Wird geladen ...

Wird geladen ...

Kennen Sie Ihre Einreisebestimmungen, bevor Sie einen Flug antreten

Die kanadische Regierung hat alle nicht unbedingt erforderlichen Reisen aus und nach Kanada eingeschränkt. Ausländische Staatsangehörige (Personen, die keine kanadischen Staatsangehörigen sind oder keine permanente Aufenthaltserlaubnis haben), die für optionale, nicht wesentliche oder dem eigenen Ermessen anheim gestellte Zwecke auf dem Luftweg nach Kanada einreisen möchten, erhalten keine Einreiseerlaubnis. Nicht wesentliche Reisen umfassen Reisen zu Zwecken wie Tourismus, Sightseeing, Erholung, Vergnügen, sozialen Besuchen und religiösen Feiern.

Datum der letzten Aktualisierung:

Nachfolgend finden Sie die aktuellsten Informationen zu den behördlichen Einreisebestimmungen und die Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 und Flugreisen. Damit Sie Ihre Reise so reibungslos wie möglich gestalten und Verzögerungen oder potenzielle Zwangsmaßnahmen der Regierung aufgrund von Nichteinhaltung der Vorschriften vermeiden können, nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit, um sich die Informationen auf dieser Seite durchzulesen.

Um die Ausbreitung von COVID-19 einzuschränken, haben Regierungen weltweit eine Reihe von Reisebeschränkungen erlassen. Diese neuen Reisebeschränkungen können ohne lange Vorwarnzeiten erlassen oder geändert werden. Achten Sie darauf, dass Sie die aktuell geltenden Reisebeschränkungen kennen, bevor Sie eine Reservierung vornehmen, und informieren Sie sich noch einmal bei den Behörden Ihres Ziellandes, bevor Sie Ihre Reise antreten.

Passagiere, die gegenüber Air Canada wissentlich falsche oder irreführende Angaben hinsichtlich Ihrer Berechtigung zur Einreise in ein Land machen, müssen mit einer Geldstrafe der kanadischen Regierung rechnen.

Es liegt in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass Sie – und eventuell mit Ihnen reisende Kinder – über gültige Einreisepapiere verfügen, die notwendig sind, um ein Land/eine Region auf Ihrem Reiseplan zu verlassen oder dort umzusteigen, unabhängig davon, ob der Flug von Air Canada oder einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt wird.

In manchen Ländern müssen Sie vor der Abreise ein Formular und die Ergebnisse eines COVID-19 PCR-Test einreichen.

Auch wenn sich Air Canada bemüht, die Informationen auf dieser Seite stets auf dem aktuellsten Stand zu halten, haftet Air Canada aufgrund der sich schnell ändernden Anweisungen und Einschränkungen der Regierung nicht für die Richtigkeit der Informationen. Wir empfehlen allen Fluggästen, sich die Informationen direkt von den betreffenden Behörden des jeweiligen Landes bestätigen zu lassen.

Im IATA Travel Centre und auf der Reise- und Tourismus-Website Kanadas finden Sie detaillierte Informationen zu den länderspezifischen Vorschriften bezüglich Reisepass, Visum und Gesundheitsanforderungen; oder kontaktieren Sie die Botschaft, das Hochkommissariat oder das Konsulat jedes Landes auf Ihrem Reiseplan.

Beachten Sie, dass die Dokumente, die für die Ausreise erforderlich sind, von den für die erneute Einreise benötigten Dokumenten abweichen können.

Beachten Sie die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen

Alle Reisenden, die Flüge nach oder aus Kanada sowie innerhalb Kanadas antreten, müssen vor dem Boarding Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten. Sie müssen diese Fragen nach bestem Wissen und Gewissen beantworten.

  • Haben Sie Fieber, Husten oder Atembeschwerden?
  • Sind Sie an COVID-19 erkrankt oder haben Sie den Verdacht einer COVID-19-Erkrankung?
  • Wurde Ihnen in den letzten 14 Tagen die Reise mit einer anderen Fluggesellschaft aus gesundheitlichen Gründen in Verbindung mit COVID-19 verwehrt?
  • Stehen Sie aufgrund einer kürzlich durchgeführten Reise unter verbindlicher Quarantäne oder gilt für Sie eine Gesundheitsverordnung einer öffentlichen Gesundheitsbehörde?

Für die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kunden und Mitarbeiter dürfen Sie nicht reisen, wenn Sie unter Fieber, Atembeschwerden oder Husten leiden bzw. wenn Ihnen in den letzten 14 Tagen aufgrund dieser Symptome keine Boarding-Erlaubnis gewährt wurde, es sei denn, Sie besitzen ein medizinisches Zertifikat, in dem bestätigt ist, dass die Symptome nicht mit COVID-19 in Verbindung stehen. Zusätzlich können für Sie an Ihrem Zielflughafen unter Umständen Vorsorgemaßnahmen durch eine nationale, provinzielle oder territoriale Behörden gelten.

Temperaturmessungen

Infrarot-Temperaturmessungen vor dem Abflug sind verpflichtend und Fluggäste müssen beim Check-in, während des Boardings sowie während ihres Fluges eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Sollten Sie eine erhöhte Temperatur aufweisen, kann dies zu einer Verweigerung der Beförderung für 14 Tage führen, sofern Sie kein medizinisches Zertifikat vorweisen können, das eine Verbindung mit COVID-19 ausschließt.

Obligatorische Gesichtsabdeckungen

Bitte beachten Sie, dass für Personen über 2 Jahren Gesichtsabdeckungen eine obligatorische Anforderung von Transport Canada sind. Akzeptable Gesichtsabdeckungen bestehen aus Schutzschichten aus absorbierendem Gewebe (wie Baumwolle), die genau über Nase und Mund passen und mit Bändern oder Ohrschlaufen am Gesicht befestigt werden. Eine nichtmedizinische Maske oder Gesichtsabdeckung mit einem Ausatemventil oder einer Belüftungsöffnung oder aus Maschen- oder Spitzenstoff, ein Halswärmer, ein Halstuch oder ein Gesichtsschirm/eine Gesichtsabdeckung aus Kunststoff wurden als unwirksamer Schutz gegen COVID-19 gemäß den von Transport Canada dargelegten Anforderungen erachtet und qualifizieren sich als solche auf Flügen mit uns nicht als akzeptable Gesichtsabdeckung. Alle Passagiere, die die Anforderungen an die Gesichtsabdeckung nicht erfüllen, werden an Transport Canada gemeldet, was zu einer Geldstrafe führen könnte. Wenn Sie von einem Vertreter oder einem Crew-Mitglied von Air Canada gebeten werden, Ihre Gesichtsabdeckung abzunehmen (z. B. für eine Ausweiskontrolle), denken Sie daran, dies zu tun, indem Sie sie aufbinden oder die Schlaufe vom Ohr lösen, und vermeiden Sie es, beim Entfernen die Vorderseite der Gesichtsabdeckung zu berühren.

Erfahren Sie mehr darüber, was als akzeptable Gesichtsabdeckung akzeptiert wird.

Medizinische Zertifikate

Sobald Sie Ihr medizinisches Zertifikat erhalten haben, wenden Sie sich bitte an die medizinische Abteilung von Air Canada (vorzugsweise mindestens 48 Stunden vor dem Abflug) oder zeigen Sie es zur Bestätigung beim Check-in am Flughafen vor. Die medizinische Abteilung benötigt relevante medizinische Informationen von Fluggästen, um zu bestätigen, dass sie einen gültigen Grund für eine medizinische Ausnahmeregelung haben und sicherzustellen, dass sie gesundheitlich in der Verfassung sind, ihren Flug anzutreten.

Mit dem Check-in und Boarding eines Flugs bestätigen Sie, dass Sie die Bedingungen verstanden haben und diese Sicherheitsmaßnahmen einhalten werden.

Sollten an Bord Symptome wie Fieber, Husten oder Atemnot auftreten, wenden Sie sich bitte sofort an das Bordpersonal.

Flüge innerhalb Kanadas

Bei der Ankunft am Zielort werden Sie möglicherweise weiteren Maßnahmen der provinziellen, territorialen oder kommunalen Behörden zur Eindämmung von COVID-19 unterworfen. Es gibt diverse Bestimmungen, um nicht unbedingt erforderliche Reisen zwischen und innerhalb von Provinzen und Territorien einzuschränken, darunter neue Einreiseformulare oder mögliche Auflagen für eine häusliche Quarantäne nach der Ankunft. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit den Bestimmungen der örtlichen Behörden an Ihrem Zielort vertraut gemacht haben.

Informationen für die Bestimmungen einzelner Provinzen und Territorien zu COVID-19 können Sie auf der Website der kanadischen Gesundheitsagentur oder den Websites der Provinzregierungen finden:

Hier können Sie eine interaktive Karte mit dem Reisestatus für jede Provinz und jedes Territorium Kanadas anzeigen lassen.

Einreise nach Kanada

Download der App für eine leichtere Einreise

Um die Verbreitung von COVID-19 in Kanada einzudämmen, muss jede Person, die in das Land einreist, ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit ihre Kontaktdaten angeben. Die kanadische Grenzschutzbehörde (Canada Border Services Agency) hat die ArriveCAN-App veröffentlicht, die eine bequeme Alternative zum Ausfüllen obligatorischer Papierformulare bei der Ankunft in Kanada darstellt und Reisenden, die nach Kanada zurückkehren, eine schnellere Abwicklung an der Grenze ermöglicht. Unabhängig davon, ob Sie auf dem Luft- oder Bodenweg einreisen, macht die mobile App es ankommenden Reisenden leichter, Daten schnell, einfach und sicher zu übermitteln. Gleichzeitig werden physische Körperkontakte zwischen Reisenden, Flughafenpersonal und Beamten auf ein Minimum beschränkt. Laden Sie die App heute kostenlos herunter.

Die kanadische Regierung hat alle nicht unbedingt erforderlichen Reisen ausländischer Staatsangehöriger aus und nach Kanada eingeschränkt. Ausländischen Staatsangehörigen (Personen, die keine kanadischen Staatsbürger sind bzw. keine permanente Aufenthaltserlaubnis für Kanada haben), die aus optionalen, nicht unbedingt erforderlichen oder willkürlichen Gründen auf dem Luftweg nach Kanada einreisen möchten, wird die Einreise nicht gestattet. Zu den nicht unbedingt erforderlichen Reisen zählen Reisen, die dem Tourismus, dem Sightseeing, dem Vergnügen, der Unterhaltung, sozialen Besuchen oder der Religionsausübung dienen.

Neue Ausnahme – Familiäre Gründe

Ab dem 31. Oktober 2020 finden die Quarantäneanforderungen keine Anwendung auf eine Person, wenn der kanadische Gesundheitsminister feststellt, dass die Person die Quarantäne nur aus einem der folgenden Gründe verlässt:

  • Leisten von Sterbebegleitung oder Unterstützung für einen kanadischen Staatsbürger, eine Person mit permanenter oder vorübergehender Aufenthaltserlaubnis für Kanada, eine geschützte Person oder eine unter dem Indian Act als Indianer eingetragene Person, die in Kanada ansässig ist und bei der eine lizenzierte Gesundheitsfachkraft eine lebensbedrohliche Erkrankung festgestellt hat;
  • Pflege eines kanadischen Staatsbürgers, einer Person mit permanenter oder vorübergehender Aufenthaltserlaubnis für Kanada, einer geschützten Person oder einer unter dem Indian Act als Indianer eingetragenen Person, die in Kanada ansässig ist und bei der eine lizenzierte Gesundheitsfachkraft Unterstützungsbedarf aus medizinischen Gründen festgestellt hat;
  • Teilnahme an einer Bestattung oder Trauerzeremonie.

Reisende, die diese Ausnahme beantragen, müssen Unterlagen der kanadischen Gesundheitsbehörde vorlegen, um aus familiären Gründen vom Einreiseverbot nach Kanada ausgenommen zu werden.

Weitere Informationen und das obligatorische Ausnahmeformular finden Sie auf der Website der kanadischen Regierung: (hier klicken)

Einreisebestimmungen und Reisebeschränkungen:



Abflugort Ich bin kanadische*r Staatsangehörige*r. Ich bin ausländische*r Staatsangehörige*r.
Aus Zielen in Übersee

Ja. Kanadische Staatsangehörige, Personen mit permanenter Aufenthaltserlaubnis für Kanada sowie deren unmittelbaren Familienangehörigen, die im Besitz gültiger Reiseunterlagen sind, dürfen Flüge nach Kanada antreten.

Nein. Nur die Durchreise durch Kanada ist zulässig. (Siehe Durchreise durch Kanada).

Von Zielen in den USA

Ja. Nur kanadische Staatsangehörige, Personen mit permanenter Aufenthaltserlaubnis für Kanada sowie deren unmittelbaren Familienangehörigen, die im Besitz gültiger Reiseunterlagen sind, dürfen nach Kanada reisen.

Siehe Bedingungen für ausländische Staatsangehörige, die ab den USA nach Kanada reisen

Die kanadische Regierung hat bestimmte Regelungen für Familienangehörige und Schüler aktualisiert, die aktuell bis zum 31. Oktober 2020 in Kraft sind. Nähere Informationen zu diesen aktualisierten Regelungen finden Sie auf der Website der kanadischen Regierung: (hier klicken)

Alle ausländischen Staatsangehörigen (also Personen, die keine kanadischen Staatsangehörigen sind oder die keine permanente Aufenthaltserlaubnis für Kanada haben), müssen bedenken, dass Ihnen die Einreise nach Kanada verweigert werden kann, wenn Sie aus dem Ausland nach Kanada fliegen. Die kanadische Regierung hat alle nicht unbedingt erforderlichen Reisen (also solche, die optional sind oder dem eigenen Ermessen unterliegen) aus und nach Kanada eingeschränkt – Reisen, die dem Tourismus, der Erholung oder der Unterhaltung dienen, sind demnach nicht erlaubt. Ausländische Staatsangehörige, denen die Einreise nach Kanada verweigert wird, tragen die Kosten für ihre Weiterreise in ein anderes Land.

Ausnahmen

Am 22. April 2020 kündigte die kanadische Regierung Ausnahmen von den Reisebeschränkungen an. Informationen zu den Ausnahmen und Details über die Personen, die nach Kanada einreisen dürfen, sind abrufbar auf der kanadischen COVID-19-Website zu Reisebeschränkungen und Ausnahmen im Zusammenhang mit Einwanderung, Flüchtlingen und Staatsbürgerschaft.

Vor dem Besteigen eines Flugzeugs nach Kanada müssen alle ausländischen Staatsangehörigen gegenüber Air Canada bestätigen, dass sie die oben aufgelisteten Einreise- und Reisebestimmungen erfüllen und dass sie nach bestem Wissen versichern können, dass ihnen die Einreise nach Kanada nicht aufgrund einer Notfallverordnung der kanadischen Regierung im Zusammenhang mit COVID-19 verwehrt wird.

Bitte lesen Sie vor Ihrer Buchung oder der Ankunft am Flughafen die entsprechende Notfallverordnung, denn Sie müssen bestätigen, dass Sie das Dokument gelesen haben, bevor Sie in das Flugzeug einsteigen dürfen.

Für Flüge aus den USA: Verordnung über die Minimierung der Ausbreitung von COVID-19 in Kanada (Verbot der Einreise nach Kanada über die Vereinigten Staaten).

Für Flüge aus einem anderen Land als den USA: Verordnung über die Minimierung der Ausbreitung von COVID-19 in Kanada (Verbot der Einreise nach Kanada aus einem anderen Land als den Vereinigten Staaten).

Ab dem 26. März 2020 müssen sich alle Personen, die nach Kanada einreisen dürfen, nach Ihrer Ankunft für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Es gelten Ausnahmen für Arbeitskräfte, die für den Waren- und Personentransport unverzichtbar sind. Alle Personen sollten den Kontakt mit anderen Menschen für 14 Tage vermeiden und bei sich selbst genau auf Krankheitssymptome achten.

Die kanadische Gesundheitsagentur hat auf Ihrer Webseite Reisehinweise zu COVID-19 zusammengestellt.

Einreise in die Vereinigten Staaten

Bei der Ankunft am Zielort werden Sie möglicherweise weiteren Maßnahmen der örtlichen Behörden zur Eindämmung von COVID-19 unterworfen. Es gibt verschiedenen Maßnahmen, die der Einschränkung nicht unbedingt erforderlicher Reisen dienen, unter anderem neue Einreiseformulare und Auflagen für eine häusliche Quarantäne nach der Ankunft. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit den Bestimmungen der örtlichen Behörden an Ihrem Zielort vertraut gemacht haben.

Reisende, die nicht US-Staatsangehörige sind oder eine permanente Aufenthaltserlaubnis für die USA haben, dürfen nicht zum Zweck der Weiterreise in die USA nach Kanada einreisen.

US-Staatsangehörige und Personen mit permanenter Aufenthaltserlaubnis für die USA, die aus einem der Länder kommen, die im U.S. Emergency Amendment aufgelistet sind*, dürfen am selben Kalendertag über Kanada zu einem der unten aufgelisteten genehmigten Flughäfen in den USA weiterreisen**.

*Zu diesen Ländern gehören Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Iran, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, die Schweiz, die Slowakei, Slowenien, Spanien, die Tschechische Republik, Ungarn und das Vereinigte Königreich.

Die US-Regierung hat neue Einreisebestimmungen verhängt, die am 2. Februar 2020 um 17:00 Uhr (ET) in Kraft getreten sind.

US-Staatsangehörige*r, die eine Green Card besitzen und sich in den letzten 14 Tagen in einem der Länder aufgehalten haben, die in den neuen Einreisebestimmungen der US-Regierung aufgelistet sind, dürfen in die USA einreisen, vorausgesetzt, sie reisen zu genehmigten Flughäfen der Vereinigten Staaten.

**Die genehmigten Flughäfen, die Air Canada ansteuert, sind:

  • Chicago O'Hare International Airport (ORD), Illinois
  • San Francisco International Airport (SFO), Kalifornien
  • Seattle-Tacoma International Airport (SEA), Washington
  • Honolulu Daniel K. Inouye International Airport (HNL), Hawaii
  • Los Angeles International Airport (LAX), Kalifornien
  • Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport (ATL), Georgia
  • Washington-Dulles International Airport (IAD), Virginia
  • Newark Liberty International Airport (EWR), New Jersey
  • Dallas/Fort Worth International Airport (DFW), Texas
  • Detroit Metropolitan Airport (DTW), Michigan
  • Boston Logan International Airport (BOS), Massachusetts
  • Miami International Airport (MIA), Florida
  • Fort Lauderdale-Hollywood International Airport (FLL), Florida
  • Houston George Bush Intercontinental Airport (IAH), Texas

Bitte kontaktieren Sie Ihr Reisebüro oder rufen Sie uns unter der Nummer 1-888-247-2262 an (internationale Rufnummern finden Sie hier), um über Ihre Reiseoptionen zu sprechen. Bei Buchungen mit Einlösung von Aeroplan-Meilen rufen Sie bitte die 1-800-361-5373 an.

Für zusätzliche Informationen besuchen Sie bitte die Webseite der US-Regierung.



Häufig gestellte Fragen:



Nein, Sie dürfen Ihren Flug mit Air Canada (oder einen Flug einer anderen Fluggesellschaft) nicht antreten, es sei denn, für Sie gilt eine Ausnahmegenehmigung (siehe nächste Frage).

Bitte kontaktieren Sie Ihr Reisebüro oder rufen Sie uns unter der Nummer 1-888-247-2262 an (internationale Rufnummern finden Sie hier), um über Ihre Optionen, einschließlich Rückerstattungen, zu sprechen. Bei Buchungen mit Einlösung von Aeroplan-Meilen rufen Sie bitte die 1-800-361-5373 an.

Die US-Regierung gestattet für folgende Personen Ausnahmen:

  • ausländische Staatsangehörige, die mit einem US-Bürger oder einem rechtmäßigen ständigen Einwohner verheiratet sind;
  • ausländische Staatsangehörige, die Elternteil oder gesetzlicher Vormund eines US-Bürgers oder eines rechtmäßigen ständigen Einwohners sind, vorausgesetzt, dass der US-Bürger bzw. rechtmäßige ständige Einwohner unverheiratet und unter 21 Jahren ist;
  • ausländische Staatsangehörige, die Geschwisterkind eines US-Bürgers oder eines rechtmäßigen ständigen Einwohners sind, vorausgesetzt, dass beide unverheiratet und unter 21 Jahren sind;
  • ausländische Staatsangehörige, bei denen es sich um ein Kind, Pflegekind oder Mündel eines US-Staatsbürgers oder rechtmäßigen ständigen Einwohners handelt, oder um potenzielle Adoptivkinder, die gemäß der Visaklassifizierung IR-4- oder IH-4 in die Vereinigten Staaten einreisen möchten;
  • ausländische Staatsangehörige, die auf Einladung der US-Regierung einreisen möchten, mit dem Ziel, an der Eindämmung oder Einschränkung des Virus mitzuwirken;
  • ausländische Staatsangehörige, die gemäß § 101(a)(15)(C) oder (D) der INA, 8 U.S.C. 1101(a)(15)(C) oder (D) als Nicht-Migranten, Besatzungsmitglieder oder anderweitig als Mitglieder einer Flug- oder Schiffsbesatzung in die Vereinigten Staaten einreisen;
  • ausländische Staatsangehörige, die mit einem Visum der Kategorie A-1, A-2, C-2, C-3 (als ausländischer Regierungsbeamter oder unmittelbarer Familienangehöriger eines Beamten), G-1, G-2, G-3, G-4, NATO-1 durch NATO-4, oder NATO-6 in die Vereinigten Staaten einreisen oder durch die Vereinigten Staaten durchreisen möchten;
  • ausländische Staatsangehörige, deren Einreise laut dem CDC-Direktor oder dessen Bevollmächtigten kein Risiko der Einführung, Übertragung oder Weiterverbreitung des Virus darstellt;
  • ausländische Staatsangehörige, deren Einreise wichtige Ziele der Strafverfolgung in den Vereinigten Staaten voranbringen, wie vom Secretary of State, vom Secretary of Homeland Security oder deren jeweiligen Bevollmächtigten auf der Grundlage einer Empfehlung des Generalstaatsanwalts oder seines Bevollmächtigten festgelegt; oder
  • ausländische Staatsangehörige, deren Einreise im nationalen Interesse liegt, wie vom Secretary of State, vom Secretary of Homeland Security oder deren Bevollmächtigten festgelegt.

Für die aktuellsten Informationen besuchen Sie bitte die Webseite der US-Regierung.

Einreise in internationale Ziele

Bevor Sie international reisen, prüfen Sie bitte die Einreisebedingungen, die an Ihrem Zielort gelten, indem Sie unten die Website der Regierung des Landes, in das Sie reisen möchten, konsultieren.

Jedes Land hat spezifische Bedingungen, zu denen auch Formulare gehören können, die ausgefüllt und online eingereicht und/oder ausgedruckt und vor dem Boarding am Flughafen vorgezeigt werden müssen. Die Nichteinhaltung der länderspezifischen Anforderungen kann zu langen Verzögerungen am Flughafen oder bei der Ankunft an Ihrem Zielort führen. Reisenden kann auch die Reise verweigert werden oder sie müssen möglicherweise bei Verstößen mit einer Strafverfolgung durch die Regierung rechnen.

Bei der Ankunft am Zielort werden Sie möglicherweise weiteren Maßnahmen der örtlichen Behörden zur Eindämmung von COVID-19 unterworfen. Es gibt verschiedenen Maßnahmen, die der Einschränkung nicht unbedingt erforderlicher Reisen dienen, unter anderem neue Einreiseformulare und Auflagen für eine häusliche Quarantäne nach der Ankunft. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit den Bestimmungen der örtlichen Behörden an Ihrem Zielort vertraut gemacht haben.

Die Links öffnen sich in einem neuen Fenster. Einige Links sind browserspezifisch.

Transit durch Kanada

Flüge über Kanada in ein anderes Land sind von jedem Standort aus erlaubt.

Bitte beachten Sie das Folgende, wenn Sie in Kanada einen Anschlussflug nehmen möchten:

  • Fluggäste dürfen sich während Ihres Transits durch Kanada in den internationalen Terminals ihres Ankunftsflughafens aufhalten;
  • Fluggäste dürfen sich nur für einen angemessenen Zeitraum am Flughafen aufhalten (d. h. 24 Stunden);
  • Fluggäste müssen im Sicherheitsbereich/Terminal bleiben und dürfen den Flughafen nicht verlassen.
  • Fluggäste im Transit (mit Weiterflug z. B. nach CUN-YYZ-YVR-NRT) dürfen keine kanadischen Inlandsflüge besteigen;
  • Zur Klarstellung: Fluggäste im Transit sind solche, die nicht die Zollkontrollen (CBSA) durchlaufen und offiziell nach Kanada einreisen müssen, um ihr Gepäck für die Weiterreise mit einem Anschlussflug abzuholen.