Geschäftsbedingungen

eUpgrade-Fähigkeit

  • eUpgrades können beantragt werden für upgradefähige Flüge mit Air Canada, Air Canada Express und Air Canada Rouge, auf denen eine Business-Class- oder Premium-Economy-Kabine zur Verfügung steht und für die ein bezahltes, auf eine upgradefähige Buchungsklasse ausgestelltes Ticket vorliegt.
  • Die erforderlichen eUpgrade Credits werden auf Grundlage der gewünschten eUpgrade-Kabine (Business Class oder Premium Economy) eines einfachen Fluges vom Ausgangs- zum Zielflughafen einschließlich aller Anschlussflüge berechnet; dabei müssen alle Flüge in derselben Buchung aufgeführt sein. Für Strecken, die auf verschiedene Buchungen verteilt sind, müssen separate Upgrades beantragt werden.
  • Ob ein Upgrade möglich ist, richtet sich nach der Verfügbarkeit der Plätze, die je Flug für Upgrades bereitstehen.
  • eUpgrade Credits werden vom Konto des Fluggasts abgebucht, sobald das Upgrade beantragt wurde. Sollte das Upgrade jedoch nicht zustande kommen, werden die Credits dem Konto des Fluggasts wieder gutgeschrieben. Wird das Upgrade nicht für alle Anschlussflüge einer Reise bestätigt, hat der Fluggast eventuell Anspruch auf eine Erstattung. In diesen Fällen werden die für die Teilstrecken ohne erfolgreiches Upgrade verwendeten Credits erstattet und dem Konto des Fluggastes wieder gutgeschrieben.
  • Upgrades können – soweit nicht anders angegeben – nicht mit Flugprämien, Flugpässen oder Rabatten für die Reisebranche kombiniert werden.
  • eUpgrade Credits sind nicht übertragbar.

eUpgrade Add-onst

  • Wenn für Ihre Buchung ein eUpgrade Add-on fällig wird, werden Sie gebeten, Ihre Kreditkartendaten anzugeben. eUpgrade Add-ons sind nicht erstattungsfähig, werden in kanadischen Dollar (CAD) berechnet und enthalten alle anwendbaren Steuern. Es kann sein, dass die ausgebende Bank Ihrer Kreditkarte zum Zeitpunkt der Abrechnung eine Bankgebühr für Auslandstransaktionen erhebt. Bitte beachten Sie, dass Ihre Kreditkarte nur belastet wird, wenn Ihr Upgrade in die Business Class erfolgreich ist; in diesem Fall erhalten Sie einen entsprechenden Beleg per E-Mail.

Tarifbestimmungen

  • Obwohl Sie in der Business-Class- oder Premium-Economy-Kabine sitzen werden, gelten für Ihre Buchung trotz Upgrade nach wie vor die Bestimmungen und Beschränkungen der ursprünglich gebuchten Buchungsklasse. Diese Bestimmungen gelten insbesondere für Meilengutschriften, Umbuchungs- und Stornierungsgebühren, Zugang zu Flughafenlounges und Freigepäck.

Unstimmigkeiten im Konto

  • Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit mindestens 3 Tage beträgt. Sollten Sie in Ihrem eUpgrade-Konto Unstimmigkeiten feststellen, warten Sie nach Ihrem Abflug bitte mindestens 96 Stunden, bevor Sie Air Canada kontaktieren. Anfragen, die vor diesem Zeitpunkt eingehen, können nicht bearbeitet werden.

Stornierung von Upgrade-Anfragen

  • Upgrade-Anfragen, die auf der Warteliste stehen, können vor dem Abflug jederzeit storniert werden.
  • Bestätigte Upgrades können nicht online storniert werden. Falls Sie Hilfe mit einem bestätigten Upgrade benötigen, wenden Sie sich bitte an die Air-Canada-Reservierung oder einen Flughafenmitarbeiter von Air Canada. Falls Sie Ihr Upgrade stornieren und Ihr ursprünglich gebuchter Economy- oder Premium-Economy-Tarif danach nicht mehr verfügbar ist, müssen Sie eventuell einen Betrag in Höhe der Flugpreisdifferenz entrichten.
  • Sollten Upgrades aus Kulanzgründen – z. B. aufgrund von Störungen des Flugbetriebs – gewährt werden, besteht kein Anspruch auf Erstattung der eUpgrade Credits für ein zuvor beantragtes Upgrade.
  • Für Inhaber eines Latitude Flight Pass gelten bei der Stornierung bestätigter eUpgrades die Konditionen des Flugpasses.

Besondere Bedürfnisse und Sonderleistungen

  • Fluggäste, die besondere Bedürfnisse haben oder auf Sonderleistungen angewiesen sind, können nicht immer in der Business-Class- oder Premium-Economy-Kabine untergebracht werden und werden daher gebeten, sich bei der Air-Canada-Reservierung nach möglichen Upgrades zu erkundigen.

Zu besonderen Bedürfnissen oder Sonderleistungen, die nicht in allen Kabinen zur Verfügung stehen, gehören unter anderem:

  • Reisen mit einer Begleitperson: Fluggäste, die auf Hilfe angewiesen und schwer körperbehindert sind (Paraplegiker oder Tetraplegiker) und eine Begleitperson benötigen, die ihnen beim Aufstehen und Setzen hilft, können in der Regel nicht in der mit horizontal einstellbaren Schlafsitzen ausgestatteten Kabine der International Business Class untergebracht werden. In Einzelfällen und nach Prüfung der Fakten kann die medizinische Abteilung von Air Canada eine Sondergenehmigung erteilen, falls festgestellt wird, dass die Begleitperson des auf Hilfe angewiesenen Fluggastes physisch ohne Einschränkungen dazu in der Lage ist, dem Fluggast auf dem Weg von und zu seinem persönlichen Sitzbereich zu helfen.
  • Zusätzlicher Sitzplatz: Fluggäste, die aufgrund von Adipositas oder einer Behinderung einen zusätzlichen Sitzplatz benötigen, können ebenfalls nicht immer in der Business-Class- oder Premium-Economy-Kabine untergebracht werden.
  • Reisen mit Babys oder Kindern: Kinderrückhaltesysteme sind in der International Business Class nicht gestattet.
  • Mitnahme von Haustieren: Haustiere dürfen aufgrund des Kabinenlayouts nicht in der International Business Class befördert werden.
    • Bitte beachten Sie, dass Fluggäste, die mit einem Blindenhund oder anderen Servicetier reisen, nur in der International Business Class sitzen können, wenn das Tier während des gesamten Fluges unter der Fußbank oder unter dem Sitz untergebracht werden kann.
  • Reisen mit einem Medipak-System: Fluggäste mit Atemwegserkrankungen, die während des Fluges auf ein Medipak-System angewiesen sind, können nur in der letzten Reihe der Business-Class-Kabine sitzen. Falls dort kein Platz verfügbar ist, wenden Sie sich bitte nach dem Einchecken an einen Flughafenmitarbeiter von Air Canada.
  • Allergien: Es ist nicht immer möglich, Fluggäste mit schweren Allergien in der Business-Class- oder Premium-Economy-Kabine unterzubringen. In folgenden Fällen kann Ihre Upgrade-Anfrage abgelehnt werden:
    • Sie leiden an einer schweren Katzenallergie und in der Business Class oder Premium Economy sitzt bereits ein anderer Fluggast, der eine Katze als Teil seines Handgepäcks mitführt
      oder
    • Sie führen eine Katze als Teil Ihres Handgepäcks mit und in der Business Class oder Premium Economy sitzt bereits ein anderer Fluggast, der an einer schweren Katzenallergie leidet.

Erforderliche eUpgrades

  • Air Canada behält sich das Recht vor, die Anzahl der für ein Upgrade erforderlichen eUpgrade Credits oder Add-ons jederzeit zu ändern; wir bemühen uns jedoch, dem Fluggast unter solchen Umständen keine übermäßigen Kosten aufzubürden.

Flughäfen

  • Upgrades für Flüge ab bestimmten Flughäfen* müssen mindestens 12 Stunden vor dem Abflug mit diesem Online-Tool oder direkt bei der Air-Canada-Reservierung beantragt werden. Sie können nicht am Flughafen oder beim Web Check-in vorgenommen werden.

* Siehe „Ausgenommene Flughäfen“ im Abschnitt „So beantragen Sie ein Upgrade“

Bordservice

  • Bei Upgrades per Warteliste für Flüge in Nordamerika tun wir unser Möglichstes, Ihnen eine Business-Class- oder Premium-Economy-Mahlzeit (sofern angeboten) zu servieren, können dies jedoch nicht garantieren.

Weitere Konditionen:

  • eUpgrade Credits können nicht in Bargeld oder andere Gegenleistungen umgetauscht werden und dürfen nicht getauscht oder verkauft werden.
  • Getauschte oder verkaufte eUpgrade Credits werden von Air Canada nicht anerkannt und sind demzufolge ungültig. Air Canada behält sich das Recht vor, die Air Canada Altitude-Privilegien von Fluggästen zu widerrufen, die ihre eUpgrade Cedits tauschen oder verkaufen oder es wiederholt versäumen, eUpgrade Add-ons zu entrichten.
  • eUpgrade Credits sind das Eigentum von Air Canada.
  • Air Canada behält sich das Recht vor, jederzeit (a) die Konditionen zur Nutzung von eUpgrade Credits und eUpgrade Add-ons zu ändern, (b) die upgradefähigen Buchungsklassen zu ergänzen, zu ändern oder zu streichen, (c) Upgrade-Anfragen zu stornieren, die gegen die hier aufgeführten Konditionen verstoßen, und (d) die Prioritätsregeln für Upgrades zu ändern. Uprades können niemals garantiert werden, und die Gewährung von Upgrades unterliegt betrieblichen Erwägungen, die allein im Ermessen von Air Canada liegen.
  • Auf der Air-Canada-App finden Sie unter „Flugstatus“ eventuell eine Liste, der Sie die Priorität von Standby-Anfragen auf der am Flughafen geführten Warteliste entnehmen können.  Die Standby-Anfragen sind in der Prioritätsliste mit den ersten drei Buchstaben des Nachnamens und dem Anfangsbuchstaben des Vornamens des betreffenden Passagiers aufgeführt.