Mit Kindern reisen

Flüge mit Air Canada machen es Ihnen leicht, mit Ihren Kindern zu verreisen! Hier einige Empfehlungen für ein Reiseerlebnis, bei dem alles passt:

Familien-Check-in

Mit Kindern unter 6 Jahren fliegen? Machen Sie es sich leichter und halten Sie an ausgewählten Flughäfen nach Hinweisschildern zum „Family Check-in“ Ausschau¹.

Frühes Boarding

Kinder unter 6 Jahren dürfen gemeinsam mit ihren Familien früh an Bord gehen²; schon vor dem allgemeinen Boarding. Das gibt Ihnen mehr Zeit, Ihre Habseligkeiten zu verstauen und es sich bequem zu machen.

Sitzplätze für Familien

Wir sorgen ohne Preisaufschlag dafür, dass Sie und Ihre Kinder unter 12 Jahren nahe zusammen sitzen³.

¹ Erhältlich für Flüge ab Toronto-Pearson Int. (YYZ) sowie für Inlands- und internationale Flüge ab Montreal-Trudeau Int. (YUL) und Vancouver International.

² Achten Sie darauf, zur auf der Bordkarte angegebenen Zeit am Abfluggate zu sein, um zwischen den Zonen 2 und 3 die Vorteile des Vorab-Boardings zu genießen.

³ Falls Sie sich entscheiden, den kostenlos reservierten Standardsitzplatz zu ändern oder wenn Sie Bevorzugte Sitzplätze, wählen, kann eine Gebühr anfallen.

Denn Familien sollten zusammenbleiben!

Wenn Sie Ihren Flug online buchen, geben Sie an, dass Sie mit Kindern reisen. Dann weisen wir Ihnen und Ihren Kindern innerhalb von 48 Stunden nach Ausstellung des Tickets nahe zueinander liegende Sitzplätze zu. Anschließend können Sie Ihre Sitzplatzreservierung überprüfen, indem Sie auf Meine Buchungen gehen.

Für Buchungen bei Air Canada Vacations gehen Sie auf den Link „Reiseplan anzeigen und ausdrucken“.

Falls Sie direkt mittels Air Canada-Reservierungen, buchen, teilen Sie dort bitte unbedingt mit, dass Sie mit einem Kind zwischen zwei und elf Jahren reisen. Unsere Mitarbeiter kümmern sich dann ohne Aufpreis darum, für Sie nahe zueinander liegende Sitzplätze zu finden.

Falls Sie nicht direkt über Air Canada gebucht haben, können Sie sich für Ihre Sitzplätze an Air Canada-Reservierungen wenden; oder gehen Sie auf Meine Buchungen, um Ihre Reservierung 48 Stunden nach der Buchung zu überprüfen und Ihre Sitzplatzreservierung zu bestätigen.

Falls wir einen Erwachsenen nicht nahe bei einem Kind platzieren konnten, können Sie Air Canada-Reservierungen kontaktieren, um Ihre Buchung auf einen Flug umzubuchen, auf dem wir nahe zusammenliegende Sitzplätze bieten können, oder Ihre Reise stornieren – für keine dieser Versionen entstehen Ihnen Kosten.

Ihre Sitzplätze selbst auswählen

Um die beste Sitzplatzauswahl zu haben, empfiehlt es sich immer, diese bereits bei der Flugbuchung zu wählen. Beachten Sie bitte, dass eine Gebühr entstehen kann, wenn Sie Ihre Sitzplätze vorab auswählen. Eine Gebühr kann auch dann fällig werden, wenn Sie den kostenlos reservierten Standardsitzplatz ändern oder Vorzugssitzplätze, wählen.

Kindervergnügen!

Damit Ihre Kleinen jederzeit gute Laune haben, bieten wir auf ausgewählten Flügen vielfältige coole Werbegeschenke. Denken Sie auch daran, sich im Abschnitt „Kinder“ über unser Unterhaltungsangebot an Bord zu informieren.

Sammlerstücke*

Logbücher

Beim Familien-Check-in können Ihre Kinder ein „Logbuch“ erhalten, in dem sie auf jedem Flug Aufkleber sammeln können.  Bitten Sie Ihren Flugbegleiter/Ihre Flugbegleiterin einfach um einen Aufkleber, sobald Sie an Bord sind! Diese Sticker machen Spaß und sind auf jeder Reise, die Ihre Kinder unternehmen, ein großartiges Souvenir.

Malbücher

Auf Flügen mit Air Canada und Air Canada Rouge innerhalb Kanadas bieten wir unterhaltsame Malbücher an, mit denen Ihre Kinder sich beschäftigen können.

Wenn Sie mit Air Canada nach Europa, Asien, Australien oder Südamerika reisen, erhalten Ihre Kinder einen Rucksack mit einem Aktivitätenbuch und speziellen Kopfhörern!.


* Verfügbarkeit vorbehalten.

Sonderleistungen

Mahlzeiten

Auf all unseren internationalen Flügen und in der Air Canada Signature Class, Business Class, Premium Economy und Premium Rouge sind Spezialmenüs für Kleinkinder und Kinder erhältlich. Sie können Ihr Spezialmenü zum Zeitpunkt der Buchung auf aircanada.com bestellen, oder indem Sie sich mindestens 18 Stunden vor Abflug an die Air Canada-Reservierungen wenden.

Säuglingsanfangsnahrung, Muttermilch, Saft und Babynahrung (in kleinen Behältern) dürfen im Handgepäck mitgeführt werden. Da eventuell nicht bei allen Flugzeugtypen jederzeit Kühlmöglichkeiten verfügbar sind, kann die Kabinencrew sich an Bord nicht um diese Artikel kümmern. Wir bitten Sie daher, diese Artikel in einem kleinen Kühler mitzubringen, um sie bei der gewünschten Temperatur aufzubewahren. Sofern verfügbar, können bei Bedarf zusätzliche Eiswürfel zur Kühlung bereitgestellt werden.

Wickeltische

In all unseren Flugzeugen (ausgenommen Beechcraft (BEH), Dash 8-300 (DH3) und Dash 8-100 (DH1) sowie den meisten Canadair Regional Jets (CRJ)) gibt es entweder im vorderen oder hinteren Toilettenbereich Wickeltische.

Schwangerschaft und Stillen

Falls Sie einen normalen Schwangerschaftsverlauf und keine Vorgeschichte vorzeitiger Wehen haben, dürfen Sie mit Air Canada, Air Canada Rouge und Air Canada Express bis einschließlich der 36. Woche fliegen.

Wir freuen uns, Stillen an Bord unserer Flugzeuge zu unterstützen, wann immer die Sicherheit es erlaubt.

Anforderungen an die Identifizierung

Finden Sie heraus, welche Reisedokumente Ihr Kind braucht, um zu reisen.

Fürsorge für und Sicherheit von Kindern

Kleinkinder

Aus Sicherheitsgründen empfiehlt Air Canada, an Bord des Flugzeugs ein Kinderrückhaltesystem zu verwenden, anstatt Ihr Baby/Kleinkind auf dem Schoß zu halten.

Kinder (ab zwei Jahren)

Auf Air Canada-Flügen ist die Verwendung eines Kinderrückhaltesystems für Kinder ab zwei Jahren optional. Gehen Sie mit Ihrem Kind jedoch nicht von einem Kinderrückhaltesystem zu einem Sitzgurt über, falls Ihr Kind nicht groß genug ist und seine Beine zu kurz sind, um sie an der Sitzkante abzuknicken. Diese Kinder sind noch nicht so weit, nur einen Sitzgurt anzulegen, denn sie neigen dazu, unter dem Gurt hindurchzurutschen. Selbst wenn Ihr Kind richtig sitzt, drückt der Sitzgurt eher gegen seinen Unterleib als gegen die Hüften. Bei einem Notfall kann Ihr Kind dadurch schwer oder sogar tödlich verletzt werden.

Sicherheitsbestimmungen

In Bezug auf zulässige Kinderrückhaltesysteme ist Air Canada an die Bestimmungen von Transport Canada gebunden.

  • An Bord unserer Flugzeuge dürfen nur genehmigte Kinderrückhaltesysteme verwendet werden. Die meisten in Autos verwendeten Kinderrückhaltesysteme dürfen auch in Flugzeugen verwendet werden.
  • Laut den kanadischen Luftverkehrsvorschriften darf ein erwachsener Fluggast (ab 16 Jahre) an Bord zu keinem Zeitpunkt mehr als ein Baby/Kleinkind betreuen. Dies trifft unabhängig davon zu, ob das Kleinkind auf dem Schoß eines Erwachsenen oder in einem Kinderrückhaltesystem auf dem Nebenplatz sitzt.
  • Manche Kinderrückhaltevorrichtungen sind eine Kombination aus Kinderrückhaltesystem und Sitzerhöhung. Im Flugzeug dürfen nur Kinderrückhaltesysteme verwendet werden, bei denen das interne Gurtsystem installiert und alle Kennzeichnungsvorschriften erfüllt sind. Da bei der Verwendung als Sitzerhöhung das interne Gurtsystem entfernt wird, darf die Vorrichtung nicht an Bord des Flugzeugs verwendet werden.
  • Die Verwendung eines Kindersitzes oder einer Rückhaltevorrichtung ist:
    • Vorgeschrieben für Kleinkinder unter zwei Jahren, die auf einem eigenen Sitzplatz reisen. Im Interesse des Wohlergehens und der Sicherheit Ihres Kindes raten wir davon ab, es auf dem Schoß zu halten, insbesondere während des Starts, der Landung und bei Turbulenzen.
    • Freiwillig für kleine Kinder (gemäß den Herstellerangaben zum Maximalgewicht)
  • Air Canada stellt keine Rückhaltesysteme für kleine Kinder oder Babys zur Verfügung. Ein Baby, das auf einem eigenen Sitzplatz reist, muss mit einem zugelassenen Kinderrückhaltesystem ordnungsgemäß gesichert werden.

Bitte informieren Sie sich im Abschnitt „Kinderrückhaltesysteme“, unten, über zulässige Kinderrückhaltesysteme, verbotene Kinderrückhaltesysteme, Ausnahmen für die Air Canada Signature Class, Gewichtsbeschränkungen, Kombinationssysteme, Regeln für Aufgabegepäck sowie Regeln für Handgepäck.

Es hängt vom Alter Ihres Kindes ab, welche Bestimmungen für Sitzplatzvergabe und Ticketerstellung anwendbar sind. Bitte lesen Sie unter dem Reiter „Übersicht“ eine Anleitung dazu, wie sich sicherstellen lässt, dass für Sie und Ihr Kind nah zusammenliegende Sitzplätze gebucht werden.

Kleinkinder (unter 2 Jahre)

  • Um ein Ticket für ein Kleinkind zu kaufen, rufen Sie bitte die Air Canada-Reservierungen an.
    • Ausnahme: Falls Sie innerhalb Kanadas mit einem Kind auf dem Schoß fliegen, können Sie Ihr Ticket online kaufen.
  • Ein Kind, das erst bis zu 7 (sieben) Jahre alt ist, darf auf einem Air Canada-Flug reisen.
  • Zu keiner Zeit darf ein erwachsener Passagier (mindestens 16 Jahre alt) für mehr als ein Kleinkind verantwortlich sein.
  • Immer, wenn das Anschnallzeichen leuchtet:
    • Ein Kind, das auf dem Schoß eines Elternteils sitzt, muss sicher festgehalten werden. Kinder, die auf dem Schoß gehalten werden, sind bei Start, Landung und Turbulenzen nicht angemessen gesichert. Wir empfehlen Ihnen, für Ihr Kind einen Sitzplatz zu buchen und ein Kinderrückhaltesystem zu verwenden.
    • Ein Kleinkind, für das ein Sitzplatz gebucht wurde, muss sorgfältig in einem zugelassenen Kinderrückhaltesystem gesichert werden.
    • Air Canada stellt keine Kinderrückhaltesysteme bereit. Siehe den Abschnitt „Richtlinien für Kinderrückhaltesysteme“ auf dieser Seite.

Kinder (zwei bis unter zwölf Jahre)

  • Reisen innerhalb Kanadas oder zwischen Kanada und den USA: Kaufen Sie das Ticket für Ihr Kind online, oder indem Sie die Air Canada-Reservierungen anrufen.
  • Internationale Flüge: Rufen Sie bei der Air Canada-Reservierungen an, um ein Ticket für Ihr Kind zu kaufen.
  • Für Kinder ab zwei Jahren erfolgt die Verwendung eines Kinderrückhaltesystems freiwillig. Siehe Abschnitt „Kinderrückhaltesysteme“.

Flugpreise

  Kleinkind (unter 2 Jahre) Kind (über zwei Jahre)
Innerhalb Kanadas
  • Sitzt auf dem Schoß eines Erwachsenen: Keine Gebühr
  • Eigener Sitzplatz: Flugpreis Erwachsener
  • Eigener Sitzplatz: Flugpreis Erwachsener
Kanada/USA
  • Sitzt auf dem Schoß eines Erwachsenen: Nur Steuern sind anwendbar
  • Eigener Sitzplatz: Flugpreis Erwachsener
  • Eigener Sitzplatz: Flugpreis Erwachsener
International

† Der Preisnachlass auf den Flugpreis für Erwachsene gilt nicht für Steuern, Gebühren und Preisaufschläge.

†† Der Flugpreis für Kinder gilt nur für Kinder unter zwölf Jahren. Jugendliche ab zwölf Jahren zahlen der Flugpreis für Erwachsene. Wenn der zweite Geburtstag des Kleinkinds zwischen den Segmenten Hin- und Rückflug eines internationalen Fluges stattfindet, haben Sie folgende Zahlungsmöglichkeiten:

  • Den gesamten veröffentlichten Flugpreis für Kinder für diesen Flug (vergewissern Sie sich, dass Sie für beide Richtungen einen bestätigten Sitzplatz haben), oder
  • Der Kleinkinder-Preis für den Hinflug und den veröffentlichten Flugpreis für Kinder für den Rückflug.

Reisen mit einem Kleinkind oder Kind in der Kabine Air Canada Signature Class

  • Abgesehen von bestimmten Ausnahmen sind Kinderrückhaltesysteme nicht gestattet. Wenden Sie sich telefonisch an Air Canada-Reservierungen, um sich über Einzelheiten zu informieren.
  • Bei der Belegung eines Air Canada Signature Class, muss ein Kind im Alter zwischen zwei und elf Jahren direkt vor den begleitenden Elternteil oder Erziehungsberechtigten gesetzt werden.
  • Das Kind und der begleitende Erziehungsberechtigte erhalten eine obligatorische Unterweisung zu Sicherheitsmerkmalen der Kabine der Air Canada Signature Class.
  • Bitte kontaktieren Sie immer, wenn Sie einen Flug in der Air Canada Signature Class mit jungen Kindern buchen, Air Canada-Reservierungen, um sicherzugehen, dass geeignete Sitzplätze verfügbar sind.

Babybetten

Wenn Sie mit einem jungen (oder kleinen) Kleinkind in der Economy Class reisen, können Sie vor der Reise ein Babybett anfordern, indem Sie Air Canada-Reservierungen kontaktieren. Bis zu Ihrem Abflug können wir die Verfügbarkeit jedoch nicht bestätigen.

  • Kinderbetten werden nach dem Prinzip, dass die ersten Anfragen auch zuerst bedient werden („first come, first served“) vergeben; je nach Verfügbarkeit zur Zeit des Abflugs.
  • In folgenden Flugzeugen können eventuell Kinderbetten bereitgestellt werden:
  • Aus Sicherheitsgründen:
    • Kinderbetten dürfen nur für Kleinkinder verwendet werden, die weniger als 12 kg wiegen und nicht aufrecht sitzen können:
    • Die Kabinencrew ist dafür zuständig, das Kinderbett sachgerecht zu platzieren, sobald das Anschnallzeichen ausgeschaltet ist.
  • Bitte beachten Sie, dass Kinderbetten nicht in eine Reihe vor einer Trennwand platziert werden dürfen, in der sich die Armlehnen nicht hochklappen lassen.

Kinderwagen

Zusätzlich zu Ihrem aufgegebenen Freigepäck und Ihrem Handgepäck, und unabhängig von Ihrem Flugziel, dürfen Sie pro Kind, mit dem Sie reisen, einen Kinderwagen mitnehmen. Air Canada empfiehlt nachdrücklich, kleine, regenschirmartig zusammenklappbare Kinderwagen wie die folgenden zu verwenden.

Kleine Kinderwagen (Maße in zusammengeklapptem Zustand: Durchmesser maximal 25,5 cm und Länge maximal 92 cm) dürfen an der Gepäckaufgabe oder dem Boarding Gate kostenlos aufgegeben werden.  Sofern Ihr Kinderwagen an der Gepäckaufgabe akzeptiert wird, wird er zur Gepäckabholung in der Ankunft alle Ihres Flugziels geliefert. Sofern er am Boarding Gate akzeptiert wird, wird er Ihnen an jedem Punkt Ihrer Reise an die Flugzeugtür geliefert.

Große, schwere Kinderwagen können nur am Gepäckschalter aufgegeben werden, denn die Einrichtungen an Flughafen-Gates sind nicht darauf ausgelegt, sie unterzubringen.  Es fallen keine zusätzlichen Gepäckgebühren an.  Zudem unterliegen große Kinderwagen Platzbeschränkungen, und es besteht das Risiko, dass sie nicht im Flugzeug verstaut werden können.

Kinderrückhaltesysteme

Kinderrückhaltesystem Bestimmungen von Transport Canada

AmSafe Child Aviation Restraint System (CARES™)

Verstellbares Flug-Gurtsystem mit Gurt und Schließe, das direkt am Sicherheitsgurt des Flugzeugs angebracht wird.

Ausgelegt für Kinder mit einem Gewicht von 10 bis 20 kg und einer Körpergröße von maximal 100 cm, die aufrecht sitzen können.

Muss innerhalb der vom Hersteller spezifizierten Grenzen (wie auf dem Etikett angegeben) verwendet werden und Folgendes muss sichtbar sein:

  1. Lesbares CARESTM-Etikett mit Genehmigungsstandards (FAA-genehmigt gemäß 14 CFR 21:305 (d) und nur für die Verwendung in Flugzeugen zugelassen)
  2. Teilenummer 4082-1 auf dem Etikett

Kann nicht in der Air Canada Signature Class-Kabine platziert werden.

Keine gute Kompatibilität mit den Flugzeugen Bombardier Dash 8-300 (DH3) und Dash 8-100 (DH1). Wenden Sie sich telefonisch an Air Canada-Reservierungen, um sich über weitere Einzelheiten zu informieren.

Die Vorrichtung AmSafe (CARES™) eignet sich für größere Individuen

Verstellbares Flug-Gurtsystem mit Gurt und Schließe, das direkt am Sicherheitsgurt des Flugzeugs angebracht wird.

Konzipiert für größere Personen mit besonderen Bedürfnissen, deren Körpergröße mehr als 137 cm, aber maximal 183 cm beträgt.

Muss innerhalb der vom Hersteller spezifizierten Grenzen (wie auf dem Etikett angegeben) verwendet werden, und muss dieselbe Etiketten- und Teilenummer zeigen wie die reguläre CARES™-Vorrichtung (siehe oben).

Wichtig: Kontaktieren Sie das Air Canada Medical Assistance Desk, falls die Verwendung dieses größeren Typs einer AmSafe (CARES™)-Vorrichtung für die Reise erforderlich ist.

In Kanada gefertigte Vorrichtungen

Muss mit einem der folgenden versehen sein:

  1. Einem Etikett mit der Aufschrift „This child restraint system conforms to all applicable Canadian Motor Vehicle Safety Standards“ (etwa: Dieses Kinderrückhaltesystem erfüllt sämtliche Vorschriften bezüglich anwendbarer Sicherheitsstandards für kanadische Kraftfahrzeuge) oder
  2. Dem Sicherheitszeichen „National Safety Mark“, das die Norm(en), die das Rückhaltesystem erfüllt, angibt, z. B. CMVSS 213 (Kindersitz/Rückhaltesystem für Kinder) oder 213.1 für (Kindersitz/Rückhaltesystem für Kleinkinder).

Gemäß US-Normen hergestellte Vorrichtungen

Müssen mit den beiden folgenden Kennzeichnungen versehen sein:

  1. „This child restraint system conforms to all applicable Canadian Motor Vehicle Safety Standards“ (etwa: Dieses Kinderrückhaltesystem erfüllt sämtliche Vorschriften bezüglich anwendbarer Sicherheitsstandards für kanadische Kraftfahrzeuge) und
  2. „THIS RESTRAINT IS CERTIFIED FOR USE IN MOTOR VEHICLES AND AIRCRAFT“ (in roter Schrift) (etwa: Dieses Rückhaltesystem ist für die Verwendung in Kraftfahrzeugen und Flugzeugen zertifiziert).

Standards für in Australien/Neuseeland (AS/NZS)

Müssen mit den beiden folgenden Kennzeichnungen versehen sein:

  1. Einem Standard-1754-Etikett und
  2. Einem Etikett, das angibt, dass die Vorrichtung für die Verwendung an Bord eines Flugzeugs zulässig ist

Vorrichtungen, die gemäß den Normen der Vereinten Nationen (UN) – Wirtschaftskommission für Europa (Economic Commission for Europe, ECE) – gefertigt sind

Müssen mit den beiden folgenden Kennzeichnungen versehen sein:

  1. Einem Etikett, das mit UN Standard ECE R44-03 (Revision 03) oder einer spätere Revision beschriftet ist und
  2. Einem Etikett, auf dem die Qualifikation zur Verwendung in einem Flugzeug ersichtlich ist.

Sonstige im Ausland gefertigte

Müssen die Bestimmungen von Transport Canada erfüllen

Nicht gestattete Kindersitze

  • Sitzerhöhungen: eine Sitzerhöhung (oder ein Polster) ist definiert als entfernbare Vorrichtung zur Verwendung in einem Fahrzeug, mit dem Zweck, Personen mit einer Körpermasse von 18 oder mehr Kilogramm eine Sitzmöglichkeit in erhöhter Position zu bieten. Sie ist darauf ausgelegt, mit einem Dreipunktgurt für Autos (Gurt, der über Becken und Schulter geführt wird) verwendet zu werden, und ist daher für die Nutzung in Flugzeugen nicht zugelassen.
  • Beckengurte (Zweipunktgurte) und Westen oder Vorrichtungen in der Art eines Gurtsystems.
  • BedBox®, Plane Pal, Fly-Tot, Fly LegsUp, Flyebaby.
  • Little Cargo®-Sitze (ungeachtet jeglicher Behauptungen von Herstellern, dass Sie für die Nutzung in Flugzeugen zugelassen sind)
  • Babytragen/-tragetücher ähnlich Snugli™ oder Baby Bjorn™ werden zusätzlich zum Freigepäck des Kleinkinds akzeptiert, sofern sie für die Nutzung an Bord eines Flugzeugs erforderlich sind. Diese Tragevorrichtungen sind zur Verwendung als „Rückhaltevorrichtung“ nicht zugelassen und dürfen während Fahrten auf der Rollbahn, beim Start und Landung sowie wann immer das Anschnallzeichen leuchtet, nicht verwendet werden. Der Elternteil oder Erziehungsberechtigte muss das Kleinkind immer, wenn das Anschnallzeichen leuchtet, aus der Trage/dem Tragetuch nehmen.

Weitere wichtige Regeln, Vorschriften und Ausnahmen

Air Canada Signature Class

  • Aus Sicherheitsgründen sind Kinderrückhaltesysteme in der Air Canada Signature Class-Kabine nicht gestattet. Es gelten einige Ausnahmen. Wenden Sie sich telefonisch an Air Canada-Reservierungen, um sich über Einzelheiten zu informieren.
  • Kinder unter zwei Jahren dürfen in der Air Canada Signature Class-Kabine reisen, müssen jedoch auf dem Schoß des Erwachsenen gehalten werden.
  • Kinder von 2-5 Jahren dürfen in der Air Canada Signature Class-Kabine reisen, müssen jedoch auf dem Sitzplatz direkt vor ihrem Elternteil oder Erziehungsberechtigten sitzen.
  • CARES™-Kinderrückhaltesysteme können in der Air Canada Signature Class-Kabine nicht platziert werden.
  • Alle zugelassenen Vorrichtungen müssen zwischen die Armlehnen des Sitzes passen. Sie müssen gemäß den Anweisungen an der Vorrichtung platziert und mithilfe des Sitzgurts sicher am Flugzeugsitz befestigt werden.
  • An allen Kinderrückhaltesysteme sind Gewichtsbeschränkungen angegeben.
    • Vorrichtungen, die rückwärts gerichtet sind, unterliegen für Babys mit einem Gewicht unter 9 kg generell Beschränkungen.
    • Nach vorn gerichtete Vorrichtungen, unterliegen für Babys oder Kinder einem Gewicht von 9 bis 30 kg generell Beschränkungen.
  • Während des Fluges ist ein Kombinationssystem (d. h. sowohl ein Kinderrückhaltesystem als auch ein Polster zur Sitzerhöhung) zulässig, sofern es als Rückhaltesystem verwendet wird und das integrierte Gurtsystem installiert sowie sämtliche Anforderungen an die Kennzeichnungen erfüllt sind. Es darf während des Fluges nicht als Sitzerhöhungspolster* bei dem das integrierte Gurtsystem entfernt wurde, verwendet werden.
  • Die Verwendung beutelartiger Kindertragen (z. B. SNUGLI®, Baby Hawk oder Ergo) ist Air Canada-Flügen gestattet, ausgenommen während Abflug, Landung, Rollen auf der Rollbahn und bei leuchtendem Anschnallzeichen.
  • Eine Rückhaltevorrichtung, die sich aufgrund von Größe, Bauart oder Beschädigung nicht verkleinern lässt, muss als Aufgabegepäck transportiert werden, da sie sich nicht unter den Sitzen oder in den Gepäckfächern verstauen lässt.
  • Bitte kontaktieren Sie bezüglich weiterer Informationen und möglicher Ausnahmen von diesen Regeln (z. B. medizinische Gründe) an Ihre Reisebüromitarbeiter oder an Air Canada-Reservierungen.

* Eine Sitzerhöhung (bzw. ein Polster) ist definiert als entfernbare Vorrichtung zur Verwendung in einem Fahrzeug. Ihr Zweck ist die Erhöhung der Sitzposition für eine Person mit einer Körpermasse von mindestens 18 kg. Sie ist darauf ausgelegt, mit einem Dreipunktgurt für Autos (Gurt, der über Becken und Schulter geführt wird) verwendet zu werden, und ist daher für die Nutzung in Flugzeugen nicht zugelassen.

Bestimmungen für Aufgabegepäck

  • Zu/ab allen vielen Orten dürfen Kleinkinder und Kinder von 0 bis 11 Jahren einen Autositz oder eine Sitzerhöhung kostenlos und zusätzlich zu ihrem regulären Freigepäck aufgeben.
  • Kunden werden gebeten, ihren Namen und ihre Adresse mit einem nicht entfernbaren Markierstift (Typ „Edding“) auf alle Vorrichtungen zu schreiben.
  • Sofern Sie mit einem Autositz für ein mindestens zweijähriges Kind reisen, empfehlen wir Ihnen, den Sitz mit an Bord zu nehmen und dort zu verwenden, statt ihn aufzugeben. Bitte informieren Sie sich im vorstehenden Abschnitt Child Welfare and Safety (Wohlergehen und Sicherheit von Kindern).

Bestimmungen für Handgepäck

  • Ein Kinderrückhaltesystem ist nur als Handgepäck, zusätzlich zum kostenlosen Handgepäck des Kindes, zulässig, wenn für das Kleinkind/Kind ein Sitz gebucht wurde.
  • Babytragen/-tragetücher ähnlich Snugli™ oder Baby Bjorn™ werden zusätzlich zum Freigepäck des Kleinkinds akzeptiert, sofern sie für die Nutzung an Bord eines Flugzeugs erforderlich sind. Diese Tragevorrichtungen sind nicht zugelassen zur Verwendung als „Rückhaltevorrichtung“ und dürfen während Fahrten auf der Rollbahn, beim Start und Landung sowie wann immer das Anschnallzeichen leuchtet, nicht verwendet werden. Der Elternteil oder Erziehungsberechtigte muss das Kleinkind immer, wenn das Anschnallzeichen leuchtet, aus der Trage/dem Tragetuch nehmen.