Sportgerät

Voranmeldung

Bitte melden Sie Ihr Sportgerät mindestens 24 Stunden vor dem Abflug bei der Air Canada Reservierung, Air Canada Vacations oder Ihrem Reisebüro an.

Bitte beachten Sie, dass die Voranmeldung von Sportgerät keine Garantie dafür ist, dass Air Canada alle vorangemeldeten Gepäckstücke mit Ihrem Flug befördern kann. Bitte lassen Sie sich den Transport beim Check-in am Schalter bestätigen.

Verpackungsvorschriften, Gebühren und Ausnahmen

Taschen oder Behältnisse, in denen Sportgerät transportiert wird, dürfen keine Kleidung oder andere persönliche Gegenstände enthalten. Sie dürfen nur für den Transport von Sportgerät verwendet werden.

Wählen Sie eine der unten aufgeführten Optionen aus, um Verpackungsvorschriften, Gebühren, Ausnahmen und weitere Details anzuzeigen, die für den Transport bestimmter Sportgeräte gelten.

Bogensportausrüstung - Pfeile und Bögen Einzelheiten

Pfeile und Bögen werden als Aufgabegepäck akzeptiert

Gebühren

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Bogensportausrüstung die gemäß Ihrem Tarif zulässige Gepäckstückzahl überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Verpackungsvorschriften

Pfeile und Bögen müssen in einem geeigneten stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist.

Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Gegenstände verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Boot- und Angelausrüstung Einzelheiten
Folgende Gegenstände zählen, wenn Sie separat verpackt sind, als ein Gepäckstück und werden auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks angerechnet.
  • Angelrute in Rutentasche + Gerätebox
  • Gerätetasche + Rollen
  • Kescher
  • Stiefel
  • Rettungsweste
Pro Person darf eine automatische Rettungsweste im Handgepäck oder im Aufgabegepäck mitgeführt werden, vorausgesetzt:
  • die Rettungsweste ist mit höchstens zwei kleinen Zylindern mit Kohlendioxid oder einem anderen geeigneten Gas der Unterklasse 2.2 ausgestattet, und
  • der Rettungsweste liegen maximal zwei Ersatzzylinder bei.

Gebühren

  • Angelrute in Rutentasche: KEINE Gebühr für Übergröße oder zusätzliche Gepäckstücke, wenn Rute und Tasche zusammen mit einem Gerätekasten transportiert werden.

Alle anderen Übergepäckregelungen gelten nach wie vor.

Verpackungsvorschriften

Angelruten müssen in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist.

Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Gegenstände verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Broomball-/Curling-Ausrüstung Einzelheiten

Ein Besen + eine Ausrüstungstasche* zählen als ein Gepäckstück und werden auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks an angerechnet.

Ausnahmen/Gebühren

KEINE Gebühr für Übergröße oder zusätzliche Gepäckstücke bei der Aufgabe von Broomball- oder Curling-Besen, sofern diese zusammen mit einer Ausrüstungstasche transportiert werden.

Alle anderen Übergepäckregelungen gelten nach wie vor.

Verpackungsvorschriften

Alle Gegenstände müssen in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist.

Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Gegenstände verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Eishockey-/Lacrosse-/Cricket-/Ringette-Ausrüstung Einzelheiten

Eine Ausrüstungstasche + bis zu 2 Schläger, die mit Klebeband zusammengebunden sind, zählen als ein Gepäckstück und werden auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks an angerechnet.

Ausnahmen/Gebühren

Eishockey-, Lacrosse-, Cricket- und Ringette-Tasche + Ausrüstung: Keine Gebühr für Übergröße.

Eishockey-, Lacrosse-, Cricket- und Ringetteschläger: Keine Gebühr für Übergröße oder zusätzliche Gepäckstücke, sofern diese zusammen mit einer Ausrüstungstasche transportiert werden

Alle anderen Übergepäckregelungen gelten nach wie vor.

Verpackungsvorschriften

Die Schläger müssen in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist. Wenn die Schläger nicht in einem solchen Kasten verpackt sind, müssen sie mit Klebeband zusammengebunden sein.

Wenn sie nicht in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sind, kann der Transport dieser Gegenstände verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Ausrüstungstaschen dürfen keine Kleidungsstücke enthalten.

Fahrräder Einzelheiten

Fahrräder werden nur dann akzeptiert, wenn die Raumverhältnisse es zulassen und sollten bereits bei der Buchung vorangemeldet werden. Jedes Fahrrad zählt als ein Gepäckstück und wird auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks an angerechnet.

Größen- und Gewichtsbeschränkungen:

  • Maximales Gewicht: 32 kg
  • Maximale Abmessungen (Länge + Breite + Höhe): 292 cm

Air Canada Cargo  transportiert Fahrräder, die die genannten Beschränkungen überschreiten.

Ausnahmen

Bei Fahrrädern fallen keine Gebühren für zu großes oder zu schweres Gepäck an, sofern sie die Größen- und Gewichtsbeschränkungen nicht überschreiten.

Gebühren

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Fahrrad die zulässige Freigepäckmenge überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an, und zwar zusätzlich zu einer pauschalen Bearbeitungsgebühr.

Bearbeitungsgebühr
Zusätzlich zu eventuell anfallenden Übergepäckgebühren wird für die Beförderung von Fahrrädern auf Flügen mit Air Canada, Air Canada rouge und Air Canada Express (durchgeführt von Jazz, Sky Regional, Air Georgian und Exploits Valley Air) eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von $ 50 CAD/USD (zzgl. Steuern) erhoben.

  • Die Bearbeitungsgebühr gilt für einfache Flüge sowie pro Strecke bei Hin- und Rückflügen oder Mehrstreckenflügen.
  • In folgenden Fällen wird die einmalige Bearbeitungsgebühr erlassen:
    • Sie haben den Tarif Latitude oder Business Class für Flüge innerhalb Kanadas oder zwischen Kanada und den USA gebucht
    • Sie haben den Vielfliegerstatus Altitude, und Ihr Gepäck einschließlich Fahrrad überschreitet nicht die gemäß Ihrem Altitude-Status zulässige Freigepäckmenge

Verpackungsvorschriften

Das Fahrrad muss (mit zur Seite gedrehtem Lenker und entfernten Pedalen) in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist. Klappfahrräder gehören in einen Fahrradkoffer. Die Reifen müssen teilweise entlüftet werden.

Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport des Fahrrads verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Fallschirme und Fallschirmausrüstungen Einzelheiten

Sofern sie den Größen- und Gewichtsbeschränkungen entsprechen, dürfen Fallschirme (einschließlich Öffnungsautomat) sowohl im Aufgabegepäck als auch im Handgepäck mitgeführt werden; sie gelten als ein Gepäckstück und werden auf die zulässige Freigepäckmenge angerechnet.

Fallschirme dürfen keine Gaszylinder oder andere verbotene Gegenstände enthalten.

Gebühren

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Fallschirm die zulässige Freigepäckmenge überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Verpackungsvorschriften

Alle Ausrüstungsgegenstände müssen sicher in einer Fallschirmtasche oder einer anderen strapazierfähigen Sporttasche bzw. einem stabilen Seesack verpackt sein.

Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Ausrüstung verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Golfschläger Einzelheiten

Eine Golftasche mit etwa 14 Golfschlägern, 12 Golfbällen und einem Paar zählt, sofern Sie unter 23 kg wiegt, als ein Gepäckstück und wird auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks an angerechnet.

Für Golftaschen, die ein Gewicht von 23 kg überschreiten, fallen Übergepäckgebühren an.

Ausnahmen/Gebühren

Keine Gebühr für Übergröße bei der Aufgabe von Golftaschen

Alle anderen Übergepäckregelungen gelten nach wie vor.

Verpackungsvorschriften

Alle Gegenstände müssen in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist. Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Gegenstände verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Kiteboards, Bodyboards, Skimboards, Speedboards und Skateboards Einzelheiten

Ein Board oder eine Tasche mit der Board-Ausrüstung zählt als ein Gepäckstück und wird auf die Gesamtstückzahl Ihres Aufgabegepäcks angerechnet.

  • Maximale Länge: 203 cm
  • Maximale Abmessungen (Länge + Breite + Höhe): 292 cm
  • Maximalgewicht: 32 kg (70 lb)

Air Canada Cargo transportiert Boards, die die genannten Größen- und/oder Gewichtsbeschränkungen überschreiten.

Boards mit einer Länge von über 203 cm werden auf Flügen von Air Canada und Air Canada rouge oder Air Canada Express (durchgeführt von Jazz, Sky Regional, Air Georgian und Exploits Valley Air) nicht akzeptiert.

Kiteboards werden auf Flügen mit Air Canada, Air Canada rouge oder Air Canada Express auch zu Zeiten, in denen ein Übergepäckverbot gilt, nicht akzeptiert.

Gebühren

Gebühren für zu großes Gepäck fallen an, wenn die Abmessungen (Länge + Breite + Höhe) des Boards oder der Boardtasche 158 cm überschreiten.

Gebühren für zu schweres Gepäck fallen an, wenn das Gewicht des Boards oder der Boardtasche 23 kg überschreitet.

Alle anderen Übergepäckregelungen gelten nach wie vor.

Verpackungsvorschriften

Alle Gegenstände müssen in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist. Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Gegenstände verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Andernfalls werden sie nur mit einer von Ihnen unterzeichneten Haftungsbeschränkungserklärung akzeptiert.

Lawinenrettungsausrüstung Einzelheiten

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Seite Eingeschränkt zulässige und verbotene Gegenstände.

Skeleton-Schlitten Einzelheiten

Skeleton-Schlitten werden als Aufgabegepäck akzeptiert.

Ein Skeleton-Schlitten zählt als ein Gepäckstück und wird auf die Gesamtstückzahl Ihres Aufgabegepäcks angerechnet.

  • Maximale Länge: 203 cm
  • Maximale Abmessungen (Länge + Breite + Höhe): 292 cm
  • Maximalgewicht: 32 kg (70 lb)

Air Canada Cargo transportiert Skeleton-Schlitten, die die genannten Größen- und/oder Gewichtsbeschränkungen überschreiten.

Gebühren

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Skeleton-Schlitten die gemäß Ihrem Tarif zulässige Gepäckstückzahl überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Gebühren für zu großes Gepäck fallen an, wenn die Abmessungen (Länge + Breite + Höhe) des Skeleton-Schlitten 158 cm überschreiten.

Gebühren für zu schweres Gepäck fallen an, wenn das Gewicht des Skeleton-Schlitten 23 kg überschreitet.

Alle anderen Übergepäckregelungen gelten nach wie vor.

Verpackungsvorschriften

Der Skeleton-Schlitten muss in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist.

Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport des Schlittens verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Skier, Schlittschuhe, Snowboards und Wakeboards Einzelheiten

Allgemeine Bestimmungen

Alle Sportgeräte (auch Helme, Schlittschuhe usw.), die separat aufgegeben werden, zählen als ein Aufgabegepäckstück. Die einzige Ausnahme bilden Skischuhe (siehe unten).

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Sportgerät die zulässige Freigepäckmenge überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Es gelten die üblichen Übergepäckregelungen, soweit unten nicht anders angegeben.

Skier (einschließlich Skistöcke):

  • Ein oder mehrere Paar Ski (auch Wasserski), die zusammen im selben Behältnis verpackt sind, zählen als ein Aufgabegepäckstück.
  • Skier und Skistöcke müssen in einer stabilen Tasche und/oder einem Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert sind.
  • Ein Paar Skistöcke zählt als ein Aufgabegepäckstück, wenn es separat befördert wird.
  • Für Skier wird keine Gebühr für Übergröße erhoben. Gebühren für Übergewicht finden jedoch ggf. Anwendung.
  • Informationen bezüglich Skischuhtaschen finden Sie weiter unten.

Snowboards:

  • Ein Snowboard zählt als ein Aufgabegepäckstück.
  • Snowboards muss in einer stabilen Tasche und/oder einem Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist.*
  • Für Snowboards wird keine Gebühr für Übergröße erhoben.
  • Informationen bezüglich Snowboardschuh-Taschen finden Sie weiter unten.

Ski- oder Snowboardschuh-Taschen:

  • Eine Schuhtasche pro Passagier zählt nicht als Aufgabegepäckstück, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
    • Die Tasche wird zusammen mit Skiern oder einem Snowboard befördert
    • Die Tasche enthält nur Schuhe
  • Eine Schuhtasche zählt als separates Aufgabegepäckstück unter folgenden Bedingungen:
    • Die Tasche enthält andere Gegenstände oder ist dafür vorgesehen, andere Gegenstände zu enthalten
    • Die Tasche wird nicht zusammen mit Skiern oder einem Snowboard befördert

Wakeboards:

  • Ein Wakeboard zählt als ein Aufgabegepäckstück.
  • Wakeboards muss in einer stabilen Tasche und/oder einem Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist.*
  • Für Wakeboards finden Gebühren für Übergröße und Übergewicht Anwendung.
    • Wenn Ihr Wakeboard sowohl zu groß als auch zu schwer ist, wird nur eine dieser Gebühren erhoben.

* Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Gegenstände verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Sportbälle (luftgefüllt) und Bowlingkugeln Einzelheiten

Mit Luft gefüllte Sportbälle wie Basketbälle, Fußbälle und Volleybälle werden als Aufgabegepäcks oder Handgepäck akzeptiert.Bowlingkugeln werden als Aufgabegepäcks akzeptiert.

Gebühren

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Bowlingkugeln oder Sportbällen die gemäß Ihrem Tarif zulässige Gepäckstückzahl überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Verpackungsvorschriften

Der Luftdruck der Bälle sollte um 50% reduziert werden, um eine Beschädigung des Balles während des Fluges zu vermeiden.

Der Transport von Sportbällen, die nicht über ein Ventil zum Luft ablassen verfügen, kann verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden die darauf zurückzuführen sind, dass die Luft nicht aus dem Ball abgelassen werden konnte.

Sportwaffen Einzelheiten

Sportwaffen wie Jagdgewehre, Druckluftwaffen, Biathlongewehre und Paintball-Markierer werden nur als Aufgabegepäcks akzeptiert. Weitere Einzelheiten finden Sie im Abschnitt „Schusswaffen“ auf der Seite Jagdausrüstung.

Jede Sportwaffe zählt, wenn sie separat verpackt ist, als ein Gepäckstück und wird auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks angerechnet.

Gebühren

Für den Transport von Schusswaffen auf von Air Canada und Air Canada rouge durchgeführten Flügen und Air Canada Express Flügen durchgeführten von Jazz, Sky Regional, Air Georgian oder Exploits Valley Air, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von $50 CAD/USD (zzgl. Steuern) erhoben.

Die Gebühr gilt für alle einfachen Flüge sowie pro Strecke bei Hin- und Rückflügen oder Mehrstreckenflügen.

Fluggäste, die Latitude- oder Business Class-Tarife gebucht haben, sind auf innerkanadischen Flügen und Flügen zwischen Kanada und den USA von dieser Bearbeitungsgebühr ausgenommen. Unsere Übergepäckbestimmungen bleiben hiervon unberührt.

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Sportwaffen die zulässige Gepäckstückzahl überschreitet, müssen wir Ihnen zusätzlich zu der Bearbeitungsgebühr die entsprechenden Übergepäckgebühren berechnen.

Verpackungsvorschriften

Die Verpackungsvorschriften und andere wichtige Hinweise finden Sie im Abschnitt „Schusswaffen“ auf der Seite Jagdausrüstung.

Zu einem Paintball-Markierer gehört normalerweise eine Druckluftflasche. Einzelheiten zum Transport von Druckluftflaschen finden Sie unter „Druckzylinder, Gasbehälter“ auf der Seite Geregelte und verbotene Gegenstände.

Surfboards Einzelheiten

Surfboards werden nur dann akzeptiert, wenn die Raumverhältnisse es zulassen und sollten bereits bei der Buchung angemeldet werden.

Jedes Surfboard wird als ein Gepäckstück auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks an angerechnet.

  • Maximal zulässiges Gesamtmaß (Länge + Breite + Höhe): unter 277 cm
  • Maximale Länge: 203 cm

Ausnahmen/Gebühren

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Surfboard die zulässige Freigepäckmenge überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an, und zwar zusätzlich zu einer pauschalen Bearbeitungsgebühr.

Für Surfboards wird keine Gebühr für zu große Gepäckstücke erhoben, sofern das Surfboard die oben angegebenen Höchstmaße für Länge und Abmessungen nicht überschreitet.

Bearbeitungsgebühr
Zusätzlich zu eventuell anfallenden Übergepäckgebühren wird für die Beförderung von Surfboards auf Flügen mit Air Canada, Air Canada rouge und Air Canada Express (durchgeführt von Jazz, Sky Regional, Air Georgian und Exploits Valley Air) eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von $ 50 CAD/USD (zzgl. Steuern) erhoben.

  • Die Bearbeitungsgebühr gilt pro Surfboard, und zwar für einfache Flüge sowie pro Strecke bei Hin- und Rückflügen oder Mehrstreckenflügen.
  • Beim Transport von zwei Surfboards in einem Transportbehälter muss die Bearbeitungsgebühr zweimal entrichtet werden.
  • In folgenden Fällen wird die einmalige Bearbeitungsgebühr erlassen:
    • Sie haben den Tarif Latitude oder Business Class für Flüge innerhalb Kanadas oder zwischen Kanada und den USA gebucht
    • Sie haben den Vielfliegerstatus Altitude, und Ihr Gepäck einschließlich Surfboard überschreitet nicht die gemäß Ihrem Altitude-Status zulässige Freigepäckmenge

Verpackungsvorschriften

Folgendes wird akzeptiert:
  • Surfboards, die in einem formfesten Hartschalen- und/oder Transportbehältnis verpackt sind.
  • Surfboards, die in einem Behältnis aus weichem Material verpackt sind.*
  • Surfboards, die nicht in einem Behältnis verpackt sind: Air Canada stellt eine Transporttasche aus Kunststoff zur Verfügung.*

* Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Wichtiger Hinweis: Trotz ihrer Ähnlichkeit mit Surfboards werden Paddleboards aufgrund ihrer Länge nicht als Aufgabegepäck akzeptiert. Die meisten Paddleboards sind über 304 cm lang und überschreiten damit die maximal zulässige Länge von 203 cm. Paddleboards müssen mit Air Canada Cargo transportiert werden.

Tauchausrüstung Einzelheiten

Folgende Gegenstände zählen, wenn Sie separat verpackt sind, als ein Gepäckstück und werden auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks an angerechnet: leere Druckluftflasche, Atemregler, Druckmesser, Tarierweste, Tauchmaske, ein Paar Taucherflossen, Schnorchel, Tauchermesser, Harpunengewehr, Luftpistole und Sicherheitsweste.

Gebühren

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Tauchausrüstung die gemäß Ihrem Tarif zulässige Gepäckstückzahl überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Verpackungsvorschriften

Alle Geräte müssen in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis sicher verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist.

Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Ausrüstung verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.

Tennis-, Badminton- und Squashschläger Einzelheiten

Ein Tennis-, Badminton-, oder Squash-Schläger zählt als ein Gepäckstück und wird auf die gesamte Stückzahl Ihres Aufgabegepäcks an angerechnet.

Gebühren

Wenn Ihr Gepäck einschließlich Schlägertasche die gemäß Ihrem Tarif zulässige Gepäckstückzahl überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Verpackungsvorschriften

Tennis-, Badminton- und Squashschläger müssen in einem stabilen Kasten und/oder Hartschalenbehältnis verpackt sein, das speziell für Transportzwecke konzipiert ist.

Bei unsachgemäßer Verpackung kann der Transport der Schläger verweigert werden. Air Canada haftet nicht für Schäden, die auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen sind.


Codeshare-Flüge und Flüge mit anderen Fluggesellschaften

Für Passagiere, die mit Codeshare-Flügen oder Flügen anderer Airlines fliegen, gelten unter Umständen die Gepäckbestimmungen und anderen Vorschriften der Fluggesellschaft, die den ersten Flug ihrer Reise durchführt.

Einzelheiten zu den Beförderungsbedingungen der Codeshare-Partner von Air Canada oder anderer auf aircanada.com gebuchter Airlines entnehmen Sie bitte direkt der Website der durchführenden Fluggesellschaft.

Gegenstände, die nicht als Aufgabegepäck akzeptiert werden

Folgende Sportgeräte können nicht als Aufgabegepäck akzeptiert werden:

  • Bobs
  • Hängegleiter
  • Kajaks
  • Kanus
  • Paddleboards
  • Rennrodel
  • Stäbe für den Stabhochsprung
  • Windsurfing-Ausrüstung

Zwecks Transport solcher Sportgeräte wenden Sie sich bitte an Air Canada Cargo. Ausnahme: Air Canada Cargo kann keine Transporte aus den USA oder über die USA abfertigen, da Passagiere im Rahmen der Frachtbestimmungen als „unbekannte Transporteure“ betrachtet werden. Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen an ein anderes Transportunternehmen.