Neue Sicherheitsbestimmungen

Hand- und Aufgabegepäck

Da neue Sicherheitsbestimmungen u. U. Auswirkungen auf die Gepäckbestimmungen und die Liste der eingeschränkt erlaubten oder verbotenen Gegenstände haben, lesen Sie vor Reiseantritt bitte unsere Bestimmungen zu Hand- und Aufgabegepäck.

Auf der Website der kanadischen Behörde für Flugsicherheit (CATSA) finden Sie weitere wichtige Informationen sowie praktische Videoratgeber, in denen Sie viel Wissenswertes über den Prozess an der Sicherheitskontrolle erfahren.

Flüssigkeiten und Gele

Im Handgepäck ist die Mitnahme von Flüssigkeiten, Gelen und Sprays nur in Behältnissen mit einem Fassungsvermögen von max. 100 ml/100 g gestattet. Behältnisse mit einem Fassungsvermögen von über 100 ml/100 g werden an der Sicherheitskontrolle konfisziert.

Wenn Sie mit einem Anschlussflug weiterreisen, sollten Sie unter folgenden Umständen an Bord des Flugzeugs oder im Sicherheitsbereich des Flughafens keine Flüssigkeiten oder Gele in Behältnissen von über 100 ml/100 g kaufen:

  • Zwischen den Flügen besteht kein Zugriff auf Ihr aufgegebenes Gepäck.
  • In Ihrem aufgegebenen Gepäck ist nicht genug Platz, um Ihre Duty-free-Einkäufe während des Zwischenstopps darin zu verstauen.

Genaue Angaben zu den erlaubten Arten, Mengen und Verpackungen von Flüssigkeiten und Gelen finden Sie in unserem Informationsblatt Reminder to Travellers (PDF file, 267 KB) und auf der Seite Pack Smart, dem Gepäckratgeber der kanadischen Flugsicherheitsbehörde CATSA (beide in englischer Sprache).

Weitere eingeschränkt erlaubte oder verbotene Gegenstände

Eine Liste von Gegenständen, deren Mitnahme im Hand- oder Aufgabegepäck streng geregelt bzw. verboten ist, finden Sie auf der Seite Geregelte und verbotene Gegenstände.

Der Gepäckratgeber Pack Smart der kanadischen Flugsicherheitsbehörde CATSA liefert ebenfalls nützliche Informationen darüber, welche Gegenstände im Hand- und Aufgabegepäck mitgenommen werden dürfen und welche nicht.

Internationale Flüge

In anderen Ländern gelten unter Umständen andere Bestimmungen bezüglich verbotener Gegenstände als in Kanada. Wir empfehlen daher unseren Fluggästen dringend, sich bei den lokalen Flughafenbehörden nach den neuesten Bestimmungen für internationale Flüge zu erkundigen.

Auf den folgenden Websites finden Sie ebenfalls entsprechende Informationen (in englischer Sprache):

Abgeschlossenes Gepäck

Aus Sicherheitsgründen kontrolliert die US-Transportsicherheitsbehörde TSA alle aufgegebenen Gepäckstücke von Fluggästen, die in den USA ankommen und mit Anschlussflügen oder demselben Flug weiterfliegen. Zu Kontrollzwecken werden die Gepäckstücke unter Umständen geöffnet. Falls ein Gepäckstück abgeschlossen ist, muss das Schloss eventuell aufgebrochen werden.

Sie dürfen Ihr Gepäck zwar abschließen, sollten aber wissen, dass es dadurch bei der Kontrolle zu Schäden am Gepäckschloss und oder zu Verspätungen bei der Gepäckauslieferung kommen kann; die TSA und Ihre Fluggesellschaft haften nicht für Schäden an Gepäckschlössern, die aufgrund dieser obligatorischen Sicherheitsmaßnahme entstehen. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Website der TSA.

Filmmaterial

Die Röntgengeräte zur Handgepäckkontrolle vor Betreten des Boardingbereichs sind für Filme unter 800 ISO/ASA unschädlich. Durchläuft derselbe Film die Röntgenkontrolle jedoch mehrfach, kann dies zu Schäden führen.

Verstauen Sie nicht entwickelte Filme sowie Kameras, in die ein Film eingelegt ist, im Handgepäck oder bitten Sie an der Sicherheitskontrolle, dass die nicht entwickelten Filme von Hand überprüft werden.

Die von der kanadischen Flugsicherheitsbehörde CATSA sowie auf Flughäfen in den USA und weltweit eingesetzten Röntgengeräte zur Kontrolle von Aufgabegepäck können Fotofilme beschädigen, sind aber unschädlich für digitale Speichermedien.

Weitere Informationen zu Filmmaterial, Kameras und anderen elektronischen Geräten finden Sie auf der Website der CATSA (in englischer Sprache).