Tragbare Sauerstoffkonzentratoren

Tragbare Sauerstoffkonzentratoren

Die Mitnahme der unten aufgeführten tragbaren Sauerstoffkonzentratoren ist auf allen Flügen unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Tragbare Sauerstoffkonzentratoren müssen während des gesamten Fluges unter Ihrem Vordersitz verstaut werden.

Bitte beachten Sie, dass Sauerstoffdosen (Sauerstoff aus der Dose für Anwendungen in Sport und Freizeit) sowohl im Aufgabegepäck als auch im Handgepäck verboten sind.

  • AirSep Focus
  • AirSep FreeStyle / AirSep Freestyle 5
  • AirSep LifeStyle (Nur mit Plakette „RTCA/DO-160 Section 21 Category M Compliant“)
  • Delphi RS-00400 (EVO Central Air)
  • DeVilbiss Healthcare iGo *
  • Hi-Sanso Portable α
  • Inogen One / Inogen One G2 / Inogen One G3 / Inogen One G4
  • Inova Labs LifeChoice / LifeChoice Activox
  • International Biophysics LifeChoice
  • Invacare Platinum Mobile
  • Invacare Solo 2*
  • Invacare XPO2
  • Oxlife Independence
  • Oxus RS-00400
  • OxyGo
  • OxyGo FIT
  • Precision Medical EasyPulse
  • Respironics EverGo
  • Respironics SimplyGo
  • SeQual Eclipse*
  • SeQual eQuinox (Modell 4000)/Oxywell (Modell 4000)
  • SeQual SAROS*
  • Simply Go Mini
  • VBOX Trooper*
  • Zen-O

Tragbare Sauerstoffkonzentratoren müssen unter Ihrem Vordersitz verstaut werden.

* Aufgrund des begrenzten Stauraums in der Kabine, können die mit einem Sternchen markierten Modelle nicht auf Classic-Pod-Sitzen in der International Business Class mitgeführt werden.

Zustimmung unserer medizinischen Abteilung

Gehen Sie bitte wie folgt vor, wenn Sie mit einem zugelassenen tragbaren Sauerstoffkonzentrator reisen möchten:

Air Canada unternimmt alle zumutbaren Anstrengungen, um auch Anliegen innerhalb dieses Zeitraums nachzukommen.

Batterien/Akkus

Sauerstoffkonzentratoren und Zusatzbatterien können zusätzlich zu der erlaubten Handgepäckmenge mit in die Kabine genommen werden. Die Steckdosen an den Sitzen unserer Flugzeuge eignen sich nicht für den Betrieb medizinischer Geräte, die Dauerstrom benötigen. Die Steckdosen an den Sitzen dürfen daher nicht verwendet werden, um Ihren Sauerstoffkonzentrator während des Fluges mit Strom zu versorgen oder die zugehörigen Akkus aufzuladen.

Ersatzbatterien müssen sicher im Handgepäck verstaut werden, so dass sie vor Kurzschlüssen und Beschädigungen geschützt sind:

  • Freiliegende Batteriepole können mit Klebeband abgedeckt werden.
  • Einzelbatterien können in Schutzhüllen oder separaten Plastikbeuteln verpackt oder in der Originalverpackung transportiert werden.

Sie sind für Ihre Sauerstoffkonzentratoren und Batterien selbst verantwortlich und sollten dafür sorgen, dass die Batterieleistung Ihren Sauerstoffbedarf für das eineinhalbfache Ihrer Gesamtreisezeit sicherstellen kann. Unsere medizinische Abteilung wird Ihnen nach der Zustimmung zu Ihrer Reise bei der Berechnung der erforderlichen Batterieleistung behilflich sein. Dabei werden folgende Faktoren berücksichtigt:

  • Aufenthaltsdauer am Flughafen vor und nach dem Flug sowie Umsteigezeiten
  • Flugzeit
  • Unerwartete Verspätungen

Weitere Informationen zu tragbaren, batteriebetriebenen Medizingeräten finden Sie hier.