Wird geladen ...

Wird geladen ...
Accessibility services

Unsere Barrierefreiheits-Services

Wir sind bestrebt, allen unseren Kunden höchste Servicequalität zu bieten und Kunden mit Behinderungen einen barrierefreien Service bereitzustellen. Zu diesem Zweck haben wir im Folgenden die Schlüsselelemente beschrieben, die für Sie, unseren geschätzten Kunden, am wichtigsten sind.

Gemäß den „Vorschriften zum barrierefreien Transport für Menschen mit Behinderungen“ (SOR/2019-244) haben Sie Anspruch auf eine bestimmte Unterbringung und bestimmte Services.

Als kanadische Transportgesellschaft unterliegt Air Canada bei allen Flügen von, nach oder innerhalb Kanadas den Abschnitten 1, 2 und 3 dieser Vorschrift. Hierbei geht es um Bereiche wie Kommunikation, Selbstbedienungsstände, Schulungen, Services sowie barrierefreie Ausrüstung und Flugzeuge.

Bitte wenden Sie sich an die Reservierungsabteilung von Air Canada, um mehr Informationen zu barrierefreiem Transport von Menschen mit Behinderungen auf Flügen von Air Canada zu erhalten.

Unter bestimmten Umständen unterliegen die Services von Air Canada außerdem der „Regel gegen Diskriminierung auf Grundlage von Behinderungen im Flugverkehr“ (link 14 CFR Part 382) des US-Verkehrsministeriums. Dies gilt für Kunden, die...

  • ...auf einem Flug zwischen den USA und Kanada reisen;
  • ...über eine in den USA ansässige Fluggesellschaft einen Flug gebucht haben, der von Air Canada durchgeführt wird und bei der das Ticket den Code einer US-Fluggesellschaft trägt, z. B. UA 7811.

Sofern nicht anders angegeben, gelten alle auf dieser Seite beschriebenen Services nur für Flüge, die von Air Canada, Air Canada Rouge und Air Canada Express* durchgeführt werden. Bei Flügen, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden (einschließlich solchen, die über Air Canada gebucht wurden), wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Fluggesellschaft, um Informationen zu deren Service-Richtlinien zu erhalten.

* Unter dem Namen Air Canada Express werden Flüge von Jazz Aviation LP, Sky Regional oder Exploits Valley Air Services Ltd durchgeführt.

Dokumente in alternativem Format

Wir freuen uns, Ihnen Zugang zu einer Vielzahl an Dokumenten und Formularen in einem barrierefreien Format zu bieten.

Hier finden Sie eine Reihe von wichtigen Dokumenten, die für Sie nützlich sein könnten.

Thema Dokumente
Gepäck
Informationen zu verlorenen und gefundenen Gegenständen ACF193-1
Kundenzufriedenheit
Kundendienstinformationen ACF008
Therapietier
Formular über Kenntnisnahme und Bestätigung des Tierverhaltens ACF51018A
Formular für Ärzte/Psychiater ACF5018B
Formular für Tierärzte ACF5018C
Flugunterbrechungen
Informationen zu Flugunterbrechungen ACF605
Zustimmung der medizinischen Abteilung
Formular zur Reisefähigkeit ACF5002
Hinweise gemäß den kanadischen Air Passenger Protection Regulations (Verordnungen zum Schutz von Fluggästen)
Hinweis zu längeren Verzögerungen und Annullierungen ACF519
Hinweis zu verweigertem Boarding ACF520

Unterstützungsservices

Zusätzlich zu den Services, die wir auf von Air Canada durchgeführten Flügen anbieten (weitere Informationen dazu finden Sie in den jeweiligen Abschnitten), können wir Ihnen auf Anfrage auch folgende Services anbieten, um Ihre Reise noch angenehmer zu machen. Wir können Ihnen bei Folgendem helfen:

  • Check-in am Schalter
  • Priorität an einem Check-in- oder Ticketschalter, wenn Sie keinen automatisierten Selbstbedienungsstand oder ein anderes automatisiertes Check-in- oder Ticketverfahren nutzen können
  • Durchlaufen des Sicherheitsschecks am Terminal
  • Aufsuchen des Boarding-Bereichs nach dem Check-in
  • Sich regelmäßig nach Ihren Bedürfnissen erkundigen und sich darum kümmern
  • Ein- und Aussteigen aus dem Flugzeug
  • Persönliche Wiedergabe der Durchsagen an Bord
  • Verstauen und Entnahme des Handgepäcks
  • dem Zugriff auf unser Bordunterhaltungssystem
  • Durchlaufen der Grenzkontrollen
  • Abholen des aufgegebenen Gepäcks
  • Durchlaufen des öffentlichen Bereichs nach der Landung bis zu einem Bereich, wo das Flughafenpersonal Ihnen dabei helfen kann, den Flughafen zu verlassen oder zu ihrem Anschlussflug zu gelangen

Sie können jeden dieser Services auch nach Ihrer Ankunft am Flughafen oder an Bord Ihres Fluges anfordern.

Hörhilfe

Wir sind stets darum bemüht, unsere Kunden mit Hörbeeinträchtigungen zu unterstützen, wo wir nur können. Bei Reservierungsangelegenheiten können Sie uns wie folgt barrierefrei erreichen:

TTY: Falls Sie über eine Fernschreibmaschine (TTY) verfügen, können Sie uns in wenigen einfachen Schritten erreichen:

  1. Wählen Sie 711.
  2. Nachdem Ihnen der Operator das Startsignal gibt, geben Sie 1-833-984-0896 und anschließend GA ein.
  3. Der Operator wählt die Nummer für Sie und gibt Ihnen Bescheid, sobald jemand den Anruf entgegennimmt.
  4. Sie können dann weiterhin den Fernschreiber nutzen, um mit dem Operator zu kommunizieren, und dieser wird als Übersetzer für Air Canada agieren.

Video-Relay:

  1. Öffnen Sie die Anwendung Ihrer Wahl für Video-Relay-Services auf Ihrem Gerät und geben Sie 1-833-984-2045 ein.
  2. Zwischen Ihnen und dem Video-Relay-Operator wird ein Videokonferenz-Anruf starten und der Relay-Operator wird per Audio mit Air Canada kommunizieren.

Hinweis: Falls sie erklären, dass Sie nicht link selbstständig sind, müssen Sie mit einer Begleitperson reisen.

Falls sowohl ihr Gehör als auch Ihr Sehvermögen schwer beeinträchtigt sind, müssen Sie sich mindestens 48 Stunden vor dem Abflug mit der medizinischen Abteilung von Air Canada in Verbindung setzen, damit ihre Reise genehmigt werden kann. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.


An Bord des Flugzeugs

An Bord kann unsere Besatzung Ihnen folgendermaßen helfen:

  • Ihnen zeitnah alle Informationen geben, die anderen Kunden mitgeteilt wurden, so z. B. zu den Prozeduren bei Start und Landung, zu Durchsagen oder zum Essens- und Getränkeservice.
  • Ihnen vor dem Abflug ein persönliches Sicherheitsbriefing geben.

Barrierefreiheit an Bord

Alle unsere Sicherheitsvideos verfügen über Untertitel. Darüber hinaus verfügen einige unserer Flugzeuge über ein Bordunterhaltungssystem (in-flight entertainment system, IFE) mit Untertiteln für Kunden mit Hörbeeinträchtigungen.

Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Flugzeuge mit barrierefreien IFE-Systemen:

Flugzeugtyp Barrierefreies IFE-System
Air Canada
Boeing 777-300ER (77W) green check mark
Boeing 777-200LR (77L) green check mark
Airbus A330-300 (333) green check mark (nur in ausgewählten Flugzeugen)
Boeing 787-9 (789) green check mark
Boeing 787-8 (788) green check mark
Airbus A321-200 (321) red x mark
Boeing 737 MAX 8 (7M8) green check mark
Airbus A220-300 (223) green check mark
Airbus A320-200 (320) red x mark
Airbus A319-100 (319) red x mark
Air Canada Express
Embraer E175 (E75) red x mark
Bombardier CRJ900 (CR9) red x mark
Bombardier CRJ200 (CRJ) Verfügt nicht über ein IFE-System
De Havilland Dash 8-400 (DH4) Verfügt nicht über ein IFE-System
De Havilland Dash 8-300 (DH3) Verfügt nicht über ein IFE-System
Beechcraft (BEH1900) Verfügt nicht über ein IFE-System
Air Canada Rouge
Rouge Boeing 767-300ER (763) green check mark (mithilfe eines persönlichen Geräts)
Rouge Airbus A321-200 (321) green check mark (mithilfe eines persönlichen Geräts)
Rouge Airbus A320-200 (320) green check mark (mithilfe eines persönlichen Geräts)
Rouge Airbus A319-100 (319) green check mark (mithilfe eines persönlichen Geräts)

Ärztliche Genehmigung

Wir bei Air Canada sind uns darüber bewusst, dass einige Krankheiten durch Flüge in großer Höhe potenziell verschlimmert werden können und haben daher folgende Prozeduren eingeführt, um Ihnen Ihre Reise zu erleichtern.

Zusätzlich zu den Anforderungen, die in den jeweiligen Abschnitten zu unseren Barrierefreiheits-Services beschrieben sind, müssen Sie Air Canada unter bestimmten Umständen eine ärztliche Genehmigung vorlegen.

Sie müssen vor Ihrer Reise ein link ärztliches Attest vorlegen, falls...

  • ...Sie eine ansteckende Krankheit haben, die eine direkte Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit anderer Fluggäste darstellen kann. Darunter fallen z. B. Covid-19, Tuberkulose oder Windpocken.
  • ...medizinisch begründete Zweifel bestehen, dass Sie den Flug sicher absolvieren können, ohne während des Fluges außerordentliche Hilfe zu benötigen.

Alternativ empfehlen wir, dass Sie Ihren behandelnden Arzt darum bitten, Abschnitt 4 im Formular zur Flugfähigkeit auszufüllen.

Falls Sie an einer der im Folgenden aufgeführten Krankheiten leiden, müssen Sie das durch ihren behandelnden Arzt ausgefüllte Formular zur Flugfähigkeit vorlegen.

Krankheiten:

  • Sie haben eine ansteckende Krankheit, die eine direkte Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit anderer Fluggäste darstellen kann. Darunter fallen z. B. Covid-19, Tuberkulose oder Windpocken.
  • Es bestehen medizinisch begründete Zweifel, dass Sie den Flug sicher absolvieren können, ohne während des Fluges außerordentliche Hilfe zu benötigen.
  • Sie leiden an schwerer Anämie, z. B. mit einem Hämoglobinwert unterhalb von 90 g/L
  • Sie haben vor kurzem einen schweren Knochenbruch erlitten oder Ihnen wurde 48 Stunden vor Ihrem geplanten Flug ein Gips angelegt.
  • Sie leiden an einer kognitiven Beeinträchtigung wie z. B. dem Down-Syndrom oder Alzheimer.
  • Sie haben 4 Wochen vor Ihrem geplanten Flug einen Schlaganfall erlitten.
  • Sie leiden an einer chronischen obstruktiven Lungenerkrankung, z. B. einem Emphysem, oder einer chronischen Herzkrankheit.
  • Sie reisen mit einem Neugeborenen,das nicht älter als 7 Tage ist, einem Frühchen, oder einem Säugling (nicht älter als 12 Monate), der an einer ernsten Krankheit leidet und vor Kurzem medizinisch behandelt wurde.
  • Sie haben vor Kurzem einen medizinischen Notfall erlitten, z. B. einen Schlaganfall oder Lungenversagen.
  • Sie haben auf einem früheren Flug oder am Flughafen einen medizinischen Zwischenfall erlitten und benötigen möglicherweise ärztliche Hilfe.
  • Sie wurden 4 Wochen vor Ihrem geplanten Flug operiert.
  • Sie haben 2 Wochen vor Ihrem geplanten Flug eine akute Thrombose (Thrombophlebitis), z. B. in Form von Blutgerinnseln in Ihren Venen, erlitten.

So können Sie mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug um eine ärztliche Genehmigung bitten:

  • Drucken Sie das Formular zur Flugfähigkeit von Air Canada aus und gehen sie wie folgt vor:
    1. Füllen Sie ‚Abschnitt A‘ aus, indem Sie Ihren Namen sowie ihre Kontakt- und Fluginformationen angeben
    2. Lassen Sie Ihren behandelnden Arzt alle anderen Abschnitte ausfüllen, die sich auf Ihre Krankheit beziehen
  • Mailen Sie uns das ausgefüllte ärztliche Attest an acmedical@aircanada.ca oder senden Sie es per Fax an +1 888 334 7717 oder 514 828 0027:
    1. Stellen Sie sicher, dass in der Betreffzeile Ihrer E-Mail sowohl Ihr Reisedatum (Tag/Monat/Jahr) als auch Ihr Vor- und Nachname sowie Ihre Buchungsnummer angegeben sind, z. B. so: 26/SEPT/2020, Mustermann, Erika, N3EI4E
    2. Geben sie eine Telefonnummer an, unter der wir Sie erreichen können, falls wir weitere Informationen benötigen
  • Die Medizinische Abteilung von Air Canada wird Ihre Anfrage prüfen und bestätigen, ob Sie reisefähig sind.
  • Wir bieten an, Ihr ausgefülltes Formular für 3 Jahre aufzubewahren.

Mobilitätshilfen

Wir bemühen uns nach Kräften darum, unseren Kunden, die mit einem Rollstuhl oder einer anderen Mobilitätshilfe reisen, zu helfen, wo wir nur können. Außerdem stellen wir sicher, dass allen Mobilitätshilfen beim Transport Priorität eingeräumt wird.

Wenn Sie mit einer batteriebetriebenen Mobilitätshilfe wie einem Rollstuhl oder einem Elektromobil reisen, möchten wir Sie um Folgendes bitten:

  • Machen Sie sich mit Ihrer Mobilitätshilfe vertraut.
  • Wenden Sie sich mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug an die medizinische Abteilung von Air Canada, um uns die Abmessungen und den Akkutyp Ihrer Mobilitätshilfe mitzuteilen. So können wir sicherstellen, dass sie durch die Frachttür Ihres Flugzeugs passt. Air Canada unternimmt angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.
  • Finden Sie sich mindestens 30 Minuten vor der empfohlenen Check-in-Zeit zum Einchecken am Flughafen ein.
  • Entfernen Sie sämtliche abnehmbaren Teile von Ihrer Mobilitätshilfe und verstauen Sie diese in Ihrem Handgepäck.
  • Füllen Sie das Auskunftsformular über elektrische Mobilitätshilfen aus.
  • Hinweis: Sollte Ihre Mobilitätshilfe nicht durch die Frachttür Ihres Flugzeugs passen, beraten wir Sie zu den verfügbaren Optionen, z. B. ein alternativer Flug, ein anderes Flugdatum oder eine andere Flugroute, bei der Sie Ihre Mobilitätshilfe mitführen können. Sollten Sie die alternative Reiseoption akzeptieren, wird Ihnen die jeweils günstigere Option in Rechnung gestellt.

Kleinere Mobilitätshilfen

Medizinisch notwendige Mobilitätshilfen und unterstützende Geräte sind in der Kabine zulässig und dürfen ohne Aufpreis mitgeführt werden, sofern sie sicher verstaubar sind. Beispiele für diese Geräte sind: Orthesen, Gehstöcke, Krücken, Rollatoren, Prothesen und Kommunikationsgeräte wie z. B. Geräte für die Unterstützte Kommunikation (UK).

Kann das Gerät nicht sicher verstaut werden, wird es ohne Aufpreis zusätzlich mit Ihrem Freigepäck transportiert.

Auskunftsformular über elektrische Mobilitätshilfen

So füllen Sie das Auskunftsformular über elektrische Mobilitätshilfen aus:

  1. Füllen Sie unser Auskunftsformular über elektrische Mobilitätshilfen aus und drucken Sie zwei Exemplare davon aus.
  2. Befestigen Sie eine Kopie des Formulars an Ihrer Mobilitätshilfe. Sie dient als nützlicher Leitfaden für die Handhabung des Geräts.
  3. Behalten Sie die andere Kopie als Ersatz auf.
  4. Falls Sie das Formular nicht zu Hause drucken und ausfüllen möchten, können Sie sich am Flughafen ein Formular aushändigen lassen und es dort ausfüllen. Bringen Sie, falls möglich, ein Foto Ihrer Mobilitätshilfe mit, damit es an dem Formular angebracht werden kann.

Demontage, Verpackung und Remontage

Falls erforderlich, werden wir Ihre batteriebetriebene Mobilitätshilfe demontieren, verpacken und nach der Ankunft wieder zusammensetzen. Helfen Sie uns:

  • Bitte bringen Sie sämtliche Anleitungen oder Hinweise mit, die uns dabei helfen können, ihre Mobilitätshilfe zu demontieren und wieder zusammenzusetzen. Diese Informationen müssen dem Auskunftsformular über elektrische Mobilitätshilfen beigelegt werden.
  • Bringen Sie sämtliche Spezialwerkzeuge mit, die für die Demontage und Remontage Ihrer Mobilitätshilfe benötigt werden.
  • Falls der Akku nicht gesichert ist, müssen wir diesen möglicherweise entfernen und separat verpacken. Nicht auslaufsichere Batterien müssen ebenfalls entfernt werden, falls wir die Mobilitätshilfe während des Verladens kippen müssen. Bitte bedenken Sie, dass die Richtlinien für nicht auslaufsichere Batterien je nach Fluggesellschaft unterschiedlich sind. Falls Sie einen Anschlussflug bei einer anderen Fluggesellschaft haben, kontaktieren Sie diese bitte für weitere Informationen zu ihren Richtlinien.

Abmessungsbeschränkungen

Wenn Sie mit Ihrer eigenen Mobilitätshilfe reisen, müssen Sie sicherstellen, dass sie durch die Frachttür des Flugzeugs passt. Die medizinische Abteilung von Air Canada hilft Ihnen gerne dabei, dies abzuschätzen.

Wir bemühen uns darum, Sie und Ihre Mobilitätshilfe ans Ziel zu bringen. Hierfür ist es unter Umständen erforderlich, Ihre Buchung zu ändern, sodass Sie mit einem Flugzeug reisen können, dessen Frachttür groß genug für Ihre Mobilitätshilfe ist.

Um sicherzustellen, dass Ihre Mobilitätshilfe untergebracht werden kann, schauen Sie sich bitte die folgende Tabelle an. Diese führt die maximalen Abmessungen der Frachttüren unserer Flugzeuge auf.

* Bitte beachten Sie, dass batteriebetriebene Rollstühle stets in einer aufrechten Position verladen und verstaut werden.

Flugzeugtyp Frachttür Maximale Breite Frachttür Maximale Höhe
Air Canada
Boeing 777-300ER (77W) 2,58 m 1,70 m
Boeing 777-200LR (77L) 2,58 m 1,70 m
Airbus A330-300 (333) 2,44 m 1,70 m
Boeing 787-9 (789) 2,69 m 1,70 m
Boeing 787-8 (788) 2,69 m 1,70 m
Airbus A321-200 (321) 1,81 m 1,19 m
Boeing 737 MAX 8 (7M8) 1,22 m 0,89 m
Airbus A220-300 (223) 1,18 m 0,84 m
Airbus A320-200 (320) 1,81 m 1,19 m
Airbus A319-100 (319) 1,81 m 1,23 m
Air Canada Express
Embraer E175 (E75) 1,10 m 0,90 m
Bombardier CRJ900 (CR9) 0,96 m 0,81 m
Bombardier CRJ200 (CRJ) 1,07 m 0,81 m
De Havilland Dash 8-400 (DH4) 1,24 m 1,50 m
De Havilland Dash 8-300 (DH3) 1,24 m 1,50 m
Beechcraft (BEH1900) 1,29 m 1,33 m
Air Canada Rouge
Rouge Boeing 767-300ER (763) 3,40 m 1,75 m
Rouge Airbus A321-200 (321) 1,81 m 1,19 m
Rouge Airbus A320-200 (320) 1,81 m 1,19 m
Rouge Airbus A319-100 (319) 1,81 m 1,23 m

Gewichtsbeschränkungen: Unsere Rampen und Aufzüge haben ein maximales Tragegewicht von 393 kg.

Auf Anfrage kann unser Flughafenpersonal Ihnen folgende Unterstützung anbieten:

  • Unser Personal bietet Rollstuhlservice von und zur Flugzeugtür.
  • Unser Personal kann Ihnen beim Umstieg von Ihrem Rollstuhl oder anderen Mobilitätshilfen in den Flugzeugsitz und umgekehrt helfen.
  • Unser Personal kann Sie bis zum Eingang der Flughafen-Toiletten begleiten. Hinweis: In der Toilette können wir keine Hilfestellung leisten. Sollten Sie auch in der Toilette Unterstützung benötigen, müssen Sie möglicherweise mit einer Begleitperson reisen.
  • Sie können Ihren eigenen Rollstuhl oder ihre eigene Mobilitätshilfe nutzen, bis diese verstaut werden muss. Nach der Ankunft bringt unser Personal Ihre persönliche Mobilitätshilfe dann an Ihr Gate.
  • Unser Personal kann Sie in den Wartebereich in der Nähe Ihres Gates bringen und regelmäßig nach Ihnen schauen.
  • Unser Personal wird Sie vor unseren anderen Fluggästen an Bord lassen, damit es Ihnen dabei helfen kann, Ihren Sitzplatz zu finden und Ihr Handgepäck zu verstauen. Dafür raten wir Ihnen, mindestens 30 Minuten vor der empfohlenen Boarding-Zeit zu erscheinen. Sonst müssen wir Sie möglicherweise bitten, nach den anderen Fluggästen einzusteigen, insbesondere dann, wenn Sie die Unterstützung unseres Flughafenpersonals benötigen.

Auf Anfrage kann unsere Besatzung Ihnen folgende Unterstützung anbieten:

  • Unsere Besatzungsmitglieder können Ihnen beim Verstauen und Entnehmen Ihres Handgepäcks helfen.
  • Unsere Besatzungsmitglieder können Sie mithilfe eines Bordrollstuhls zur Toilette an Bord bringen. Hinweis: In der Toilette können wir keine Hilfestellung leisten. Sollten Sie auch in der Toilette Unterstützung benötigen, müssen Sie möglicherweise mit einer Begleitperson reisen.

Die meisten Flugzeuge von Air Canada sind barrierefrei. Türklinken und -schlösser sowie Haltestangen, Seifenspender, Armaturen, Spülungen und Ruftasten sind so ausgelegt, dass sie mit minimalem Aufwand bedient werden können.

Mithilfe der folgenden Liste können Sie vor Ihrer Buchung prüfen, ob Ihr Flugzeug barrierefrei ist.

Flugzeugtyp Bordrollstuhl Mit Rollstuhl zugängliches WC
Air Canada
Boeing 777-300ER (77W) green check mark green check mark
Boeing 777-200LR (77L) green check mark green check mark
Airbus A330-300 (333) green check mark green check mark
Boeing 787-9 (789) green check mark green check mark
Boeing 787-8 (788) green check mark green check mark
Airbus A321-200 (321) green check mark red x mark
Boeing 737 MAX 8 (7M8) green check mark red x mark
Airbus A220-300 (223) green check mark red x mark
Airbus A320-200 (320) green check mark red x mark
Airbus A319-100 (319) green check mark red x mark
Air Canada Express
Embraer E175 (E75) green check mark red x mark
Bombardier CRJ900 (CR9) green check mark red x mark
Bombardier CRJ200 (CRJ) red x mark red x mark
De Havilland Dash 8-400 (DH4) green check mark red x mark
De Havilland Dash 8-300 (DH3) red x mark red x mark
Beechcraft (BEH1900) red x mark Verfügt nicht über ein WC
Air Canada Rouge
Rouge Boeing 767-300ER (763) green check mark red x mark
Rouge Airbus A321-200 (321) green check mark red x mark
Rouge Airbus A320-200 (320) green check mark red x mark
Rouge Airbus A319-100 (319) green check mark red x mark

Wir geben uns größte Mühe, Kunden mit Mobilitätshilfen zu unterstützen. Dennoch kann es vorkommen, dass Mobilitätshilfen beschädigt werden, verloren gehen oder verzögert am Ziel eintreffen.

Falls Sie nach der Ankunft am Ziel Schäden an Ihrem Rollstuhl oder Ihrer Mobilitätshilfe feststellen, folgen Sie bitte diesen Schritten, um dies zu melden:

  • Reichen Sie unmittelbar nach Ihrer Ankunft im Gepäckausgabebereich eine Beschwerde ein. Sollten Sie bei Ihrer Ankunft keine Beschwerde einreichen können, wenden Sie sich bitte unverzüglich an die Beschwerdeabteilung von Air Canada für Gepäckstücke.
  • Füllen Sie die Begleitdokumentation im obigen Gepäckbeschwerdeformular aus, damit wir Ihre Beschwerde bearbeiten können.
  • Hinweis: Die Fälle werden einzeln geprüft. Innerhalb von 7 Tagen nach dem Erhalt Ihrer Mobilitätshilfe muss eine schriftliche Beschwerde eingereicht werden.

So reichen Sie eine Beschwerde ein

Besuchen Sie innerhalb von sieben Tagen nach dem Erhalt Ihrer Mobilitätshilfe die Seite der Beschwerdeabteilung von Air Canada für Gepäckstücke.

  1. Wählen Sie Baggage Issues (Probleme mit Ihrem Gepäck)
  2. Wählen Sie im ersten Dropdown-Menü Mobility Aid (Mobilitätshilfe) aus
  3. Wählen Sie im zweiten Dropdown-Menü Damaged (Beschädigt) aus
mobility aids

Wenn Ihr Rollstuhl oder eine andere Mobilitätshilfe verspätet eintrifft oder beschädigt wird, stellen wir Ihnen einen vorübergehenden Ersatz zur Verfügung, bis Sie Ihre Mobilitätshilfe zurückerhalten. Zudem kümmern wir uns um die Reparatur und erstatten Ihnen Ausgaben, die Ihnen aufgrund des verspäteten Eintreffens oder der Beschädigung Ihrer Mobilitätshilfe entstanden sind.

In dem seltenen Fall, dass Ihre Mobilitätshilfe trotz unserer besten Bemühungen zerstört wird oder verloren geht, werden wir sie durch ein vergleichbares Modell ersetzen. Bitte beachten Sie, dass wir gemäß den Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen von Air Canada nicht auf den Höchsthaftungsbeträgen im Sinne des Montrealer Übereinkommens oder der Vorgängerregelung, des Warschauer Abkommens, bestehen.

Atemgeräte und Sauerstoff

Die folgenden Informationen gelten für die Reise mit einem tragbaren, batteriebetriebenen Medizingerät wie z. B. einem Gerät für kontinuierlich positiven Atemwegsdruck (CPAP) oder einem tragbaren Sauerstoffkonzentrator (POC).

Für batteriebetriebene Mobilitätshilfen wie Rollstühle oder Elektromobile lesen Sie bitte den Abschnitt Mobilitätshilfen.

Falls Sie während des Fluges ein tragbares, batteriebetriebenes Medizingerät benutzen müssen, müssen sie Folgendes tun:

  • Kontaktieren Sie mindestens 48 Stunden vor dem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada und beschaffen Sie sich vor ihrer Reise eine ärztliche Genehmigung. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.
  • Falls Sie mit einem tragbaren Sauerstoffkonzentrator (POC) reisen, müssen Sie sicherstellen, dass es sich um ein zugelassenes Modell handelt.
  • Machen Sie sich mit dem Gebrauch Ihres Gerätes vertraut.
  • Verstauen Sie das Gerät stets unter dem Sitz vor Ihnen.
  • Hinweis: Falls Sie lediglich für die Behandlung von Schlafapnoe ein Gerät für kontinuierlich positiven Atemwegsdruck (CPAP) oder zweiphasisch positiven Atemwegsdruck (BPAP) nutzen, brauchen Sie keine ärztliche Genehmigung. Allerdings müssen Sie uns bis zu 48 Stunden vor Ihrem Flug darüber informieren.

Bringen Sie genug Akkuleistung für das 1,5-fache Ihrer Gesamtreisezeit mit. Hinweis: Die Steckdosen am Sitzplatz sind nicht für den Betrieb von Medizingeräten geeignet.

Bei tragbaren Sauerstoffkonzentratoren (POC) kann Ihnen die medizinische Abteilung von Air Canada dabei helfen, die nötige Akkulaufzeit zu berechnen, sobald eine ärztliche Genehmigung für Ihre Reise vorliegt.

Bedingungen für Handgepäck

Tragbare, batteriebetriebene Medizingeräte und ihre Akkus/Batterien können unter folgenden Bedingungen als Handgepäck mitgeführt werden:

  • Falls Sie das Gerät an Bord nutzen werden, lesen Sie bitte Reisen mit Ihrem eigenen Medizingerät, um sich mit den Gebrauchsbedingungen vertraut zu machen.
  • Das Gerät darf die Abmessungen von 23 cm x 40 cm x 55 cm und ein Gewicht von 10 kg nicht überschreiten. Sollte das Gerät die maximal zulässigen Abmessungen oder das maximale Gewicht überschreiten, muss es als aufgegebenes Gepäck transportiert werden.
  • Nicht auslaufsichere Batterien dürfen nur im Handgepäck mitgeführt werden. Falls unklar ist, ob eine Batterie auslaufsicher ist oder nicht, wird sie als nicht auslaufsichere Batterie behandelt.
  • Lithium-Akkus dürfen nur im Handgepäck mitgeführt werden. Pro Fluggast sind maximal 2 Ersatz-Lithium-Akkus zulässig.
  • Externe Akkupacks und Ersatz-Akkus dürfen nur im Handgepäck mitgeführt werden. Sie müssen so verpackt werden, dass sie gegen Beschädigungen geschützt sind und müssen stets unter Ihrem Sitzplatz verstaut werden.
  • Ein fest im Gerät verbauter Akku gilt nicht als Ersatz-Akku.

Tragbare, batteriebetriebene Medizingeräte und ihre Akkus/Batterien können unter folgenden Bedingungen als aufgegebenes Gepäck transportiert werden:

  • Falls das Gerät die Abmessungen von 23 cm x 40 cm x 55 cm oder ein Gewicht von 10 kg überschreitet, muss es als aufgegebenes Gepäck transportiert werden. Alternativ können Sie auch einen Sitzplatz für das Gerät buchen. Sie müssen sich mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug mit der medizinischen Abteilung von Air Canada in Verbindung setzen, um Ihr Gerät als Gepäck aufzugeben oder einen zusätzlichen Sitzplatz zu buchen.
  • Das Gerät muss so verpackt werden, dass es nicht versehentlich bedient werden kann.
  • Akkus/Batterien, die nicht sicher befestigt werden können, müssen vom Gerät entfernt und als Handgepäck mitgeführt werden.

Bitte lesen Sie die Liste der eingeschränkten und verbotenen Gegenstände, um mehr darüber zu erfahren, welche Gegenstände im Handgepäck oder im aufgegeben Gepäck transportiert werden müssen. Außerdem erfahren Sie hier mehr über unterschiedliche Akkutypen und deren Zulässigkeit sowie über die besten Sicherheitspraktiken für Akkus und Batterien.

Wenn Sie Ihren eigenen tragbaren Sauerstoffkonzentrator (POC) nicht mitnehmen können, können Sie auch den Sauerstoffservice „Medipak“ von Air Canada buchen. Kontaktieren Sie dafür mindestens 48 Stunden vor dem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada und beschaffen Sie sich vor ihrer Reise eine ärztliche Genehmigung.

Gebühren für Air Canadas Medipak

Flüge innerhalb Kanadas

17 CAD/USD pro Flugabschnitt

Alle anderen Flüge

Zwischen 220 und 1.070 CAD/USD pro Flugabschnitt

* Die Gebühren basieren auf der genehmigten Durchflussrate und der Flugdauer jedes durch Air Canada durchgeführten Flugabschnitts auf Ihrer Reise.

Die folgenden tragbaren Sauerstoffkonzentratoren (POC) sind mit ärztlicher Genehmigung an Bord zugelassen.

Sollten Sie mit medizinischer Ausrüstung reisen, die nicht unten aufgelistet ist, wenden Sie sich bitte mindestens 48 Stunden vor dem Abflug an die medizinische Abteilung von Air Canada.

Zugelassene Modelle

  • AirSep Focus
  • AirSep FreeStyle / AirSep Freestyle 5
  • AirSep LifeStyle* (Falls mit Sticker versehen: Konformität mit „RTCA/DO-160“ Abschnitt 21 Kategorie M)
  • Caire Freestyle
  • Delphi RS-00400 (EVO Central Air)
  • DeVilbiss Healthcare iGo
  • Hi-Sanso Portable
  • Inogen One OxyGo / Inogen One G2 / Inogen One G3 / Inogen One G4 / Inogen One G5
  • Inova Labs LifeChoice / LifeChoice Activox
  • International Biophysics LifeChoice
  • Invacare Platinum Mobile
  • Invacare Solo 2*
  • Invacare XPO2
  • Oxlife Independence
  • Oxus RS-00400
  • OxyGo / OxyGo FIT / OxyGo NEXT
  • Precision Medical EasyPulse
  • ResMed AirSense 10
  • Respironics EverGo
  • Respironics SimplyGo
  • SeQual Eclipse*
  • SeQual eQuinox (Modell 4000)* / Oxywell (Modell 4000)*
  • SeQual SAROS*
  • Simply Go Mini
  • VBOX Trooper*
  • Zen-O / Zen-O Lite

Ausnahmen:

  • Sauerstoff aus der Dose ist weder als Handgepäck noch als aufgegebenes Gepäck zulässig.
  • Die Dual-Akkupacks Inogen BA-316 und BA-516 sind nicht erlaubt, da sie die maximal zulässige Nennenergie in Wattstunden von 160 Wh überschreiten.
  • Die mit einem Sternchen markierten Geräte können aufgrund eingeschränkten Stauraums in der Air Canada Signature Class nicht mitgeführt werden.

Bei Flügen innerhalb Kanadas übernimmt Air Canada für einige Kunden die Kosten für den konzentrierten Sauerstoff, den sie für den Abschnitt Ihrer Reise am Boden benötigen und von einem Dienstleister kaufen. Dies umfasst drei Stunden Sauerstoff sowie die Zeit zwischen den einzelnen Verbindungen.

Anspruchsberechtigung:

Damit Sie Anspruch auf Erstattung der Kosten für Ihren Sauerstoff haben, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Ihre Sauerstoffversorgung muss vor oder bei der Landung oder beim Anschluss an einen Flug, der innerhalb Kanadas beginnt und endet, genutzt worden sein
  • Ihre Sauerstoffversorgung muss vertraglich vereinbart und bei einem Dienstleister bezahlt worden sein
  • Ihre Sauerstoffversorgung darf nicht durch eine Versicherung, einen Arbeitgeber oder den Gesundheitsplan einer Provinz abgedeckt sein
  • Ihre Sauerstoffversorgung muss auf dem Formular zur Reisetauglichkeit durch Ihren Arzt als medizinisch notwendig vermerkt und durch die arbeitsmedizinische Abteilung von Air Canada genehmigt worden sein

So beantragen Sie eine Kostenerstattung:

Senden Sie innerhalb von drei Monaten nach Abschluss Ihrer Reise folgende Informationen an die unten angegebene Anschrift oder Faxnummer:

  • Eine Kopie der Quittung für den Sauerstoff, den Sie für Ihre Reise mit Air Canada gekauft haben
  • Ihr voller Name, so wie in der Buchung angegeben
  • Ihre Buchungsnummer
  • Ihre Flugnummer(n) sowie Ihr Reisedatum/Ihre Reisedaten

Ihre Kostenerstattung wird per Scheck ausgestellt und an die von Ihnen angegebene Postanschrift geschickt. Die Bearbeitung Ihrer Anfrage kann bis zu drei Wochen in Anspruch nehmen.

Post

Air Canada Customer Relations

Subject: Ground Oxygen Refund
P.O. Box 64239
R.P.O. Thorncliffe
Calgary, Alberta
T2K 6J7

1-866-584-0380

Service- und Therapiehunde

Einige Kunden müssen mit einem link Service-Hund oder einem link Therapiehund fliegen. Wir haben nachfolgend aufgelistet, welche Vorbereitungen Sie in diesem Fall treffen müssen.

Hunde, die Menschen mit Beeinträchtigungen helfen, werden kostenlos an Bord mitgeführt, am Platz des Kunden.

Wenn Sie mit einem Service-Hund reisen möchten, müssen Sie die folgenden Richtlinien beachten:

  • Kontaktieren Sie mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada. Wir bemühen uns jedoch, Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.
  • Erbringen Sie einen Nachweis, dass Sie mit einem Hund reisen, der Sie bei einer Behinderung unterstützt, z. B. einen Ausweis oder ein anderes Schriftstück, einen Aufhänger oder ein Geschirr für Ihr Tier, oder liefern Sie eine glaubwürdige mündliche Zusicherung.
  • Finden Sie sich mindestens 60 Minuten vor der empfohlenen Check-in-Zeit zum Einchecken am Flughafen ein.
  • Die medizinische Abteilung wird überprüfen, ob Ihr Hund bequem am Fuße Ihres Sitzes Platz findet, indem sie Sie zu Eigenschaften Ihres Hundes befragt, z. B. ob er lange eine zusammengerollte Position einnehmen kann, sowie zu Angaben wie Größe und Gewicht.
  • Falls Ihr Service-Hund nicht bequem am Fuße Ihres Sitzes Platz findet, können Sie zusätzlichen Platz beantragen, indem Sie sich mindestens 48 Stunden vor dem Abflug an die medizinische Abteilung wenden. Dies ist bei Flügen in Kanada ohne Aufpreis möglich. Bei allen anderen Flügen kann zusätzlicher Platz käuflich erworben werden.
  • Während der Reise müssen Sie stets die Kontrolle über Ihren Hund behalten. Aus diesem Grund empfehlen wir, dass Ihr Hund ein Geschirr trägt oder er an einer Leine geführt wird, wenn er nicht in seinem Transportkäfig ist.

Hinweis: Diese Richtlinie wurde kürzlich aktualisiert. Bitte lesen Sie sich die nachfolgenden Informationen aufmerksam durch.

Wenn Sie mit einem Therapiehund zur emotionalen Unterstützung reisen möchten, müssen Sie die folgenden Richtlinien beachten:

  • Kontaktieren Sie mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada. Wir bemühen uns jedoch, Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.
  • Finden Sie sich mindestens 60 Minuten vor der empfohlenen Check-in-Zeit zum Einchecken am Flughafen ein.
  • Wir akzeptieren ausschließlich Hunde als Therapietiere zur emotionalen Unterstützung.
  • Pro Kunde ist maximal ein Hund zulässig.
  • Therapiehunde werden ausschließlich auf Flügen innerhalb von Kanada sowie auf Flügen aus und in die USA akzeptiert.
  • Ihr Therapiehund muss:
    • Mindestens 4 Monate alt und vollständig entwöhnt sein.
    • Alle nötigen Impfungen erhalten haben, einschließlich Tollwut.
    • Jederzeit während der Reise mit einer Leine, einem Haltegurt oder einem Geschirr unter Kontrolle gehalten werden.
    • Vollständig und bequem zu Ihren Füßen Platz finden, ohne dabei den Gang oder andere Bereiche zu blockieren, die aus Sicherheitsgründen frei gehalten werden müssen. Sie dürfen die Reise nicht antreten, wenn das Tier keinen Platz findet.
    • Sie dürfen das Tier auf Ihrem Schoß halten, falls die Begleitdokumentation angibt, dass es zur Linderung der Behinderung gehalten werden muss, vorausgesetzt, dass es weniger als 13,6 kg wiegt und nicht größer ist als ein 2-jähriges Kind.

Reiseanforderungen

Wenn Sie mit einem Therapiehund reisen, müssen Sie der medizinischen Abteilung von Air Canada mindestens 48 Stunden vor dem Abflug alle drei folgenden Dokumente vollständig ausgefüllt zukommen lassen (per E-Mail oder Fax):

Formular 1 Formular über Kenntnisnahme und Bestätigung des Tierverhaltens
Formular 2 Formular für Psychologen und Psychiater
Formular 3 Formular für Tierärzte

Die Formulare müssen überprüft und genehmigt werden und müssen innerhalb von einem Jahr vor dem Abflug ausgestellt worden sein. Falls Sie zur Reise zugelassen werden, müssen Sie diese Formulare während der Reise mitführen.

Schwere Allergien

Wir bemühen uns, Kunden mit den Anforderungen von Kunden mit link schweren Allergien gerecht zu werden. Trotz unserer größten Bemühungen können wir in der Kabine jedoch kein allergenfreies Umfeld gewährleisten.

Wir können keine Verantwortung übernehmen für Kunden, die Erdnüsse an Bord bringen, die Hunde- oder Katzenhaare an ihrer Kleidung haben oder für andere Restbestände, die trotz unserer Richtlinien zur Flugzeugreinigung auf oder zwischen den Sitzkissen verbleiben. Wir werden jedoch sicherstellen, dass eine Pufferzone eingehalten wird, damit für Kunden mit schweren Allergien das Risiko eines Kontakts mit dem Allergen reduziert wird.

Es gelten folgende allgemeine Bedingungen für die Sitzplatzbelegung mit Pufferzone:

  • Wir stellen keine Pufferzonen der gesamten Kabine bereit oder machen allgemeine Ankündigungen. Kunden innerhalb der Pufferzone werden jedoch vor Abflug von den Flugbegleitern informiert und gebeten keine Produkte zu konsumieren, welche das Allergen beinhalten.
  • Die Größe der Pufferzone variiert je nach Art, Größe und Konfiguration des Flugzeugs
  • Sie können beantragen, vor den anderen Kunden an Bord zu gehen, um Ihren Sitzplatz von möglichen Allergenen zu befreien. Dafür raten wir Ihnen, sich mindestens 30 Minuten vor der empfohlenen Boarding-Zeit am Gate einzufinden. Anderenfalls bitten wir Sie womöglich, nach den anderen Kunden an Bord zu gehen.
  • Kindern im Alter von 8–11 Jahren ist es nicht gestattet, als alleinreisende Minderjährige zu fliegen, wenn sie unter schweren Allergien leiden. Kinder im Alter von 12–18 Jahren müssen mit einer Begleitperson reisen, falls sie unter schweren Allergien leiden, es sei denn, sie sind in der Lage, sich ihre Medikamente selbst zu verabreichen.

Falls Sie stark allergisch auf Katzen oder Hunde reagieren, liegt es in Ihrer Verantwortung, stets ihren Asthma-Inhalator sowie Handdesinfektionsmittel mitzuführen und Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, z. B. Feuchttücher mitzubringen, um Oberflächen in der Nähe zu reinigen.

Bitte beachten Sie Folgendes, wenn Sie eine Pufferzone beantragen möchten:

Flugzeug Boeing 777-300ER (77W) oben abgebildet. Andere Flugzeuge können abweichen.

Wir geben unser Bestes, um die mit uns reisenden Kunden mit schweren Lebensmittel- oder Umweltallergien zu unterstützen und zu schützen. Wir können jedoch nicht das Umfeld des Flugzeugs oder die Gegenstände kontrollieren, die andere Kunden an Bord bringen.

Unsere Initiativen:

Wir haben in allen Beförderungsklassen schrittweise alle verpackten Riegel mit Erdnüssen an Bord unserer Flugzeuge aus dem Sortiment genommen.

Wir haben auch andere verpackte Snacks, wenn möglich, mit Alternativen zu Erdnüssen ersetzt. Alle enthalten einen Aufkleber mit den Inhaltsstoffen. Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für die Informationen auf dem Etikett mit den Inhaltsstoffen übernehmen.

Trotz unserer größten Bemühungen enthalten die von uns angebotenen und servierten Produkte verschiedene Inhaltsstoffe, auf die einige Kunden allergisch reagieren können.

Falls Sie allergisch oder sensibel auf gewisse Produkte in der Kabine des Flugzeugs reagieren, liegt es in Ihrer Verantwortung, stets das richtige Medikament mitzuführen, z. B. einen Epinephrin-Autoinjektor oder Inhalator, sowie andere Schutzmaßnahmen wie Feuchttücher zum Abwischen der Oberflächen, die Verwendung von Handdesinfektionsmitteln und das Einpacken eigener Snacks.

Bitte beachten Sie Folgendes, wenn Sie eine Pufferzone beantragen möchten:

  • Kontaktieren Sie mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.
  • Die Pufferzone wird an Bord des Flugzeugs eingerichtet.
  • In unserer Air Canada Signature Class-Kabine besteht die Pufferzone aus der Suite des Kunden mit schweren Allergien.

Sitzplatzbelegung

Wir bemühen uns nach Kräften, ausgehend von Ihren besonderen Anforderungen, dem erworbenen Tarif und der Verfügbarkeit der Sitze in der Kabine, in der Sie reisen, den besten Sitzplatz für Sie zu finden.

Manchmal benötigen Sie aufgrund der Art Ihrer Beeinträchtigung womöglich besondere Sitzplätze, z. B. Sitze mit aufklappbaren oder abnehmbaren Armlehnen, Nähe zu den Toiletten und Ausgängen, oder eine Gurtverlängerung.

Sie können mit den folgenden Schritten ganz einfach einen besonderen Sitzplatz beantragen:

  • Kontaktieren Sie mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.
  • Falls Sie aufgrund Ihrer Beeinträchtigung zusätzlichen Platz benötigen, ist zusätzlich zu der oben erwähnten Voranmeldung vor Ihrer Reise eine Zustimmung der medizinischen Abteilung erforderlich.
  • Prüfen Sie vor der Buchung Ihrer Reise die nachfolgende Liste, in der unsere barrierefreien Sitzplätze der Flugzeuge aufgeführt sind, um sicherzustellen, dass Ihre Anforderungen erfüllt werden können.
Flugzeugtyp Sitzplätze mit verstellbarer Armlehne am Gang
Air Canada
Boeing 777-300ER (77W) Reihen 12, 13, 14, 18, 30, 31 (nur A, B, C, H, J und K) und 50
Boeing 777-200LR (77L) Reihen 12, 13, 14, 18, 30, 31 (nur A, B, C, H, J und K)
Airbus A330-300 (333) Variiert je nach Flugzeug
Boeing 787-9 (789) Reihen 12, 13, 14, 18 und 31
Boeing 787-8 (788) Reihen 12, 13, 14, 18 und 31
Airbus A321-200 (321) Reihen 12, 14 und 27, Sitz 15D und alle Sitze der Signature Class
Boeing 737 MAX 8 (7M8) Reihe 12
Airbus A220-300 (223) Reihen 12 und 19
Airbus A320-200 (320) Reihe 12
Airbus A319-100 (319) Reihen 1 bis 4 und 12
Air Canada Express
Embraer E175 (E75) Reihen 1 bis 3 und 12
Bombardier CRJ900 (CR9) Reihen 1 bis 4, 12, 19 und 20
Bombardier CRJ200 (CRJ) Reihe 1
De Havilland Dash 8-400 (DH4) Sitze 1AC und 2DF
De Havilland Dash 8-300 (DH3) Reihen 1, 4 bis 12 und 13AC
Beechcraft (BEH1900) Alle Sitze haben eine verstellbare Armlehne
Air Canada Rouge
Rouge Boeing 767-300ER (763) Variiert je nach Flugzeug
Rouge Airbus A321-200 (321) Variiert je nach Flugzeug
Rouge Airbus A320-200 (320) Reihe 1
Rouge Airbus A319-100 (319) Reihe 1

Wenn Sie aufgrund der Art Ihrer Einschränkung zusätzlichen Sitzplatz benötigen, ist dieser folgendermaßen verfügbar:

Wenn Sie einen zusätzlichen Sitzplatz beantragen, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Sie müssen mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada kontaktieren. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.
  • Benachbarte Sitze werden vorab von der medizinischen Abteilung zugewiesen, um den Anforderungen Ihrer Beeinträchtigung gerecht zu werden.
  • Eine einzige Reservierung und ein Ticket im Namen der reisenden Person sind erforderlich. Doppelte Buchen unter dem gleichen Namen sind nicht zulässig. Gleiches gilt für identische Buchungen unter unterschiedlichen Namen oder Pseudonymen.
  • Aufgrund der Kabinenkonfiguration sind in der Kabine der Air Canada Signature Class keine zusätzlichen Sitzplätze verfügbar.

Begleitperson

Trotz unserer Vielzahl an Unterstützungsservices für Kunden mit besonderen Bedürfnissen, kann es unter Umständen notwendig sein, dass Sie mit einer eigenen link Begleitperson reisen.

Sie müssen mit einer Begleitperson reisen, wenn Sie sich für nicht link selbstständig erklären und in schwerem Maße körperlich oder geistig behindert sind und nicht in der Lage sind, die Sicherheitsanweisungen zu verstehen, Sie im Notfall Hilfestellung bei einer Evakuierung des Flugzeugs benötigen, oder Sie besondere Aufmerksamkeit oder Dienstleistungen benötigen, die über diejenigen hinausgehen, die Kunden mit Behinderung regulär angeboten werden.

Wir behalten uns das Recht vor, die oben aufgeführten Bedingungen zu überprüfen, um zu bestimmen, ob Sie mit einer Begleitperson reisen müssen.

Wenn Sie gemeinsam reisen, müssen Sie und Ihre Begleitperson die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie müssen mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada kontaktieren. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.
  • Sie dürfen nur mit einer Begleitperson reisen.
  • Ihre Begleitperson muss mindestens 16 Jahre alt sein.
  • Ihre Begleitperson darf nicht auf Unterstützung von Air Canada oder anderen angewiesen sein, z. B. von einem Service- oder Therapietier.
  • Weder Sie noch Ihre Begleitperson dürfen während des Fluges für ein Kind unter 8 Jahren verantwortlich sein.
  • Aus Sicherheitsgründen können Sie nicht in einer Reihe am Ausgang sitzen.
  • Sie und Ihre Begleitperson müssen in der gleichen Kabine reisen und in benachbarten Sitzen oder in Sitzen auf der anderen Seite des Ganges Platz nehmen, je nach Art der Kabine, in der Sie reisen.
  • Die Sitze werden vor Ihrem Flug von der medizinische Abteilung zugewiesen, um den Anforderungen Ihrer besonderen Bedürfnisse gerecht zu werden.

Sie müssen Folgendes wissen, wenn Sie eine Reise für Sie und Ihre Begleitperson buchen möchten:

Flüge innerhalb Kanadas

  • Vervollständigen Sie zuerst online Ihre eigene Buchung, anschließend:
  • Rufen Sie unverzüglich die medizinische Abteilung von Air Canada an, damit ein Mitarbeiter eine Buchung für Ihre Begleitperson auf dem gleichen Flug buchen kann und sichergestellt ist, dass Sie in benachbarten Sitzen oder auf Sitzen auf der anderen Seite des Ganges sitzen, je nach Art der Kabine Ihres Fluges.
  • Drucken Sie das Formular zur Reisetauglichkeit von Air Canada aus und gehen sie wie folgt vor:
  • Folgen Sie den Anweisungen für die Beantragung der Zustimmung der medizinischen Abteilung für die Reise.
  • Nach der Genehmigung beträgt der Basistarif für Ihre Begleitperson 0 CAD. Alle anderen Steuern und Gebühren müssen jedoch bezahlt werden (mit Ausnahme der Flughafengebühr der Gander-Flughafenbehörde).
  • Vervollständigen Sie zuerst online Ihre eigene Buchung, anschließend:
  • Rufen Sie unverzüglich die medizinische Abteilung von Air Canada an, damit ein Mitarbeiter eine Buchung für Ihre Begleitperson auf dem gleichen Flug buchen kann. Bitte beachten Sie, dass Air Canada auf diesen Strecken zwar keinen kostenlosen Sitzplatz für Begleitpersonen anbietet, wir Ihnen jedoch empfehlen, die medizinische Abteilung zu kontaktieren, um von Sonderkonditionen* zu profitieren bzw. um benachbarte Sitze für Sie und Ihre Begleitperson zu beantragen.
  • Drucken Sie das Formular zur Reisetauglichkeit von Air Canada aus und gehen sie wie folgt vor:
  • Folgen Sie den Anweisungen für die Beantragung der Zustimmung der medizinischen Abteilung für die Reise (nicht erforderlich für Reisen zwischen Kanada und USA).

* Sonderkonditionen gelten für ausgewählte Tarife/Ziele. Hawaii, die Karibik und internationale Ziele sind davon ausgeschlossen.

Sollte sich Ihre Begleitperson vor der Reise ändern, werden wir diese Umbuchung kostenlos für Sie vornehmen, wenn Sie mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug diesbezüglich die medizinische Abteilung von Air Canada kontaktieren. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.

Sehvermögen

Wir unternehmen jedwede Anstrengungen, um blinde Kunden bzw. Kunden mit geringem Sehvermögen zu unterstützen. Bei Reservierungsangelegenheiten können Sie uns wie folgt barrierefrei erreichen:

Telefon:
+1 888 247 2262 (gebührenfrei in Kanada und den USA)

Hinweis: Falls sie erklären, dass Sie nicht link selbstständig sind, müssen Sie mit einer Begleitperson reisen.

Falls sowohl ihr Gehör als auch Ihr Sehvermögen schwer beeinträchtigt sind, müssen Sie sich mindestens 48 Stunden vor dem Abflug mit der medizinischen Abteilung von Air Canada in Verbindung setzen, um eine Zustimmung der medizinischen Abteilung für die Reise zu erhalten. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.


Am Flughafen

Auf Nachfrage wird unser Personal wird Sie vor anderen Fluggästen an Bord lassen, damit es Ihnen dabei helfen kann, Ihren Sitzplatz zu finden und Ihr Handgepäck zu verstauen. Dafür raten wir Ihnen, mindestens 30 Minuten vor der empfohlenen Boarding-Zeit zu erscheinen. Sonst müssen wir Sie möglicherweise bitten, nach den anderen Fluggästen einzusteigen, insbesondere dann, wenn Sie die Unterstützung unseres Flughafenpersonals benötigen.

An Bord des Flugzeugs

An Bord kann unsere Besatzung Ihnen folgendermaßen helfen:

  • Den Aufbau des Flugzeugs erläutern, d. h. Lage der Toiletten und Ausgänge, sowie Erklärung der Bedienung der Steuerelemente an Ihrem Fluggastsitz.
  • Sich regelmäßig nach Ihren Bedürfnissen erkundigen und sich darum kümmern.
  • Auf Anfrage das Angebot an Mahlzeiten und Getränken beschreiben.
  • Beim Auspacken von Mahlzeiten und Getränken helfen, das Essen in mundgerechte Stücke schneiden und beschreiben, wo sich das Essen auf dem Tablett befindet.
  • Sie auf dem Weg zwischen Sitz und Toilette begleiten. In der Toilette kann jedoch keine Hilfestellung geleistet werden. Sollten Sie auch in der Toilette Unterstützung benötigen, müssen Sie möglicherweise mit einer Begleitperson reisen.
  • Ihnen vor dem Abflug ein persönliches Sicherheitsbriefing geben.

Barrierefreiheit an Bord

Einige unserer Flugzeuge verfügen über ein Bordunterhaltungssystem (in-flight entertainment system, IFE) mit Optionen für Blinde bzw. Kunden mit geringem Sehvermögen.

Auf anderen Flügen von Air Canada und Air Canada Express, die über ein älteres IFE-System verfügen, steht an Bord eine Auswahl an haptischen Tonauswahlvorlagen zur Verfügung (Ausnahme: unser Embraer-Flugzeug). Diese Vorlagen sind dafür konzipiert, Blinde bzw. Kunden mit geringem Sehvermögen bei der Verwendung des Audio-Bordunterhaltungssystems zu unterstützen. Sie können an Bord jederzeit nach einer Vorlage fragen.

Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Flugzeuge mit barrierefreien IFE-Systemen:

Aircraft type Accessible IFE system
Air Canada
Boeing 777-300ER (77W) green check mark
Boeing 777-200LR (77L) green check mark
Airbus A330-300 (333) green check mark (nur in ausgewählten Flugzeugen)
Boeing 787-9 (789) green check mark
Boeing 787-8 (788) green check mark
Airbus A321-200 (321) Haptische Tonauswahlvorlage verfügbar
Boeing 737 MAX 8 (7M8) green check mark
Airbus A220-300 (223) green check mark
Airbus A320-200 (320) Haptische Tonauswahlvorlage verfügbar
Airbus A319-100 (319) Haptische Tonauswahlvorlage verfügbar
Air Canada Express
Embraer E175 (E75) red x mark
Bombardier CRJ900 (CR9) Haptische Tonauswahlvorlage verfügbar
Bombardier CRJ200 (CRJ) Verfügt nicht über ein IFE-System
De Havilland Dash 8-400 (DH4) Verfügt nicht über ein IFE-System
De Havilland Dash 8-300 (DH3) Verfügt nicht über ein IFE-System
Beechcraft (BEH1900) Verfügt nicht über ein IFE-System
Air Canada Rouge
Rouge Boeing 767-300ER (763) green check mark (mithilfe eines persönlichen Geräts)
Rouge Airbus A321-200 (321) green check mark (mithilfe eines persönlichen Geräts)
Rouge Airbus A320-200 (320) green check mark (mithilfe eines persönlichen Geräts)
Rouge Airbus A319-100 (319) green check mark (mithilfe eines persönlichen Geräts)

Fragen und Anliegen

Die medizinische Abteilung von Air Canada hilft Ihnen bei Ihren Anliegen und Fragen zu Air Canadas Leistungen für Barrierefreiheit gern weiter.

Medizinische Abteilung von Air Canada

Telefon:
+1 800 667 4732 (gebührenfrei in Kanada und den USA)

+1 514 369 7039 (es fallen ggf. Fernsprechgebühren an)

Fax:
+1 888 334 7717 (gebührenfrei in Kanada und den USA)
514 828 0027 (es fallen ggf. Fernsprechgebühren an)

Email:
acmedical@aircanada.ca

Bei Problemen mit der Verwendung eines Hilfstechnologie-Tools:
+1 844 347 4268 (gebührenfrei in Kanada und den USA)

Bürozeiten (Eastern Time):

Montag bis Freitag: 6:00 bis 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 6:00 bis 18:00 Uhr

Wir sind bestrebt, allen Kunden das höchstmögliche Maß an Servicequalität zu bieten. Falls Sie trotz unserer besten Bemühungen eine Beschwerde oder ein Anliegen zu den Themen Diskriminierung, Versorgung oder Services in Bezug auf Kunden mit einer Behinderung nicht zu Ihrer Zufriedenheit bereinigt wurde, stehen Ihnen mehrere Ressourcen zur Verfügung, um dies zu melden.

Während der Reise:

Falls Sie während Ihrer Reise eine Beschwerde oder ein Anliegen haben, wenden Sie sich bitte an die medizinische Abteilung von Air Canada. Alternativ können Sie einen unserer Mitarbeiter am Flughafen bitten, einen link Complaint Resolution Official (CRO) (offizieller Ansprechpartner für die Bearbeitung von Beschwerden) zu kontaktieren.

Nach der Reise:

Falls Sie daran interessiert sind, einen eher allgemeinen Kommentar bzw. eine Beschwerde zu Ihrer Reiseerfahrung zu hinterlassen, hilft Ihnen unser Team der Kundenbetreuung gerne bei jeglichen Anliegen nach der Reise.

So reichen Sie einen Kommentar oder eine Beschwerde ein

Besuchen Sie die Kundenbetreuung von Air Canada.

  1. Wählen Sie General Request (allgemeine Anfrage)
  2. Wählen Sie Ihr Thema aus dem Dropdown-Menü aus
General request

Nachfolgend sind zusätzliche wichtige Information zur Beförderung von Personen mit Behinderung auf von Air Canada durchgeführten Flügen aufgeführt.

Schriftliche Bestätigung der Dienstleistungen

Nach dem Abschluss Ihrer Reservierung wird in der Buchungsbestätigung aufgeführt, welche Dienstleistungen für Sie erbracht werden. Falls Sie Services am Flughafen beantragen, wird einer unserer Mitarbeiter Ihnen helfen und Ihnen eine schriftliche Bestätigung dieser Dienstleistungen bereitstellen.

Wichtiger Hinweis: Air Canada kann nur Dienstleistungen bestätigen, die auf von Air Canada, Air Canada Rouge oder Air Canada Express durchgeführten Flügen erbracht werden.

Bei Dienstleistungen auf von anderen Fluggesellschaften durchgeführten Flügen müssen Sie sich direkt an die andere Fluggesellschaft wenden, um Dienstleistungen bezüglich der Barrierefreiheit anzufordern und bestätigen zu lassen.

Gruppenbuchungen

Falls Sie als Teil einer Gruppe von 10 mehr Personen mit Behinderungen reisen, müssen Sie dies Air Canada vorab mitteilen, indem Sie mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug die medizinische Abteilung von Air Canada kontaktieren. Wir unternehmen angemessene Bemühungen, um den Anträgen innerhalb von 48 Stunden gerecht zu werden.

Verweigerung der Beförderung

Air Canada bemüht sich nach Kräften, Ihren besonderen Bedürfnissen gerecht zu werden. Falls es doch einmal vorkommt, dass Ihnen die Beförderung verweigert wird, werden Sie innerhalb von 10 Tagen nach der Verweigerung über den Grund informiert und erhalten eine schriftliche Mitteilung. Sofern möglich, arbeiten wir mit Ihnen zusammen, um eine alternative Möglichkeit zu finden.

Aufbewahrung von Dokumenten

Um Sie bei künftigen Serviceanfragen besser zu unterstützen, bieten wir Ihnen an, mindestens drei Jahre lang eine elektronische Kopie aller persönlichen Gesundheitsinformationen bzw. -Unterlagen aufzubewahren.

Falls sich der Zustand in der Zwischenzeit verbessert oder verschlechtert, müssen wir neue oder aktualisierte Unterlagen von Ihnen anfordern, um einer sichere Reise zu gewährleisten.

Air Canada nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten und Ihres Rechts auf Privatsphäre sehr ernst. Alle personenbezogenen Informationen werden in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie verarbeitet.