    Wenn es nicht genügend Freiwillige gibt, können wir Passagieren mit einer bestätigten Buchung die Beförderung gemäß unserer Richtlinie zur Priorität der Nichtbeförderung verweigern. Personen werden in der folgenden Reihenfolge bevorzugt: unbegleitete Minderjährige, behinderte Passagiere und gegebenenfalls ihre Begleitperson oder ihr Assistenztier, Passagiere, die mit Familienangehörigen reisen und Passagiere, denen schon zuvor die Beförderung mit demselben Ticket verweigert wurde, vorausgesetzt, die Fluggesellschaft ist darüber informiert.

  3. Informationen:

    Wenn Ihnen die Beförderung verweigert wird, teilen wir Ihnen mit, warum das geschehen ist, welche Entschädigungen Ihnen zustehen und wie die Standardverfahren aussehen, auf die Sie gegebenenfalls Anrecht haben, sowie welche Ersatzansprüche Sie haben.

  4. Umbuchung:

    Wenn Ihnen die Beförderung aufgrund einer Situation verweigert wird, die außerhalb unserer Kontrolleliegt, werden Ihre Reisepläne wie folgt berücksichtigt:

    • Wir buchen Sie innerhalb von 48 Stunden nach Ende des Ereignisses, das die Nichtbeförderung verursacht hat, auf eine angemessene Strecke vom selben Flughafen aus um: auf den nächsten verfügbaren Flug von Air Canada, Air Canada Rouge oder Air Canada Express oder eine unserer Partnergesellschaften; oder
    • Wenn wir dies nicht tun können, leiten wir Sie mit einer beliebigen Fluggesellschaft über eine angemessene Flugroute zu Ihrem Zielort um oder leiten Sie von einem anderen Flughafen um, der sich in angemessener Entfernung von Ihrem Abflughafen zu Ihrem Zielort befindet (falls vorhanden). Wenn Ihr neuer Abflug von einem solchen Flughafen aus erfolgt, sorgt Air Canada für Ihren Transport zu diesem anderen Flughafen.

    Wenn Ihnen die Beförderung aufgrund einer Situation, die innerhalb unserer Kontrolle liegt, oder aus Sicherheitsgründenverweigert wird, werden Ihre Reisepläne wie folgt berücksichtigt:

    • Wir buchen Sie innerhalb von 9 Stunden nach Ihrer ursprünglichen Abflugzeit auf den nächsten verfügbaren Flug mit Air Canada, Air Canada Rouge, Air Canada Express oder einer unserer Partnergesellschaften um; oder
    • Wenn wir dies nicht tun können, leiten wir Sie mit einer beliebigen Fluggesellschaft, die innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer ursprünglichen Abflugzeit abfliegt, über eine angemessene Flugstrecke zu Ihrem Ziel um; oder
    • Wenn wir immer noch keine bestätigte Buchung vornehmen können, die den oben genannten Anforderungen entspricht, leiten wir Sie von einem anderen Flughafen um, der sich in einer angemessenen Entfernung von Ihrem Abflughafen zu Ihrem Zielort befindet (falls vorhanden). Wenn Ihr neuer Abflug von einem solchen Flughafen aus erfolgt, sorgt Air Canada für Ihren Transport zu diesem anderen Flughafen;
    • Wenn Sie die angebotenen alternativen Reisearrangements ablehnen, weil Reisen dann zwecklos wäre, erstatten wir Ihnen den nicht genutzten Teil des Tickets oder, wenn Sie nicht an Ihrem Herkunftsort sind, erstatten wir Ihr Ticket und stellen Ihnen eine bestätigte Buchung zurück zu Ihrem Herkunftsort zur Verfügung, die Ihren Bedürfnissen entspricht.
  5. Standardverfahren:

    Wenn Ihnen die Beförderung aus Sicherheitsgründen oder aus einem anderen Grund, den Air Canada zu vertreten hat, verweigert wird, stellen wir Ihnen Folgendes zur Verfügung, bevor Sie den nächsten Flug besteigen, der im Rahmen Ihrer alternativen Reisearrangements gebucht wurde, sofern Sie dadurch nicht weiter aufgehalten werden:

    • Speisen und Getränke in angemessenen Mengen, unter Berücksichtigung der Dauer der Wartezeit, der Tageszeit und des Ortes;
    • Zugang zu einem Kommunikationsmittel; und
    • Hotel oder vergleichbare Unterkünfte in angemessener Entfernung vom Flughafen bei Verspätungen über Nacht für Passagiere, die aus anderen Orten kommen, vorbehaltlich der Verfügbarkeit.
  6. Entschädigung:

    Wenn Sie eine Passagierin oder ein Passagier sind, der/dem aufgrund einer Situation, die in unserem Einflussbereich liegt, die Beförderung verweigert wird, haben Sie Anspruch auf eine „Entschädigung wegen Nichtbeförderung“ von Air Canada, es sei denn:

    • 1. Sie haben die Ticketing- und Check-in-Anforderungen von Air Canada nicht vollständig erfüllt oder erfüllen die Anforderungen an die Transportfähigkeit gemäß den Regeln und Verfahren von Air Canada nicht.
    • Der Flug ist annulliert oder verspätet;
    • Ihnen werden Plätze auf demselben Flug, der auf Ihrem Ticket angegeben ist, ohne Aufpreis angeboten.

    Die Entschädigung für Nichtbeförderung wird basierend auf Ihrer Ankunftszeit am Zielort berechnet und beträgt 900 CAD (bei Verspätung zwischen 3 und 6 Stunden), 1.800 CAD (bei Verspätung zwischen 6 und 9 Stunden) und 2.400 CAD (bei Verspätung um 9 Stunden und mehr).

 

Lesen Sie mehr über das Reisen mit einem anderen Flug als Entschädigung. Die vollständigen Regeln, die Ihre Rechte, die Zahlung von Entschädigungen und Boarding-Prioritäten erläutern, sind an allen Abfertigungsschaltern und Abfluggates erhältlich.

* Wenn Sie mit einem Codeshare-Flug reisen, der von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt wird, empfehlen wir Ihnen, sich direkt an den betreffenden Luftfrachtführer zu wenden, da dieser möglicherweise besser in der Lage ist, die entsprechenden Vorkehrungen für Ihre Unterbringung zu treffen.

Sitzplatzzuweisung für Kinder mit Familie

Air Canada wird sich darum bemühen, dass Kinder unter 14 Jahren kostenlos in der Nähe ihrer Familienangehörigen sitzen.

Air Canada hat eine umfassende Richtlinie, die sicherstellt, dass ihre Flughafenmitarbeiter, Flugbegleiter und Verfahren während des Fluges alle angemessenen Anstrengungen unterstützen, um Kinder unter 14 Jahren neben ihren Begleitpersonen zu platzieren. Bitte beachten Sie, dass diese Richtlinie nicht für Familien gilt, die sich für die gebührenpflichtige Sitzplatzwahl entschieden haben.

Bitte beachten Sie, dass Passagiere, die in Signature Class-Pods reisen, sich bei Air Canada Reservations melden müssen, um sicherzustellen, dass sie geeignete Sitzplätze für Familien erhalten.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Abschnitt über Kinder und Reisen.

Scrollen zu... Oben ↑

Wir laden Sie ein, einige unserer anderen Kundendienstverpflichtungen zu lesen, die unser Engagement für Transparenz und Service auf höchstem Niveau widerspiegeln.

Außerdem beantwortet unser Abschnitt Verspätete Flüge und Annullierungen viele weitere Fragen, die Sie eventuell haben, wenn Ihre Pläne betroffen sind.


Zusätzliche Richtlinien von Air Canada

Bitte lesen Sie nachstehend weitere wichtige Bestimmungen, die die Beförderung von Air Canada regeln, z. B. unsere Fristen für den Check-in und das Erscheinen am Abfluggate, Gepäckbestimmungen und andere Vertragsbedingungen.

Richtlinie für Handgepäck

Übergroße Handgepäckstücke sind in unseren Flugzeugen nicht erlaubt und können zu Flugverspätungen für alle Passagiere führen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Handgepäckstücke innerhalb der unten angegebenen Obergrenzen liegen; sie müssen zum Zeitpunkt des Check-in und des Boarding in die spezielle Vorrichtung zum Überprüfen der Maße passen.

Sie können folgende 2 Gegenstände mit an Bord nehmen:

  • Eine (1) Tragetasche oder ein Koffer (Räder und Griffe in die Größenangabe eingerechnet) und
  • Einen (1) persönlichen Artikel wie eine Aktentasche, ein Laptop, eine Wickeltasche, eine Kameratasche oder ähnliches.
  Standard-Handgepäckstück Zusätzliches Handgepäckstück
Maximale Größe 23 x 40 x 55 cm einschließlich Rollen und Griffe 16 x 33 x 43 cm
Maximales Gewicht Ihr Handgepäck muss leicht genug sein, so dass Sie es ohne fremde Hilfe in den Gepäckfächern über Ihrem Sitz verstauen können

Es wird empfohlen, Dokumente und Medikamente in Ihr Handgepäck zu packen. Alle verschreibungspflichtigen Medikamente müssen ordnungsgemäß mit den Namen des Patienten, der Medikamente und der ausstellenden Arztpraxis oder Apotheke gekennzeichnet sein.

Erfahren Sie mehr über die Einschränkungen für Handgepäck.

Bestimmungen für aufgegebenes Gepäck

Wenn Sie mit Air Canada, Air Canada Rouge und Air Canada Express reisen, haben Sie Anspruch auf eine bestimmte Menge kostenloses aufgegebenes Gepäck, abhängig von Ihrem Zielort und/oder dem entrichteten Flugpreis. Wenn die Anzahl, das Gewicht und/oder die Abmessungen (Länge + Breite + Höhe) Ihrer aufgegebenen Gepäckstücke die Grenzen Ihres Freigepäcks überschreiten, fallen zusätzliche Gebühren für aufgegebenes Gepäck an.

Stellen Sie sicher, dass Ihre aufgegebenen Gepäckstücke ordnungsgemäß gekennzeichnet sind.

Bitte verpacken Sie keine Wertsachen in Ihrem aufgegebenen Gepäck. Bei bestimmten Arten von Artikeln kann eine Überbewertung vorgenommen werden. Für zerbrechliche, wertvolle oder verderbliche Artikel gelten besondere Regeln. Erfahren Sie mehr über die Einschränkungen für aufgegebenes Gepäck.

  Maximale Gesamtabmessung
(Länge + Breite + Höhe)
Höchstgewicht
Economy Class
(vollständige Gepäckregelungen)
158 cm 23 kg
Business Class
max. 3 Gepäckstücke
158 cm 23 kg

Gepäckstücke mit einem Gewicht von mehr als 32 kg (70 lb), linearen Abmessungen von 292 cm (115 in) in (Länge + Breite + Höhe, einschließlich Räder und Griffe) oder einer Länge von 203 cm (80 in) werden nicht als aufgegebenes Gepäck akzeptiert. Für die Beförderung kontaktieren Sie bitte Air Canada Cargo.

Wenn Sie auf Ihrer Reise mit unterschiedlichen Fluggesellschaften fliegen, beachten Sie, dass die Regeln der Fluggesellschaften sowohl für aufgegebenes als auch mitgeführtes Gepäck voneinander abweichen können.

Fristen für Check-in und Erscheinen am Abfluggate

Sie müssen bis zum unten angegebenen Zeitpunkt Ihre Bordkarte abgeholt und Ihr Gepäck aufgegeben haben.

Zusätzlich müssen Sie spätestens kurz vor Schließung des Abfluggates für das Boarding am Flugsteig bereit sein. (Fristen des Boarding-Gates siehe unten). Wenn Check-in- und Boarding Gate-Fristen nicht eingehalten werden, können reservierte Sitze neu zugewiesen, Sitzplatzreservierungen storniert werden und/oder der Anspruch auf Entschädigung für Nichtbeförderung verwirkt sein.

Strecke Wann Sie einchecken sollten Meldeschluss bei Check-in und Gepäckabgabe Meldeschluss am Abfluggate 
Innerkanadische Flüge 90 Minuten 45 Minuten  15 Minuten
Von/nach USA 120 Minuten 60 Minuten  15 Minuten
International (außer USA, einschließlich Mexiko und Karibik)  120 Minuten 60 Minuten  15 Minuten
Ab Algier (Algerien), Casablanca (Marokko) und Tel Aviv (Israel) 180 Minuten 60 Minuten 30 Minuten

† Ausnahme: 20 Minuten für Flüge ab dem Toronto City Airport (YTZ).

Stornierung Ihres Fluges

Air Canada wird jedes gekaufte Ticket bis zu 24 Stunden nach dem Kauf stornieren und gebührenfrei eine vollständige Rückerstattung gewähren. Nach mehr als 24 Stunden können bei freiwilligen Änderungen Ihrer Reiseroute zusätzliche Gebühren und Tarifupgrades kostenpflichtig sein. Wenn Sie mit einem nicht rückerstattbaren Ticket reisen, können wir im Falle einer unerwarteten Stornierung der Reise oder eines medizinischen Notfalls keine Ausnahmen machen.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung.

Jegliche Reisegutschrift, die für unbenutzte Tickets eingelöst wird, ist nicht übertragbar: Wenn das Guthaben eingelöst wird, muss es von derselben Person verwendet werden, deren Name auf dem ursprünglichen Ticket steht.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Rückerstattungen.


Wichtige Hinweise

Passagiere auf einem Flug, der ein endgültiges Ziel oder eine Zwischenlandung in einem anderen Land als dem Abflugland umfasst, werden darauf hingewiesen, dass internationale Verträge, also das „Montrealer Übereinkommen“ oder seine Vorgänger, das „Warschauer Abkommen“ einschließlich seiner Änderungen (das Warschauer Übereinkommenssystem) für die gesamte Reise, einschließlich aller Teile davon innerhalb eines Landes, gelten können. Für diese Passagiere gilt das anwendbare Abkommen, einschließlich spezieller Beförderungsverträge, die in allen anwendbaren Tarifen enthalten sind; es kann die Haftung des Luftfrachtführers einschränken.

Hinweis auf Haftungsbeschränkungen

Das Montrealer Übereinkommen oder das Warschauer Übereinkommenssystem können auf Ihre Reise anwendbar sein, und diese Übereinkünfte regeln die Haftung von Luftfrachtführern für Tod oder Körperverletzung, für Verlust oder Beschädigung von Gepäck und für Verspätung und können diese begrenzen.

Im Falle der Anwendung des Montrealer Übereinkommens gelten folgende Haftungsbeschränkungen:

  1. Es gibt keine finanziellen Grenzen bei Tod oder Körperverletzung.
  2. Für die Zerstörung, den Verlust, die Beschädigung oder die Verspätung von Gepäckstücken gelten in den meisten Fällen 1.288 Sonderziehungsrechte (etwa 2.400 CAD) pro Passagier/-in. Bitte beachten Sie, dass gemäß den Canadian Air Passenger Protection Regulations diese Einschränkung auch für kanadische Inlandsflüge gilt.
  3. Für Schäden, die durch Verspätung Ihrer Reise entstehen, gelten in den meisten Fällen 5.346 Sonderziehungsrechte (etwa 9.700 CAD) pro Passagier/-in.

Im Falle der Anwendung des Warschauer Übereinkommenssystems gelten folgende Haftungsbeschränkungen:

  1. 16.600 Sonderziehungsrechte (etwa 20.000 EUR; 20.000 US $) für Tod oder Körperverletzung, sofern das Haager Protokoll zum Übereinkommen Anwendung findet, oder 8.300 Sonderziehungsrechte (etwa 10.000 EUR; 10.000 US $), wenn nur das Warschauer Übereinkommen Anwendung findet. Viele Fluggesellschaften haben freiwillig auf diese Grenzwerte in ihrer Gesamtheit verzichtet, und US-Vorschriften verlangen, dass für Flüge zum, von oder mit einem vereinbarten Ort für eine Zwischenlandung in den USA der Grenzwert nicht niedriger sein darf als 75.000 US-Dollar.
  2. 17 Sonderziehungsrechte (etwa 20 EUR; 20 US $) pro kg für Verlust, Beschädigung oder Verspätung von aufgegebenem Gepäck und 332 Sonderziehungsrechte (etwa 400 EUR 400; 400 US $) für nicht aufgegebenes Gepäck.
  3. Der Luftfrachtführer kann auch für Schäden haftbar gemacht werden, die durch Verspätung entstehen.

Weitere Informationen zu den für Ihre Reise geltenden Grenzwerten können Sie von Air Canada erhalten. Wenn Ihre Reise die Beförderung durch verschiedene Luftfrachtführer umfasst, sollten Sie sich an den jeweiligen wenden, um Informationen über die geltenden Haftungsbeschränkungen zu erhalten.

Unabhängig davon, welches Übereinkommen für Ihre Reise gilt, können Sie eine höhere Haftungsgrenze für Verlust, Verspätung oder Beschädigung von Gepäck in Anspruch nehmen, indem Sie beim Einchecken eine Erklärung über den Wert Ihres Gepäcks abgeben und gegebenenfalls eine zusätzliche Gebühr entrichten. Wenn der Wert Ihres Gepäcks die geltende Haftungsgrenze überschreitet, sollten Sie es alternativ schon vor Ihrer Reise vollständig versichern.

Zeitlimit für Maßnahmen: Jede gerichtliche Klage auf Schadenersatz muss innerhalb von zwei Jahren ab dem Tag der Ankunft des Flugzeugs oder ab dem Tag, an dem das Flugzeug hätte ankommen sollen, erhoben werden.
Gepäckausgabe: Die schriftliche Mitteilung an den Luftfrachtführer muss im Schadensfall innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt des aufgegebenen Gepäcks und im Verzugsfall innerhalb von 21 Tagen nach dem Datum, an dem es dem Passagier/der Passagierin bereitgestellt wurde, erfolgen.
Gepäckgebühr: Bei Verlust, Beschädigung oder Verspätung des Gepäcks entschädigt der Luftfrachtführer Sie auch für alle Gebühren, die eventuell für die Kontrolle dieses Gepäcks bezahlt wurden.

Bekanntmachung von Vertragsbedingungen durch Verweis

Ihr Beförderungsvertrag mit dem Luftfrachtführer, der Ihnen die Beförderung auf dem Luftweg ermöglicht, sei es im internationalen, nationalen oder einem inländischen Teil einer internationalen Reise, erfolgt vorbehaltlich dieser Mitteilung; jeglicher Mitteilung oder Quittung des Luftfrachtführers; und der individuellen Geschäftsbedingungen (Bedingungen) des Luftfrachtführers, der damit verbundenen Regeln, Vorschriften und Richtlinien (Vorschriften) sowie der geltenden Tarife.

Wenn Ihre Beförderung durch mehr als einen Luftfrachtführer erfolgt, können für jeden der Luftfrachtführer andere Bedingungen, Vorschriften und geltende Tarife anwendbar sein.

Die Bedingungen, Vorschriften und alle geltenden Tarife jedes Luftfrachtführers sind, durch diese Mitteilung, per Verweis in diesen Beförderungsvertrag integriert und bilden einen Bestandteil desselben.

Die Bedingungen können Folgendes beinhalten, sind aber nicht darauf beschränkt:

  • Bedingungen und Grenzen der Haftung des Luftfrachtführers bezüglich der die Verletzung oder des Todes von Passagieren.
  • Bedingungen und Grenzen der Haftung des Luftfrachtführers für den Verlust, die Beschädigung oder Verspätung von Gütern und Gepäck, einschließlich zerbrechlicher und verderblicher Güter.
  • Regeln für die Angabe eines höheren Wertes für das Gepäck und für die Zahlung etwaiger Zuschläge.
  • Anwendung der Bedingungen und Haftungsbeschränkungen des Luftfrachtführers auf Handlungen der Mitarbeiter, Bediensteten und Vertreter des Beförderers, einschließlich aller Personen, die dem Luftfrachtführer Ausrüstung oder Dienstleistungen zur Verfügung stellen.
  • Beschränkung der Ansprüche, einschließlich der Fristen, innerhalb derer Passagiere Ansprüche geltend machen oder Klagen gegen den Beförderer erheben müssen.
  • Regeln für Rückbestätigungen oder Reservierungen; Check-in-Zeiten; die Nutzung, Dauer und Gültigkeit von Luftverkehrsdiensten sowie das Recht des Luftfrachtführers, die Beförderung zu verweigern.
  • Rechte des Luftfrachtführers und Beschränkungen der Haftung des Luftfrachtführers für Verspätungen oder Ausfälle bei der Erbringung eines Dienstes, einschließlich Flugplanänderungen, Ersetzung alternativer Luftfrachtführer oder Flugzeuge und Umleitung, sowie, sofern nach geltendem Recht erforderlich, die Verpflichtung des Luftfrachtführers, die Fluggäste über die Identität des ausführenden Luftfrachtführers oder des ersetzten Flugzeugs zu informieren.
  • Recht des Luftfrachtführers, die Beförderung von Reisenden zu verweigern, die gegen geltendes Recht verstoßen oder nicht alle erforderlichen Reisedokumente vorlegen.

An den Stellen, an denen der Transport mit dem Luftfrachtführer verkauft wird, können Sie sich über Ihren Beförderungsvertrag informieren und herausfinden, wie Sie eine Kopie anfordern können. Viele Luftfrachtführer stellen diese Informationen auch auf ihren Websites bereit. Sofern geltendes Recht es erfordert, sind Sie berechtigt, den vollständigen Text Ihres Beförderungsvertrages am Flughafen des Luftfrachtführers und in dessen Verkaufsbüros einzusehen sowie auf Anfrage von jedem Luftfrachtführer kostenlos eine Kopie per Post oder einem anderen Zustelldienst zu erhalten.

Verkauft ein Luftfrachtführer Luftverkehrsdienstleistungen oder überprüft er Gepäck, das ausdrücklich die Beförderung mit einem anderen Luftfrachtführer vorsieht, so tut er dies nur als ein Vertreter des anderen Luftfrachtführers.


Deutschland – Alternative Streitbeilegung (nur für in Deutschland angetretene Flüge)

Wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht mit unserer endgültigen Antwort auf Ihre Beschwerde zufrieden sind, und wenn Ihre Beschwerde einen in Deutschland angetretenen Flug betrifft und auf (1) der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 und/oder (2) der Verordnung (EG) Nr. 1107/2006 und/oder (3) dem Montrealer Übereinkommen bezüglich Gepäck beruht, können Sie sich mit Ihrer Beschwerde an die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V. (SÖP) unter https://soep-online.de/welcome.html wenden. In diesem Fall müssen Sie Ihre Beschwerde innerhalb von 12 Monaten nach unserer letzten Antwort bei der SÖP einreichen. Wenn Sie in der Europäischen Union leben und Ihre Buchung online vorgenommen haben, können Sie das Online-Streitbeilegungsportal der Europäischen Kommission nutzen, um eine außergerichtliche Einigung zu erzielen, indem Sie das unter http://ec.europa.eu/odr verfügbare Beschwerdeformular ausfüllen und im Portal einreichen.