Vermisstes Gepäck

Air Canada und Jazz bedauern, dass Sie Ihr Gepäck nicht gleich bei der Ankunft erhalten haben; wir werden alle Anstrengungen unternehmen, um Ihr Gepäck schnellstmöglich wiederzubeschaffen. Wir hoffen, dass die folgenden Informationen hilfreich für Sie sind.

Falls Sie den Vorgang bereits gemeldet und eine Vorgangsnummer erhalten haben, können Sie die Website von „WorldTracer“ zur Gepäckermittlung aufrufen:
Zur Website von WorldTracer

Vermissen Sie Ihr Gepäck?

Wenn Sie Ihr aufgegebenes Gepäck bei der Ankunft nicht finden können, melden Sie dies bitte einem Vertreter der Airline, mit der Sie am Zielflughafen angekommen sind. Falls Sie beispielsweise mit Air Canada von Halifax nach Montreal und dann mit United Airlines weiter nach Washington geflogen wären, dann müssten Sie sich an einen Vertreter von United Airlines wenden.

Wenn Sie mit einem Flug von Air Canada oder Jazz angekommen sind, ist es wichtig, dass Sie sich unverzüglich nach der Ankunft am Flughafen bei einem Mitarbeiter des Gepäckschalters (Baggage Service Counter) von Air Canada oder Jazz melden (sollten Sie dies nicht tun, werden Air Canada und Jazz von jeglicher Haftung befreit).

Unser Mitarbeiter wird Ihre Kontaktdaten und eine detaillierte Beschreibung Ihres Gepäckstücks aufnehmen und einen Vorgangsbericht erstellen. Anschließend erhalten Sie Folgendes:
  • eine Karte, auf der der Ablauf der Gepäckermittlung erklärt wird
  • eine Vorgangsnummer, die aus bis zu fünf Buchstaben und fünf Ziffern besteht. Anhand dieser Vorgangsnummer können Sie:
    • den Status der Gepäckermittlung auf der Website von WorldTracer überprüfen
    • sich telefonisch erkundigen beim Call-Center der zentralen Gepäckstelle (Central Baggage Office), unter der Rufnummer 1 (888) 689-2247 – gebührenfrei, 24 Stunden täglich, 7 Tage in der Woche.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie mit mehr als einer Airline geflogen oder mit einem internationalen Flug angekommen sind, kann das Auffinden Ihres Gepäcks aufgrund von Flugdauer, Anschlusszeiten, Flugfrequenz oder den Zoll- und Einreisekontrollen bei Zwischenstopps und am Zielflughafen etwas länger dauern als normal.

Ihr Gepäck ist auch nach fünf Tagen nicht auffindbar?

Im unwahrscheinlichen Fall, dass der Gepäckschalter am Flughafen Ihr vermisstes Gepäckstück innerhalb von 5 Tagen nicht auffinden kann, übernimmt unsere zentrale Gepäckstelle die Suche und wird Sie bitten Ihren Entschädigungsanspruch geltend zu machen, indem Sie eine Verlustmeldung (Baggage Declaration Form) ausfüllen. Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:
  • Zunächst sollten Sie die Online-Fassung der Verlustmeldung (nur in englischer Sprache) herunterladen und ausdrucken oder unsere zentrale Gepäckstelle (Central Baggage Office) anrufen und sich das Formular per Post oder Fax zuschicken lassen (Kontaktdaten siehe unten).
  • Schicken Sie dann die ausgefüllte Verlustmeldung – wie im Formular angegeben – mit den erforderlichen Begleitdokumenten und der Kopie eines unterzeichneten Lichtbildausweises innerhalb von 21 Tagen ab dem Datum, an dem Ihr Gepäck hätte ausgeliefert werden sollen, an die Abteilung Gepäckreklamationen von Air Canada (Air Canada Baggage Claims, Kontaktdaten siehe unten) zurück.

Erstattung zwischenzeitlich entstandener Auslagen

Fall Ihre zwischenzeitlich entstandenen Auslagen von einem Flughafenmitarbeiter oder der zentralen Gepäckstelle genehmigt wurden, können Sie eine Erstattung beantragen, indem Sie die folgenden Dokumente innerhalb von 21 Tagen* nach Gepäckauslieferung bei Air Canada Baggage Claims einreichen (Kontaktdaten siehe unten):

  • Ihr vollständig ausgefülltes Antragsformular zur Erstattung zwischenzeitlich entstandener Ausgaben (Interim Expenses Claim Form) UND eine schriftliche Zusammenfassung Ihres Entschädigungsanspruchs;
  • Ihre vollständig ausgefüllte Verlustmeldung oder eine schriftliche Zusammenfassung Ihres Entschädigungsanspruchs
  • alle Originalbelege
  • Ihre WorldTracer-Vorgangsnummer
  • Fluginformationen und Namen der Passagiere
  • Gepäckanhänger und Bordkarten

* Ausschlaggebend für die Einhaltung der Fristen ist der Poststempel bzw. das automatische Eingangsdatum bei Fax und Email.

Kontaktdaten – Gepäckservice

Im Schriftverkehr mit uns geben Sie bitte alle relevanten Informationen an, wie Vorgangsnummer, Fluggastname(n) und -adresse(n), Flugdaten und andere identifizierende Informationen. Alle Einzelheiten, die Sie uns bezüglich Ihres Gepäcks und dessen Inhalt mitteilen, leiten wir an unsere Flughafenmitarbeiter und das Bodenpersonal weiter, damit wir Ihr Gepäck schnellstmöglich wiederfinden.

In Nordamerika:
Air Canada Baggage Claims
Air Canada ZIP 1116
P.O. Box 8000, Station Airport
Dorval, Quebec
H4Y 1C3

Telefon: 1 888 689-2247 – gebührenfrei, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche
Fax: 514-422-2900
Fax (gebührenfrei): 1 800 237-3563

Per e-mail

Außerhalb Nordamerikas:

  1. Besuchen Sie unsere Kontakt - International Seite.
  2. Wählen Sie Ihr Land aus der Drop-Down Liste.
  3. Bitte rufen Sie die Nummer des Gepäckdienstes Ihres Landes an.

Weltweit (Star-Alliance-Partner):
Eine Liste unserer Partner-Airlines finden Sie auf der Website der Star Alliance.

Was, wenn wir Ihr Gepäck finden ... und was, wenn nicht?

Nachdem wir Ihr Gepäck gefunden und den Transport zum Zielflughafen organisiert haben, stellen wir es Ihnen entweder mit FedEx oder einem von uns beauftragten lokalen Transportunternehmen zu.

Im unwahrscheinlichen Fall, dass wir Ihr Gepäck nicht finden können, treffen wir eine endgültige Entscheidung in Übereinstimmung mit der geltenden Gebührenordnung, dem Beförderungsvertrag und dem jeweils geltenden internationalen Abkommen (d. h. Montreal oder Warschau). Diese Entscheidung wird Ihnen mit Canada Post zugestellt.

Versicherung und Haftungsbeschränkung für Gepäck

Wir empfehlen Ihnen, Wertsachen, wichtige Dokumente und Bargeld entweder am Körper oder im Handgepäck mitzuführen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre persönlichen Gegenstände sachgerecht verpackt sind, wenn nötig in Hartschalenkoffern.

Wir unternehmen alle Anstrengungen, um sicherzustellen, dass Ihr Gepäck mit Sorgfalt behandelt wird. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Haftung für verlorenes, verspätet ausgeliefertes oder beschädigtes Gepäck gemäß den Bedingungen des Beförderungsvertrags von Air Canada begrenzt ist, es sei denn, es wurde im Vorfeld ein höherer Wert deklariert und die damit verbundene zusätzliche Gebühr entrichtet.

Für rein innerkanadische Reisen ist die Haftung für Verlust, verspätete Auslieferung oder Beschädigung von Gepäck auf $ 1.500 CAD pro Passagier begrenzt, es sei denn, es wurde zuvor ein höherer Wert deklariert und die entsprechende Gebühr entrichtet. Bitte beachten Sie, dass pro Gepäckstück nur ein Passagier Ansprüche geltend machen kann.

Bei internationalen Flügen (einschließlich inländischer Teilstrecken internationaler Flüge), die den Bestimmungen des Warschauer Abkommens unterliegen, ist die Haftung für aufgegebenes Gepäck pro Passagier auf etwa 20 US-Dollar (20 Euro) pro Kilo und für Handgepäck auf 400 US-Dollar (400 Euro) pro Passagier begrenzt.

Bei internationalen Flügen (einschließlich inländischer Teilstrecken  von internationalen Reisen), die den Bestimmungen des Montrealer Übereinkommens unterliegen, ist die Haftung bei Zerstörung, Verlust, Beschädigung oder verspäteter Ankunft des Reisegepäcks von Air Canada und Air Canada Express in den meisten Fällen  auf 1.131 Sonderziehungsrechte (etwa EUR 1.357 / USD 1.663) pro Passagier begrenzt.

Nach Maßgabe der Bestimmungen des Montrealer Übereinkommens und des Warschauer Abkommens haftet Air Canada weder für Flüssigkeiten noch für Wertgegenstände oder Gegenstände, deren Verlust gravierende Folgen haben kann, wie z. B. Bargeld, Schmuck, Silberware, begebbare Wertpapiere, Effekten, Computer, Kameras, Mobiltelefone, Geschäftsunterlagen, Warenmuster, Gemälde, Antiquitäten, Artefakte, Manuskripte, verschreibungspflichtige Medikamente oder unersetzliche Bücher oder Veröffentlichungen. Sofern nicht anders angegeben, gilt ein Gegenstand als Wertgegenstand, wenn dessen Wert $ 1.000 CAD je kg bzw. $ 1 CAD je Gramm übersteigt. Air Canada haftet zudem nicht (a) für Schäden oder den Verderb von verderblichen Waren infolge von Verspätungen, soweit der Schaden oder der Verderb auf die Eigenschaft der verderblichen Ware zurückzuführen ist; (b) für den Verlust oder die Verspätung von unsachgemäß oder unangemessen verpackten Waren, soweit deren Zerstörung, Verlust oder Beschädigung auf die Eigenart des Reisegepäcks oder einen ihm innewohnenden Mangel zurückzuführen ist und (c) im Falle von Verspätungen, bei denen der Luftfrachtführer, seine Vertreter oder Beschäftigten alle zumutbaren Maßnahmen zur Vermeidung des Schadens getroffen haben, oder es ihnen nicht möglich war, solche Maßnahmen zu ergreifen.