Rollstühle und Mobilitätshilfen

Air Canada unterliegt den Vorschriften des US-Verkehrsministeriums bezüglich der „Nichtdiskriminierung aus Gründen einer Behinderung bei Flugreisen“ (Kapitel 14, Teil 382 des Code of Federal Regulations). Diese Vorschriften betreffen unsere Serviceleistungen für Fluggäste mit Behinderungen, die:

  • Auf einem Flug zwischen Kanada und den USA reisen und
  • Ein Ticket über eine US-Airline für einen von Air Canada durchgeführten Flug gebucht haben (in diesem Fall ist der Airline-Code der US-Fluggesellschaft, z. B. United Airlines UA 7811, auf dem Ticket ausgewiesen).

Reise mit eigenem Rollstuhl/eigener Mobilitätshilfe

Air Canada befördert die folgenden Mobilitätshilfen entweder als Handgepäck (sofern Platz verfügbar ist) oder Aufgabegepäck (kostenlos, zusätzlich zur normalen Freigepäckmenge):

  • Rollstühle oder Elektromobile.
  • Krücken, Gehhilfen, Gehstöcke, Rollatoren und Prothesen
  • Alle tragbaren, batteriebetriebenen Medizingeräte, auf die Sie während des Fluges oder unmittelbar nach der Ankunft wegen Ihrer Behinderung oder Erkrankung angewiesen sind (z. B. Dialysegeräte, Magensonden, CPAP-Geräte oder Sauerstoffkonzentratoren)
  • Kommunikationsgeräte

Weitere Hilfeleistungen von Air Canada:

  • Hilfe beim Ein- und Aussteigen: Wir sorgen dafür, dass Sie sich möglichst mit dem eigenen Rollstuhl/der eigenen Mobilitätshilfe bis zum Abfluggate begeben können. Dort nehmen wir Ihren Rollstuhl entgegen und sorgen dafür, dass er beim Aussteigen wieder für Sie bereitsteht.
  • Demontage und Montage Ihres Rollstuhls/Ihrer Mobilitätshilfe sowie Ein- und Ausbau der Batterien, falls dies zu Transportzwecken erforderlich ist 
  • Hilfe beim Verstauen kleiner Mobilitätshilfen oder anderer Hilfsmittel in der Kabine
  • Hilfe beim Transfer zwischen Rollstuhl/Mobilitätshilfe und Ihrem Sitzplatz
  • Hilfe auf dem Weg von und zur Bordtoilette unter Verwendung des Bordrollstuhls (kein Heben oder Tragen möglich)
  • Bereitstellung alternativer Transportmöglichkeiten für große Mobilitätshilfen bei Reisen auf Flugzeugen mit weniger als 60 Sitzplätzen, in denen die Mobilitätshilfe nicht untergebracht werden kann

Am Check-in-Schalter halten wir Gepäckanhänger für alle unsere Fluggäste bereit. Bitte benutzen Sie die Anhänger, um Ihr Gepäck und alle mitgeführten Geräte, einschließlich Ihres Rollstuhls, zu kennzeichnen. Eine speziell gestaltete Kennzeichnung für Rollstühle weist unsere Kundendienstmitarbeiter darauf hin, dass Ihr Rollstuhl an die Flugzeugtür oder in den Laderaum befördert werden muss.

So melden Sie Schäden an Ihrem Rollstuhl oder Ihrer Mobilitätshilfe:

Wenn Sie bei der Ankunft am Zielflughafen einen Schaden an Ihrem Rollstuhl oder Ihrer Mobilitätshilfe feststellen, melden Sie dies bitte genauso, wie Sie Schäden am Gepäck melden.

Anmeldung und Check-ins

Bei Reisen mit einem Elektrorollstuhl auf Flugzeugen mit weniger als 60 Sitzplätzen (d. h. Bombardier Dash 8-300, Dash 8-100 oder CRJ100/200 oder Beechcraft 1900D) beachten Sie bitte Folgendes:

Obwohl eine Anmeldung nur für die oben genannten kleineren Flugzeuge erforderlich ist, empfiehlt es sich, die Air-Canada-Reservierung auch vor Reisen mit allen anderen Flugzeugtypen zu informieren, damit der ordnungsgemäße Transport Ihres Rollstuhls gewährleistet werden kann. Weitere Informationen zu unseren Flugzeugen finden Sie auf den Seiten über unsere Flotte.

Hilfeleistungen am Flughafen

An bestimmten Flughäfen stehen behindertengerechte Hebevorrichtungen zur Verfügung, die Fluggästen im Rollstuhl ermöglichen, sicher an Bord kleinerer Flugzeuge zu gelangen.

Falls Sie nicht in der Lage sind, Treppen zu bewältigen oder längere Entfernungen am Flughafen zu Fuß zurückzulegen, stellt Ihnen Air Canada auf Anfrage für die Dauer Ihrer Reise unseren Rollstuhlservice zur Verfügung, der Sie sicher von und zur Tür des Flugzeugs bringt.

Im Rahmen dieser Hilfeleistung können wir Sie auch bis zum Eingang der Toiletten begleiten. In der Toilette können wir keine Hilfestellung leisten; sollte dies erforderlich sein, müssten Sie sich von Ihrer eigenen Begleitperson helfen lassen.

Bordrollstühle

Die Toiletten an Bord der meisten Flugzeuge sind mit Bordrollstühlen zugänglich. Beachten Sie jedoch bitte, dass nicht alle Flugzeuge von Air Canada Express über einen Bordrollstuhl verfügen, mit dem die Toiletten zugänglich sind. Falls dies ein wichtiger Aspekt für Sie ist, wenden Sie sich bitte an die medizinische Abteilung von Air Canada, um die nötigen Vorkehrungen für Ihren Flug zu veranlassen.

Auf den Seiten mit unserer Flugzeugflotte finden Sie weitere Informationen über das Kabinenlayout auf Flugzeugen von Air Canada und Air Canada Express.

Reisen mit eigenem Rollstuhl/eigener Mobilitätshilfe

Air Canada befördert die folgenden Mobilitätshilfen entweder als Handgepäck (sofern Platz vorhanden ist) oder als Aufgabegepäck (kostenlos, zusätzlich zur normalen Freigepäckmenge):

  • Rollstühle oder Elektromobile.
  • Krücken, Gehhilfen, Gehstöcke, Rollatoren und Prothesen
  • Alle tragbaren, batteriebetriebenen Medizingeräte, auf die Sie während des Fluges oder unmittelbar nach der Ankunft wegen Ihrer Behinderung oder Erkrankung angewiesen sind (z. B. Dialysegeräte, Magensonden, CPAP-Geräte oder Sauerstoffkonzentratoren)
  • Kommunikationsgeräte

Weitere Hilfeleistungen von Air Canada:

  • Hilfe beim Ein- und Aussteigen: Wir sorgen dafür, dass Sie sich möglichst mit dem eigenen Rollstuhl/der eigenen Mobilitätshilfe bis zum Abfluggate begeben können. Dort nehmen wir Ihren Rollstuhl entgegen und sorgen dafür, dass er beim Aussteigen wieder für Sie bereitsteht.
  • Demontage und Montage Ihres Rollstuhls/Ihrer Mobilitätshilfe sowie Ein- und Ausbau der Batterien, falls dies zu Transportzwecken erforderlich ist 
  • Hilfe beim Verstauen kleiner Mobilitätshilfen oder anderer Hilfsmittel in der Kabine
  • Hilfe beim Transfer zwischen Rollstuhl/Mobilitätshilfe und Ihrem Sitzplatz
  • Hilfe auf dem Weg von und zur Bordtoilette unter Verwendung des Bordrollstuhls (kein Heben oder Tragen möglich)
  • Bereitstellung alternativer Transportmöglichkeiten für große Mobilitätshilfen bei Reisen auf Flugzeugen mit weniger als 60 Sitzplätzen, in denen die Mobilitätshilfe nicht untergebracht werden kann

Am Check-in-Schalter halten wir Gepäckanhänger für alle unsere Fluggäste bereit. Bitte benutzen Sie die Anhänger, um Ihr Gepäck und alle mitgeführten Geräte, einschließlich Ihres Rollstuhls, zu kennzeichnen. Eine speziell gestaltete Kennzeichnung für Rollstühle weist unsere Kundendienstmitarbeiter darauf hin, dass Ihr Rollstuhl an die Flugzeugtür oder in den Laderaum befördert werden muss.

So melden Sie Schäden an Ihrem Rollstuhl oder Ihrer Mobilitätshilfe:

Wenn Sie bei der Ankunft am Zielflughafen einen Schaden an Ihrem Rollstuhl oder Ihrer Mobilitätshilfe feststellen, melden Sie dies bitte genauso, wie Sie Schäden am Gepäck melden.

Anmeldung und Check-in

Aufgrund der besonderen Transportvorschriften für batteriebetriebene Mobilitätshilfen, bitten wir Sie, Folgendes zu beachten:

  • Informieren Sie die Air-Canada-Reservierung mindestens 48 Stunden vor dem Abflug darüber, dass Sie eine batteriebetriebene Mobilitätshilfe mitnehmen möchten (bei bestimmten Zielen 72 Stunden im Voraus). Wir tun jedoch unser Möglichstes, auch spätere Anmeldungen zu berücksichtigen.
  • Finden Sie sich bitte mindestenseine Stunde vor der empfohlenen Check-in-Zeit Ihres Fluges zum Einchecken am Flughafen ein, damit genügend Zeit für die Handhabung und Verpackung Ihrer Mobilitätshilfe bleibt.

Hilfeleistungen am Flughafen

An bestimmten Flughäfen stehen behindertengerechte Hebevorrichtungen zur Verfügung, die Fluggästen im Rollstuhl ermöglichen, sicher an Bord kleinerer Flugzeuge zu gelangen.

Falls Sie nicht in der Lage sind, Treppen zu bewältigen oder längere Entfernungen am Flughafen zu Fuß zurückzulegen, stellt Ihnen Air Canada auf Anfrage für die Dauer Ihrer Reise unseren Rollstuhlservice zur Verfügung, der Sie sicher von und zur Tür des Flugzeugs bringt.

Im Rahmen dieser Hilfeleistung können wir Sie auch bis zum Eingang der Toiletten begleiten. In der Toilette können wir keine Hilfestellung leisten; sollte dies erforderlich sein, müssten Sie sich von Ihrer eigenen Begleitperson helfen lassen.

Bordrollstühle

Die Toiletten an Bord der meisten Flugzeuge sind mit Bordrollstühlen zugänglich. Beachten Sie jedoch bitte, dass nicht alle Flugzeuge von Air Canada Express über einen Bordrollstuhl verfügen, mit dem die Toiletten zugänglich sind. Falls dies ein wichtiger Aspekt für Sie ist, wenden Sie sich bitte an die medizinische Abteilung von Air Canada, um die nötigen Vorkehrungen für Ihren Flug zu veranlassen. 

Auf den Seiten mit unserer Flugzeugflotte finden Sie weitere Informationen über das Kabinenlayout auf Flugzeugen von Air Canada und Air Canada Express.